Antoine Predock

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Antoine Predock (* 1936 in Lebanon, Missouri) ist ein US-amerikanischer Architekt.

Er ist Inhaber des 1967 gegründeten Architekturbüros Antoine Predock Architect PC in Albuquerque, New Mexico und betreibt weitere Büros in Los Angeles und Taipeh (Taiwan). Predock studierte zunächst an der University of New Mexico und schloss sein Studium mit einem Bachelor an der Columbia University ab. Predock hat eine Berufszulassung für zahlreiche US-Bundesstaaten. Außerdem ist er als Innenarchitekt und Landschaftsarchitekt eingetragen. Überwiegend entwirft er Bauten im Südwesten der USA, wobei er sich jeweils von der regionalen Bautradition inspirieren lässt. Stilistisch werden viele seine Bauten der Postmoderne zugerechnet.

Erste USA-weite Aufmerksamkeit erzielte Predock 1970 mit dem Projekt La Luz Community in Albuquerque, Bundesstaat New Mexico. Seinen ersten Sieg in einem nationsweiten Wettbewerb errang er beim Nelson Fine Arts Center der Arizona State University. 1985 wurde Predock mit dem Rompreis der American Academy in Rome ausgezeichnet. 2005 kam er in die Endauswahl zum National Design Award, Kategorie Architekturentwurf. 2006 zeichnete ihn das American Institute of Architects mit dessen höchster Auszeichnung, der Goldmedaille, aus. Vom Smithsonian Cooper-Hewitt National Design Museum erhielt er den Lifetime Achievement Award für seine Lebensleistung.

Bauten (Auswahl)[Bearbeiten]

Klassenzimmer + Laborgebäude (CLA Building), California State Polytechnic University
Das Baseballstadion Petco Park in San Diego von außen
Petco Park von innen

Weblinks[Bearbeiten]