AnadoluJet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
AnadoluJet
Logo der AnadoluJet
Boeing 737-700 der AnadoluJet
IATA-Code: KT[1]
ICAO-Code: AJA[1]
Rufzeichen: ANADOLUJET[1]
Gründung: 2008
Sitz: Ankara, TurkeiTürkei Türkei
Drehkreuz:
Heimatflughafen:

Ankara-Esenboğa

Leitung: Sami Alan
Flottenstärke: 30
Ziele: National und international
Website: www.anadolujet.com

AnadoluJet ist eine türkische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Ankara und ein Tochterunternehmen der Turkish Airlines.

Geschichte[Bearbeiten]

Als Tochterunternehmen von Turkish Airlines im Februar 2008 gegründet, übernimmt die AnadoluJet nationale Flugstrecken der Muttergesellschaft Turkish Airlines. Der Flugbetrieb wurde am 23. April 2008 aufgenommen. Die Fluglinie verwendet als Drehkreuz den internationalen Flughafen von Ankara und hat als Billigfluggesellschaft alle von Ankara aus angeflogenen Inlandsziele der Muttergesellschaft Turkish Airlines übernommen. Hier von ausgenommen ist Istanbul, welche weiterhin von der Muttergesellschaft Turkish Airlines bedient wird. Im Jahr 2009 wurde das Streckennetz noch mit Flügen von Istanbul-Sabiha Gökçen nach Ankara und Bodrum erweitert.[2] Ab Mai 2010 wurde auch der Flugplan auf Ziele außerhalb der Türkei erweitert. Dabei sind Flüge von Ankara nach Frankfurt, Düsseldorf, Amsterdam, Tehran und Damaskus. Es sind weitere Ziele, auch vom Flughafen Istanbul-Sabiha Gökçen aus, geplant.[3][4]

Flotte[Bearbeiten]

Mit Stand März 2015 besteht die Flotte der AnadoluJet aus 30 Flugzeugen[5] mit einem Durchschnittsalter von 10,4 Jahren[6]:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: AnadoluJet – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b c europelowcost.com: IATA, ICAO, Rufzeichen usw. der AnadoluJet
  2. Pressemitteilung von Anadolujet (tr)
  3. Bordmagazin Mai 2010
  4. Pressemitteilung von Anadolujet vom 24. März 2010
  5. Ch-aviation: Fleet (englisch), abgerufen am 20. März 2015
  6. airfleets.net - Fleet age AnadoluJet (englisch), abgerufen am 20. März 2015