Amt Neukloster-Warin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Amt Neukloster-Warin
Deutschlandkarte, Position des Amtes Neukloster-Warin hervorgehoben
53.86666666666711.683333333333Koordinaten: 53° 52′ N, 11° 41′ O
Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Nordwestmecklenburg
Fläche: 244,6 km²
Einwohner: 10.802 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 44 Einwohner je km²
Kfz-Kennzeichen: NWM, GDB, GVM, WIS
Amtsschlüssel: 13 0 74 5457
Amtsgliederung: 9 Gemeinden
Adresse der
Amtsverwaltung:
Hauptstraße 27
23992 Neukloster
Webpräsenz: www.neukloster.de
Amtsvorsteher: Joachim Wittke
Lage des Amtes Neukloster-Warin im Landkreis Nordwestmecklenburg
Schleswig-Holstein Schleswig-Holstein Schwerin Landkreis Rostock Landkreis Rostock Landkreis Ludwigslust-Parchim Landkreis Ludwigslust-Parchim Bad Kleinen Barnekow Bobitz Dorf Mecklenburg Groß Stieten Hohen Viecheln Lübow Metelsdorf Ventschow Dragun Gadebusch Kneese Krembz Mühlen Eichsen Rögnitz Roggendorf (Mecklenburg) Veelböken Bernstorf Gägelow Stepenitztal Stepenitztal Stepenitztal Plüschow Roggenstorf Rüting Testorf-Steinfort Upahl Warnow (bei Grevesmühlen) Damshagen Hohenkirchen (Mecklenburg) Kalkhorst Klütz Zierow Alt Meteln Bad Kleinen Brüsewitz Cramonshagen Dalberg-Wendelstorf Gottesgabe (bei Schwerin) Grambow (bei Schwerin) Klein Trebbow Lübstorf Lützow (Mecklenburg) Perlin Pingelshagen Pokrent Schildetal Seehof (Mecklenburg) Zickhusen Benz (bei Wismar) Blowatz Boiensdorf Hornstorf Krusenhagen Neuburg (Mecklenburg) Bibow Glasin Jesendorf Jesendorf Lübberstorf Neukloster Passee Warin Züsow Zurow Carlow (Mecklenburg) Dechow Groß Molzahn Holdorf (Mecklenburg) Königsfeld (Mecklenburg) Rehna Rehna Rehna Rieps Schlagsdorf Thandorf Utecht Wedendorfersee Dassow Grieben (Mecklenburg) Groß Siemz Lockwisch Lüdersdorf Menzendorf Niendorf (Amt Schönberger Land) Roduchelstorf Schönberg (Mecklenburg) Selmsdorf Boltenhagen Grevesmühlen Insel Poel Poel WismarKarte
Über dieses Bild

Im Amt Neukloster-Warin haben sich sieben Gemeinden und zwei Städte zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Eine eigene Amtsverwaltung existiert nicht, sie wurde auf die amtsangehörige Stadt Neukloster übertragen. Am 1. Juli 2004 wurden die ehemaligen Ämter Neukloster und Warin zusammengelegt. Das Amt liegt im Osten des Landkreises Nordwestmecklenburg in Mecklenburg-Vorpommern und grenzt an die Landkreise Ludwigslust-Parchim und Rostock.

Das Amtsgebiet zwischen der Hansestadt Wismar und der oberen Warnow ist von Grundmoränen und Tälern geprägt, in denen zahlreiche Seen liegen. Die größten sind: Neuklostersee, Großer Wariner See, Groß Labenzer See und Neuhofer See. Sie gehören zu den nördlichsten Seen der Sternberger Seenplatte. Die höchste Erhebung des Amtsgebietes ist der Fuchsberg mit 104 m ü. HN, nach dem auch eine Tank- und Rastanlage an der neuen Ostseeautobahn A 20 benannt wurde.

Neben der A 20 führt die Bundesstraße 192 durch das Amt Neukloster-Warin. Das zurzeit im Bau befindliche Teilstück der A 14 vom Kreuz Wismar zur A 24 (Berlin - Hamburg) wird zwischen den amtsangehörigen Gemeinden Jesendorf und Zurow hindurchführen.

Die Gemeinden mit ihren Ortsteilen[Bearbeiten]

  • Bibow mit Dämelow, Hasenwinkel, Neuhof und Nisbill
  • Glasin mit Babst, Charlottenfelde, Groß Tessin, Perniek, Pinnowhof, Poischendorf, Strameuß und Warnkenhagen
  • Jesendorf mit Büschow, Neperstorf und Trams
  • Lübberstorf mit Lüderstorf und Neumühle
  • Stadt Neukloster mit Neuhof, Nevern, Ravensruh, Sellin und Rügkamp
  • Passee mit Alt Poorstorf, Goldberg, Holtingsdorf und Tüzen
  • Stadt Warin mit Allwardtshof, Groß Labenz, Klein Labenz, Mankmoos, Pennewitt und Wilhelmshof
  • Zurow mit Fahren, Kahlenberg, Klein Warin, Krassow, Nakenstorf, Reinstorf und Schmakentin
  • Züsow mit Alt Tollow, Bäbelin, Teplitz, Tollow und Wakendorf

Belege[Bearbeiten]

  1. Statistisches Landesamt M-V – Bevölkerungsentwicklung der Kreise und Gemeinden 2013 (XLS-Datei) (Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu)