Eliza Dushku

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eliza Dushku beim Tribeca Film Festival (April 2012)

Eliza Patricia Dushku ['duʃ.ku] (* 30. Dezember 1980 in Boston, Massachusetts) ist eine albanisch-US-amerikanische[1][2] Schauspielerin. Sie wurde durch ihre Rolle der Faith in den Fernsehserien Buffy – Im Bann der Dämonen und Angel – Jäger der Finsternis bekannt.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Ihr albanischer Vater, der aus Korça stammt, und ihre dänische Mutter Judith sind Universitätsprofessoren. Ihre Mutter lehrt an der Suffolk University in Boston Politikwissenschaft. Eliza Dushku ist Mitglied der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage („Mormonen“).[3]

Dushku begann ihre Filmkarriere im Alter von zehn Jahren im Film That Night. Sie sammelte auch schon früh Erfahrungen im Watertown Children's Theater.

1996 legte Dushku eine zweijährige Pause ein, um ihren Highschool-Abschluss an der Watertown Highschool zu machen. Danach wollte sie ihr Studium beginnen. Als sie aber die Rolle der Faith Lehane in Buffy – Im Bann der Dämonen und später dann auch als Nebendarstellerin in Angel – Jäger der Finsternis bekam, entschloss sie sich, es erstmal zu verschieben, um sich ganz ihrer Filmkarriere zu widmen. Nach dem großen Erfolg von Girls United im Jahr 2000 an der Seite von Kirsten Dunst stand sie für kleinere Fernsehauftritte vor der Kamera.

2003 begannen die Dreharbeiten zu Dushkus ersten eigenen Serie Tru Calling, in der sie die Studentin Tru Davis spielt, die nachts in einer Leichenhalle arbeitet und dort das Schicksal von verstorbenen Menschen ändert, indem sie Tage wiedererlebt und versucht, die unschuldig zu Tode gekommenen zu retten. Die Serie wurde jedoch mangels Erfolg nach wenigen Episoden der zweiten Staffel abgesetzt.

Um ihr Lampenfieber zu bekämpfen, spielte sie früher Theaterstücke für Gehörlose, denn sie beherrscht neben mehreren Musikinstrumenten auch die Gebärdensprache. Im Winter 2005/2006 trat sie in New York City im Off-Broadway-Stück Dog Sees God auf.

2008 entwickelte Dushku zusammen mit Joss Whedon Dollhouse seine neue Fernsehserie, die für FOX produziert wurde und im Februar 2009 Premiere hatte. Dushku spielte die Hauptrolle, Echo, eine so genannte „Puppe“, die in kindesartiger Ahnungslosigkeit verbleibt, bis sie jemand für einen Auftrag jedweder Art engagiert; das Dollhouse die Organisation, die Echo für einen Auftrag programmiert und auch nachher dafür sorgt, dass sich Echo an nichts mehr erinnern kann. Diese Prämisse erlaubte es Dushku – den Aufträgen entsprechend – in jeder Folge eine Vielzahl an unterschiedlichen Rollen zu spielen, sollte ihr aber auch eine Möglichkeit zu langfristiger Charakterentwicklung geben, da Echo beginnt, ein Selbstbewusstsein zu entwickeln. Im Januar 2010 wurde die Serie jedoch nach der zweiten Staffel abgesetzt.

Persönliches[Bearbeiten]

Am 9. August 2011 wurde ihr die albanische Staatsbürgerschaft verliehen. Seit 2010 ist sie mit Rick Fox liiert. Bei ihrer Reise nach Albanien, Kosovo und Mazedonien im Jahr 2011 wurde sie von ihm begleitet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Dushku bei der Comic-Con Veranstaltung in San Diego (2009)

Gastauftritte[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eliza Dushku – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. BalkanWeb - Eliza Dushku bëhet me nënshtetësi shqiptare. Abgerufen am 2. Januar 2013 (albanisch).
  2. tvklan - Presidenti Topi, i jep shtetësinë shqiptare Eliza Dushkut. Abgerufen am 2. Januar 2013 (albanisch).
  3. Eliza Dushku - NNDB Biography. (englisch).