Cory Emmerton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Cory Emmerton Eishockeyspieler
Cory Emmerton
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Juni 1988
Geburtsort St. Thomas, Ontario, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #25
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 2. Runde, 41. Position
Detroit Red Wings
Spielerkarriere
2003–2004 Elgin-Middlesex Chiefs
2004–2007 Kingston Frontenacs
2007–2008 Brampton Battalion
2008–2014 Grand Rapids Griffins
2011–2014 Detroit Red Wings
seit 2014 HK Sotschi

Cory Emmerton (* 1. Juni 1988 in St. Thomas, Ontario) ist ein kanadischer Eishockeystürmer, der ab der Saison 2014/15 für den HK Sotschi in der KHL spielt.

Karriere[Bearbeiten]

Cory Emmerton spielte zunächst in unterklassigen kanadischen Juniorenligen, bevor der Angreifer ab 2004 für die Kingston Frontenacs in der kanadischen Juniorenliga Ontario Hockey League aufs Eis ging. In seiner Debütsaison gelangen ihm 38 Scorerpunkte in 58 Spielen, jedoch qualifizierte sich das Team mit dem vorletzten Platz der Eastern Conference nicht für die Playoffs. In seiner zweiten Spielzeit gehörte Emmerton bereits zu den wichtigsten Spielern der Frontenacs. Er war punktbester Spieler des Teams mit 26 Toren und 64 Assists und belegte den elften Platz in der Scorerwertung der OHL. In den Playoffs erzielte er zwei Treffer und sein Team schied in der ersten Runde aus. Im April 2006 spielte Emmerton mit der kanadischen Junioren-Nationalmannschaft bei der U18-Junioren-Weltmeisterschaft, wo sie den vierten Platz belegten.

Obwohl er zu den besten Scorern der Saison gehörte und von den Talentspähern der National Hockey League auf Rang zehn aller nordamerikanischen Feldspieler seines Jahrgangs geführt wurde, wählten ihn die Detroit Red Wings erst in der zweiten Runde des NHL Entry Draft 2006 an Position 41 aus.

In die Saison 2006/07 startete Emmerton als einer der führenden Spieler der OHL mit 58 Scorerpunkten in 35 Spielen, ehe er sich im Dezember 2006 den Knöchel brach. Nach der neunwöchigen Verletzungspause kehrte er im März 2007 zurück und beendete die Saison schließlich mit 66 Punkten. Auch in den Playoffs konnte er an die Leistungen anknüpfen und schoss in fünf Spielen fünf Tore, allerdings kamen die Frontenacs erneut nicht über die erste Runde hinaus. Nur wenig später wurde er erstmals in den Kader der Grand Rapids Griffins, dem Farmteam der Detroit Red Wings aus der American Hockey League, berufen und bestritt für sie zwei Playoff-Spiele.

Im Herbst 2007 trat er mit einer kanadischen U20-Auswahl in der acht Spiele dauernden Super Series gegen ein russisches Nationalteam der gleichen Altersklasse an, die Kanada mit sieben Siegen und einem Unentschieden für sich entscheiden konnte. Emmerton kam dabei sieben Mal zum Einsatz, blieb aber ohne Scorerpunkt. Kurz darauf wurde er zum ersten Mal ins Trainingscamp der Detroit Red Wings eingeladen und bestritt ein Vorbereitungsspiel mit dem NHL-Team, ehe er aber wieder zu den Kingston Frontenacs in die OHL zurückkehrte.

Auf Grund seiner Leistungen aus den vergangenen zwei Spielzeiten ging Emmerton als einer der Favoriten auf den Titel als bester Scorer in die Saison 2007/08. In seinen ersten 24 Spielen hatte er mit 31 Punkten zwar eine gute Ausbeute, blieb jedoch hinter den hohen Erwartungen zurück. Zudem wurde er daraufhin innerhalb der Liga zur Brampton Battalion transferiert und musste mehrere Spiele pausieren, da er am Pfeiffersches Drüsenfieber erkrankt war. Den Rest der Saison bestritt er mit einer soliden Leistung und erzielte noch zwölf Tore und 18 Assists, konnte aber nicht mehr an die Form der Vorjahre anknüpfen. In den Playoffs scheiterte die Battalion an Außenseiter Barrie Colts und Emmerton wechselte im März 2008 zu den Grand Rapids Griffins in die AHL, wo er in sieben Spielen einen Assist beisteuerte. Einen Monat später wurde er zum Trainingslager der kanadischen A-Nationalmannschaft eingeladen, war aber nicht für die Weltmeisterschaft vorgesehen und spielte nur in Vorbereitungsspielen.

Die Saison 2008/09 bestritt er schließlich in der AHL bei den Grand Rapids Griffins. Emmerton zeigte gute Leistungen, zeigte aber des Öfteren mangelnde Konstanz. Sammelte er im November 2008 innerhalb von acht Spielen neun Scorerpunkte, so benötigte er in der Folge über zwei Monate um die gleiche Ausbeute zu erreichen. Nachdem mehrere Spieler im Februar 2009 in die NHL berufen wurden, konnte Emmerton sein Offensivspiel wieder steigern. Im Verlauf der Saison 2011/12 erspielte er sich schließlich einen Stammplatz im NHL-Kader der Detroit Red Wings.

Im November 2013 wurde Emmerton auf den Waiver gesetzt, um ihn anschließend an die Grand Rapids Griffins abzugeben.[1] Dort blieb er jedoch keine zwei Wochen, da er aufgrund der Verletzungen von Henrik Zetterberg und Pawel Dazjuk wieder in den NHL-Kader berufen wurde.[2]

Im Mai 2014 wechselte Emmerton zum HK Sotschi, dem neuen Verein der KHL, der ab der Saison 2014/15 den Spielbetrieb aufnehmen wird.[3]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2003/04 Elgin-Middlesex Chiefs Minor-ON 32 33 24 57 26
2004/05 Kingston Frontenacs OHL 58 17 21 38 8
2005/06 Kingston Frontenacs OHL 66 26 64 90 32 6 2 0 2 6
2006/07 Kingston Frontenacs OHL 40 29 37 66 22 5 5 2 7 2
2006/07 Grand Rapids Griffins AHL 2 0 0 0 0
2007/08 Kingston Frontenacs OHL 24 13 18 31 6
2007/08 Brampton Battalion OHL 30 12 18 30 10 5 0 2 2 2
2007/08 Grand Rapids Griffins AHL 7 0 1 1 0
2008/09 Grand Rapids Griffins AHL 69 10 25 35 18 9 1 0 1 2
2009/10 Grand Rapids Griffins AHL 76 12 25 37 22
2010/11 Grand Rapids Griffins AHL 65 12 26 38 26
2010/11 Detroit Red Wings NHL 2 1 0 1 0
2011/12 Detroit Red Wings NHL 71 6 4 10 14 5 1 0 1 2
2012/13 Saimaan Pallo SM-liiga 1 0 0 0 0
2012/13 Detroit Red Wings NHL 48 5 3 8 4 13 0 1 1 4
2013/14 Grand Rapids Griffins AHL 53 16 30 46 14 10 2 7 9 2
2013/14 Detroit Red Wings NHL 18 0 2 2 4
OHL gesamt 218 97 158 255 78 16 7 4 11 10
AHL gesamt 270 50 107 157 66 21 3 7 10 4
NHL gesamt 139 12 9 21 22 18 1 1 2 6

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2005 Kanada Ontario U17-WHC 6 3 3 6 2
2006 Kanada U18-WM 7 1 1 2 2
2007 Kanada SS 7 0 0 0 2
Junioren gesamt 20 4 4 8 6

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. nhl.com: „Nyquist shines, Wings snap losing skid“ (englisch, 21. November 2013, abgerufen am 23. November 2013)
  2. nhl.com: „A confident Emmerton returns to Wings“ (englisch, 4. Dezember 2013, abgerufen am 5. Dezember 2013)
  3. usatoday.com: „Red Wings' Cory Emmerton signs with KHL team“ (englisch, 30. Mai 2014, abgerufen am 31. Mai 2014)