Eindhoven-Marathon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Läufer und Zuschauermassen auf der Stratumseind beim Eindhoven-Marathon 2007

Der Eindhoven-Marathon ist ein Marathon in Eindhoven, der seit 1982 alle zwei Jahre und seit 1990 jährlich im Oktober ausgetragen wird. Mit über 1000 Läufern, die das Ziel erreichen, ist er nach dem Rotterdam-Marathon und dem Amsterdam-Marathon der drittgrößte Marathonlauf in den Niederlanden. Im Rahmen der Veranstaltung finden auch eine Marathonstaffel, ein Halbmarathon und ein 6-Kilometer-Lauf sowie ein 3-Kilometer-Lauf für Kinder statt.

Geschichte[Bearbeiten]

Der Eindhoven-Marathon war er bereits zweimal in den Jahren 1959 und 1960 unter dem Namen Lichtstad Marathon veranstaltet worden, 1960 als niederländische Meisterschaft. Damals wurden nur Männer zum Start zugelassen. Die Teilnehmerzahlen bewegten sich zwischen 50 und 60 Läufern. Danach ruhte die Veranstaltung für 22 Jahre.

1982 wurde der Eindhoven-Marathon anlässlich des 750-jährigen Stadtjubiläums wiederbelebt. Frauen durften nun auch starten. Obwohl als einmaliges Ereignis geplant, wurde er in der Folge im zweijährlichen Rhythmus ausgetragen und ab 1990 jedes Jahr. Die Teilnehmerzahlen stiegen kontinuierlich. 2010 kam der Eindhoven-Marathon bereits auf insgesamt etwa 18.500 Teilnehmer in allen Wettbewerben.

In den Jahren 1997 bis 2000 und 2008 wurden die niederländischen Marathon-Meisterschaften im Rahmen des Eindhoven-Marathons ausgetragen.[1]

Strecke[Bearbeiten]

Stratumseind, Eindhoven-Marathon 2007

Die Strecke ist ein flacher, nach den Richtlinien von IAAF und AIMS vermessener Rundkurs durch das Stadtgebiet von Eindhoven, der von den Halbmarathonläufern einmal und von den Marathonläufern zweimal absolviert wird.

Der Start ist auf der Emmasingel zu Füßen des Hochhauses De Admirant. Zunächst beschreibt die Strecke einen Bogen durch den nördlichen und westlichen Teil der Stadt entgegen dem Uhrzeigersinn. Nach 14 km wird das Philips-Stadion des PSV Eindhoven passiert. Das letzte Viertel besteht aus einer Schleife durch das Stadtzentrum, die über die Tongelresestraat, die Parklaan, die Dommelstraat, den Markt und die Stratumseind führt. Das Ziel befindet sich auf dem Wal in der Nähe des Stadhuis.

Statistik[Bearbeiten]

Streckenrekorde[Bearbeiten]

Siegerliste[Bearbeiten]

Quelle für Ergebnisse vor 2006: ARRS,[1] Eindhovens Dagblad,[2] Losse Veter[3]

Datum Männer Zeit (h) Frauen Zeit (h)
14. Okt. 2012 Dickson Kiptolo Chumba (KEN) 2:05:46 Aberume Mekuria (ETH) 2:27:20
09. Okt. 2011 Jafred Chirchir Kipchumba (KEN) 2:05:48 Georgina Rono (KEN) 2:24:33
10. Okt. 2010 Charles Waweru Kamathi (KEN) 2:07:38 Atsede Habtamu (ETH) 2:25:35
11. Okt. 2009 Geoffrey Kiprono Mutai -2- 2:07:01 Beata Naigambo (NAM) 2:31:01
12. Okt. 2008 Geoffrey Kiprono Mutai (KEN) 2:07:50 Lydia Kurgat -2- 2:33:39
14. Okt. 2007 Philip Kipyegon Singoei -2- 2:07:57 Lydia Kurgat (KEN) 2:39:27
08. Okt. 2006 Philip Kipyegon Singoei (KEN) 2:08:18 Agnes Hijman (NED) 2:54:36
09. Okt. 2005 Boniface Usisivu (KEN) 2:08:45 Tatjana Perepjolkina (RUS) 2:38:27
10. Okt. 2004 Willy Cheruiyot Kipkirui -4- 2:09:20 Annelieke van der Sluijs (NED) 2:37:33
12. Okt. 2003 Willy Cheruiyot Kipkirui -3- 2:09:05 Vivian Ruijters (NED) 2:36:36
13. Okt. 2002 Willy Cheruiyot Kipkirui -2- 2:10:12 Marleen van Reusel (BEL) 2:54:23
14. Okt. 2001 Samuel Tangus (KEN) 2:12:47 Walentyna Poltawska (UKR) 2:54:40
08. Okt. 2000 Willy Cheruiyot Kipkirui (KEN) 2:09:55 Wilma van Onna (NED) 2:39:35
10. Okt. 1999 David Ngetich (KEN) 2:09:24 Nadezhda Wijenberg (NED) 2:28:45
11. Okt. 1998 Grzegorz Gajdus (POL) 2:10:51 Simona Staicu -2- 2:36:05
12. Okt. 1997 John Kiprono (KEN) 2:11:51 Mieke Pullen(-Hombergen) -3- 2:36:14
13. Okt. 1996 Tumo Turbo (ETH) 2:11:26 Simona Staicu (ROU) 2:37:47
08. Okt. 1995 Pjotro Sarafynjuk (UKR) 2:16:40 Carla Beurskens (NED) 2:35:16
09. Okt. 1994 Aiduna Aitnafa (ETH) 2:11:37 Jeanne Jansen (NED) 2:45:03
10. Okt. 1993 Mohammed Salmi (ALG) 2:12:47 Liesbeth van Ast (NED) 2:40:57
11. Okt. 1992 Andy Green (GBR) 2:15:09 Adriana Andrescu (ROU) 2:37:18
13. Okt. 1991 Wladimir Kotow (BLR) 2:14:03 Mieke Hombergen -2- 2:46:28
14. Okt. 1990 John Vermeule (NED) 2:15:03 Mieke Hombergen (NED) 2:44:59
16. Okt. 1988 Jean-Pierre Paumen (BEL) 2:14:51 Heather MacDuff -2- 2:34:26
12. Okt. 1986 Kim Reynierse (NED) 2:15:13 Heather MacDuff (GBR) 2:45:25
23. Sep. 1984 Harry Driessen (NED) 2:22:17 Annelies van Dijk (NED) 3:12:13
24. Okt. 1982 Lucien Rottiers (BEL) 2:16:27 Siri White (NED) 2:55:53
23. Juli 1960 Frans Künen (NED) 2:26:07 –-- –--
04. Juli 1959 Fritz Schöning (FRG) 2:45:05 –-- –--

Niederländische Meisterschaften[Bearbeiten]

Bislang wurden siebenmal die niederländischen Meister im Rahmen des Eindhoven-Marathons ermittelt.[4]

Jahr Männer Zeit Gesamt-

platzierung

Frauen Zeit Gesamt-

platzierung

2012 Patrick Stitzinger 2:16:51 18 Miranda Boonstra 2:28:18 2
2008 Greg van Hest 2:15:38 14 Nadezhda Wijenberg 2:42:24 4
2000 Luc Krotwaar 2:14:39 5 Wilma van Onna 2:39:35 1
1999 Luc Krotwaar 2:17:44 12 Nadezhda Wijenberg 2:28:45 1
1998 Luc Krotwaar 2:12:45 3 Mieke Pullen 2:42:02 2
1997 Luc Krotwaar 2:15:15 8 Mieke Pullen 2:36:11 1
1960 Frans Künen 2:26:07 1 –-- –-- –--

Entwicklung der Finisherzahlen[Bearbeiten]

Jahr Marathon davon
Frauen
Halbmarathon davon
Frauen
6 km davon
Frauen
2012 1284 218 6970 1687 4042 1060
2011 1278 188 6830 1569 0502 234
2010 1463 229 6796 1586 0502 224
2009 1407 185 6831 1574 0574 275
2008 1514 216 6432 1503 2331 675
2007 1408 211 6988 1574 0299 142
2006 0860 112 5729 1250 --- ---

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. a b arrs.net: Eindhoven Marathon
  2. ED: Artikelserie – 1.054.875 meter door Eindhoven. 2. Oktober 2008
  3. De week van de 24e Marathon Eindhoven. 2007
  4. arrs.net: National Marathon Champions for the Netherlands