Dina Titus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dina Titus

Alice Constandina „Dina“ Titus (* 23. Mai 1950 in Thomasville, Thomas County, Georgia) ist eine US-amerikanische Politikerin. Von Januar 2009 bis Januar 2011 vertrat sie den dritten Wahlbezirk des Bundesstaates Nevada im US-Repräsentantenhaus.

Frühe Jahre und Aufstieg[Bearbeiten]

Dina Titus studierte bis 1970 am College of William & Mary in Williamsburg politische Wissenschaften. Danach studierte sie bis 1973 an der University of Georgia in Athens und bis 1976 an der Florida State University in Tallahassee. Nach ihrer Studienzeit lehrte sie das Fach Politische Wissenschaften an der North Texas State University und später an der University of Nevada in Las Vegas.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Dina Titus wurde Mitglied der Demokratischen Partei. Zwischen 1989 und 2008 gehörte sie dem Senat von Nevada an. Seit 1993 leitete sie dort die Minderheitsfraktion der Demokraten. 2006 kandidierte sie erfolglos für das Amt des Gouverneurs von Nevada, wobei sie dem Republikaner Jim Gibbons unterlag. Im Jahr 2008 wurde sie mit 47 % gegen 42 % der Wählerstimmen gegen den Amtsinhaber Jon Porter in das US-Repräsentantenhaus gewählt. Dort vertrat sie vom 3. Januar 2009 bis 3. Januar 2011 die Interessen des dritten Wahlbezirks von Nevada. Sie war Mitglied in den Ausschüssen für Erziehung und Arbeit, Innere Sicherheit sowie Transporte und Infrastruktur.

Dina Titus ist mit dem Historiker Thomas C. Wright verheiratet

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dina Titus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Dina Titus im Biographical Directory of the United States Congress (englisch)