Engelwurzen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Engelwurzen
Arznei-Engelwurz (Angelica archangelica)

Arznei-Engelwurz (Angelica archangelica)

Systematik
Kerneudikotyledonen
Asteriden
Euasteriden II
Ordnung: Doldenblütlerartige (Apiales)
Familie: Doldenblütler (Apiaceae)
Gattung: Engelwurzen
Wissenschaftlicher Name
Angelica
L.

Die Engelwurzen (Angelica) sind eine Pflanzengattung aus der Familie der Doldenblütler (Apiaceae). Die 100 bis 200 Arten sind hauptsächlich in Afrika und Eurasien verbreitet.

Beschreibung[Bearbeiten]

Angelica-Arten wachsen als ausdauernde krautige Pflanzen. Sie bilden einen kurzen „Wurzelstock“, der im oberen Bereich Reste der Blattscheiden aufweist. Der gestreifte Stängel ist im oberen Bereich dichotom verzweigt. Die wechselständig am Stängel angeordneten Laubblätter sind in Blattscheide, Blattstiel und Blattspreite gegliedert.

Die end- oder seitenständigen, doppeldoldigen Blütenstände sind locker aufgebaut. Es können viele Hüllblätter vorhanden sein oder sie fehlen. Es sind viele bis einige Strahlen vorhanden. Es sind viele Hüllchen vorhanden, selten fehlen sie. Die Kelchzähne sind kurz oder rudimentär. Die meist weißen, manchmal rosa- bis purpurfarbenen, selten hell gelben Kronblätter sind kreisförmig bis verkehrt-eiförmig mit schmaler nach innen gebogener Spitze.

Die ellipsoide, längliche bis fast kugelige Frucht ist auf dem Rücken abgeflacht und die seitlichen Rippen sind verdickt sowie schmal geflügelt, wobei die Flügel eng aneinandergepresst sind.

Verbreitung[Bearbeiten]

Die 100 bis 200 Arten sind hauptsächlich in Afrika und Eurasien verbreitet. Etwa 24 Arten sind für Nordamerika bei USDA gelistet[1] [2].

Arznei-Engelwurz (Angelica archangelica)
Sumpf-Engelwurz (Angelica palustris)
Wald-Engelwurz (Angelica sylvestris)

Systematik[Bearbeiten]

Der Umfang der Gattung Angelica wird kontrovers diskutiert. Synonyme für Angelica L. sind: Angelocarpa Rupr., Angelophyllum Rupr., Archangelica Wolf, Callisace Fisch. ex Hoffm., Coelopleurum Ledeb., Czernaevia Turcz. ex Ledeb., Epikeros Raf., Gomphopetalum Turcz., Ostericum Hoffm., Physolophium Turcz., Porphyroscias Miq. [3]

Angelica-Arten (Auswahl) [3]:

Quellen[Bearbeiten]

  • Menglan She, Fading Pu, Zehui Pan, Mark Watson, John F. M. Cannon, Ingrid Holmes-Smith, Eugene V. Kljuykov, Loy R. Phillippe & Michael G. Pimenov: Apiaceae in der Flora of China, Volume 14, 2005, S. 1: Angelica - Online, Archangelica - Online und Czernaevia - Online. (Abschnitt Beschreibung)
  • V. S.Shneyer, N.G. Kutyavina & M.G. Pimenov: Systematic relationships within and between Peucedanum and Angelica (Umbelliferae-Peucedaneae) inferred from immunological studies of seed proteins, In: Plant Systematics and Evolution, Volume 236, 2003, S. 175–194.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. United States Department of Agriculture Natural Resources Conservation Service (englisch). Abgerufen am 6. Juli 2011.
  2. FLORA OF USA AND CANADA (englisch). Abgerufen am 16. Juli 2011.
  3. a b Angelica im Germplasm Resources Information Network (GRIN), USDA, ARS, National Genetic Resources Program. National Germplasm Resources Laboratory, Beltsville, Maryland.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Engelwurzen (Angelica) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien