Director of National Intelligence

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Director of National Intelligence
- DNI -
The Office of the Director of National Intelligence.svg
Logo des Director of National Intelligence
James R. Clapper official portrait.jpg
US-O9 insignia.svg Lieutenant General James R. Clapper
Amtierender Director of National Intelligence
Ernannt durch Präsident der Vereinigten Staaten
derzeit: Barack Obama
Erster Amtsinhaber John Negroponte
21. April 2005 – 13. Februar 2007
Derzeitiger Amtsinhaber Lt Gen James R. Clapper
seit dem 5. August 2010
Schaffung des Amtes 21. April 2005 mit dem IRTRPA (PDF; 725 kB)
Anrede Director oder Sir
Stellvertreter Principal Deputy Director of National Intelligence
derzeit: Stephanie O'Sullivan
Website http://www.dni.gov/index.php/about/leadership/director-of-national-intelligence

Der Director of National Intelligence (DNI; deutsch Direktor der nationalen Nachrichtendienste) ist ein Regierungsbeamter der Vereinigten Staaten von Amerika. Er ist der Direktor der Intelligence Community, einem Zusammenschluss der 16 US-amerikanischen Nachrichtendienste.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Posten des Directors of National Intelligence wurde 2004 aufgrund der Empfehlungen des 9/11 Commission Reports beschlossen und im November 2004 im Intelligence Reform and Terrorism Prevention Act of 2004 eingeführt.

Director of Central Intelligence[Bearbeiten]

Bis zum Intelligence Reform and Terrorism Prevention Act war der Director of Central Intelligence (DCI) sowohl administrativer Leiter der Central Intelligence Agency als auch Koordinator für die damals 15 US-Nachrichtendienste.

siehe dazu: Director of Central Intelligence

Aufsplitterung des Amtes in D/CIA und DNI[Bearbeiten]

Infolge des Terroranschlags vom 11. September 2001 ("9/11") hat das Untersuchungsgremium, die "9/11-Commission", empfohlen, das Amt des Director of Central Intelligence in die Ämter des Director of the Central Intelligence Agency (D/CIA) und des Director of National Intelligence (DNI) zu spalten. Präsident George W. Bush setzte dies mit dem Intelligence Reform and Terrorism Prevention Act durch und schuf somit die Ämter des Directors of National Intelligence (DNI) sowie des Director of the Central Intelligence Agency.

siehe dazu: Director of the Central Intelligence Agency

Executive Order 13470[Bearbeiten]

Am 30. Juli 2008 erließ Präsident Bush die Executive Order 13470 als Ergänzung der Executive Order 12333, um die Rolle des DNI weiter zu festigen und dessen Kompetenzen zu erweitern.

Betroffene Dienste[Bearbeiten]

Der DNI koordiniert die 16 einzelnen US-amerikanischen Nachrichtendienste. Diese sind:

Der DNI soll die Arbeit der verschiedenen Elemente der Intelligence Community koordinieren und integrieren. Außerdem berät er den Präsidenten sowie den Nationalen Sicherheitsrat der USA in nachrichtendienstlichen Angelegenheiten und ist verantwortlich für die Zusammenstellung des President's Daily Brief. Ihm stehen indes keine Befugnisse auf der Ebene der 16 Nachrichtendienste zu.

In der Eigendarstellung der Intelligence Community wird das Office of the Director of National Intelligence als 17. Nachrichtendienst geführt.[1]

Leitungsstab[Bearbeiten]

Dem Director of National Intelligence steht ein ganzer Apparat an Assistenten und Stellvertretern zur Seite.[2]

Bisherige DNIs[Bearbeiten]

Name Amtszeit unter Präsident
John Negroponte John Negroponte 21. April 2005 – 13. Februar 2007 George W. Bush
John Michael McConnell US-O9 insignia.svg VADM John Michael McConnell 13. Februar 2007 – 27. Januar 2009 George W. Bush
Dennis C. Blair US-O10 insignia.svg ADM Dennis C. Blair 29. Januar 2009 – 28. Mai 2010 Barack Obama
David C. Gompert David C. Gompert 28. Mai 2010 – 5. August 2010 Barack Obama
James R. Clapper Lieutenant General James R. Clapper 5. August 2010 – jetzt Barack Obama

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.intelligence.gov/mission.
  2. Leadership. Englisch. Online auf dni.gov, Stand: 30. Juli 2013.