Epic – Verborgenes Königreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Epic – Verborgenes Königreich
Originaltitel Epic
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2013
Länge 102 Minuten
Altersfreigabe FSK 6[1]
JMK 8[2]
Stab
Regie Chris Wedge
Drehbuch William Joyce,
James V. Hart,
Daniel Shere,
Tom J. Astle,
Matt Ember
Produktion Lori Forte,
Jerry Davis
Musik Danny Elfman
Kamera Renato Falcao
Schnitt Andy Keir,
Tim Nordquist
Synchronisation

Epic – Verborgenes Königreich (Originaltitel Epic, englisch für Epik) ist ein amerikanischer computeranimierter Action-Comedy-Film aus dem Jahr 2013 in 3D. Regie führte Chris Wedge. Er wurde von Blue Sky Studios produziert, das Drehbuch stammt von Tom J. Astle und Matt Ember. Das Veröffentlichungsdatum für die Vereinigten Staaten war der 24. Mai 2013. In Deutschland erschien der Film bereits am 16. Mai 2013.

Handlung[Bearbeiten]

Mary Katherine (M.K.) besucht nach langer Zeit ihren Vater, Professor Bomba, der zusammen mit seinem Hund Ozzie in einem alten Haus im Wald lebt. Sein Leben widmet der leicht weltfremde Professor Bomba der Erforschung kleiner Wesen, den Beschützern aller Lebewesen des Waldes. Gesehen hatte Professor Bomba diese Wesen allerdings bisher noch nicht. Schließlich führt seine Suche dazu, dass seine Tochter ihr Elternhaus frühzeitig wieder verlassen möchte.

Gerade auf dem Weg hinaus folgt sie allerdings ihrem Hund Ozzie, der in den Wald rennt. Dabei findet sie Königin Tara, die von Mandrake bei einem Überfall der Boggans tödlich getroffen wurde. Königin Tara setzt ihre Fähigkeiten ein, um M.K. zu schrumpfen, und gibt ihr die Knospe, die den Fortbestand der Leafmen („Blattmenschen“) garantieren soll. Kurz darauf stoßen die Leafmen zur sterbenden Tara und M.K. vor.

M.K. hilft den Leafmen nun, die Knospe vor dem Zugriff Mandrakes zu beschützen, und sucht gleichzeitig einen Weg, wie sie wieder zurück in ihre Welt kommt. Mit Hilfe des Leafmans Nod und dem Leafmen-Anführer Ronin gelingt es ihr schließlich, die Knospe zum Erblühen zu bringen.

Synchronisation[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation wurde von der Berliner Firma Film- & Fernseh-Synchron durchgeführt. Die Dialogregie führte Axel Malzacher.[3]

Rolle Englischer Sprecher Deutscher Sprecher Beschreibung
Mary Katherine (M.K.) Amanda Seyfried Josefine Preuß Protagonistin und Professor Bombas 17-jährige Tochter
Nod Josh Hutcherson Raúl Richter Protagonist und ein Leafman
Ronin Colin Farrell Tobias Kluckert Anführer der Leafmen
Königin Tara Beyoncé Knowles Alexandra Wilcke Königin der Leafmen und Lebenskraft des Waldes
Mandrake Christoph Waltz Christoph Waltz Antagonist und Anführer der Boggans
Mub Aziz Ansari Oliver Kalkofe Nacktschnecke
Grub Chris O’Dowd Oliver Welke Weinbergschnecke
Professor Bomba Jason Sudeikis Stefan Krause Professor und Vater von Mary Katherine
Dagda Blake Anderson Jacob Weigert Sohn von Mandrake
Nim Galuu Steven Tyler Reiner Schöne Raupe und Wächter der Schriftrollen
Bufo Pitbull Tommy Morgenstern Kröte und Mitorganisator des Rennens

Kritiken[Bearbeiten]

Julia Bähr bei Focus online urteilt anerkennend: „‚Epic‘ ist vor allem ein herausragender Kinderfilm. Die Dialoge sind witzig und leben von einem guten Timing und die Zeichnungen sind bezaubernd. […] So wie ‚Epic‘ sieht die Vergangenheit aus, wenn sie schon zur Zukunft geworden ist.“[4]

Der Kritiker bei Kino.de meint: „Über allem liegt ein Hauch von (unaufdringlicher) Öko-Botschaft nach Art von ‚FernGully‘ und vor allem Hayao Miyazaki samt dessen spiritueller Ansätze. Ein verspieltes Abenteuer aus einer ‚Avatar‘ nicht unähnlichen, leichtfüßig-lässig präsentierten Fantasy-Welt, hin- und hergerissen zwischen epischer Inbrunst und leichtem Spaß, mit tollen Sets und schillerndern Figuren, die ans Herz wachsen.“[5]

Björn Becher von Filmstarts urteilt: Das „3D-Spektakel besticht vor allem durch viele abgefahren-rasante Szenen vor einer eindrucksvollen, immens detailreichen Kulisse, während die eigentliche Geschichte über im Wald lebende Winzlinge, […][nicht neu ist]. Das Ergebnis ist ein mehr optisch als erzählerisch überzeugender kurzweiliger Animations-Spaß für die ganze Familie.“ Er vergibt drei von fünf möglichen Sternen.[6]

Bei Cinema.de ist zu lesen: „Die Story klingt wie eine Mischung aus ‚Alice im Wunderland‘ und ‚Horton hört ein Hu‘, aber die kriegerische Handlung, die furchteinflößenden Kreaturen aus dem Reich des Bösen und die rasanten Kampfszenen erinnern doch eher an ‚Der Herr der Ringe‘. […] Das ist trotz extrem ausgereizter 3D-Effekte (mit teils deutlichen Tiefen- und Bewegungsunschärfen) spektakulär anzusehen, aber alles andere als Kinderkram.“[7]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Awards
Award Datum Kategorie Nominierte Ergebnis
Annie Awards[8] 1. Februar 2014 Animated Effects in an Animated Production Alen Lai, David Quirus, Diego Garzon Sanchez, and Ilan Gabai Nominiert
Character Animation in an Animated Feature Production Thom Roberts Nominiert
Directing in an Animated Feature Production Chris Wedge Nominiert
Music in an Animated Feature Production Danny Elfman Nominiert
Production Design in an Animated Feature Production Michael Knapp, Greg Couch, and William Joyce Nominiert
Casting Society of America Awards[9] 18. November 2013 Outstanding Achievement in Casting - Animation Feature Christian Kaplan Nominiert
Motion Picture Sound Editors[10][11][12] 16. Februar 2014 Best Sound Editing in an Animated Feature Film Randy Thom, Gwendolyn Yates Whittle Gewonnen
Producers Guild of America Awards[13] 19. Januar 2014 Outstanding Producer of Animated Theatrical Motion Picture Jerry Davis, Lori Forte Nominiert
Satellite Awards[14] 23. Februar 2014 Best Motion Picture, Animated or Mixed Media Nominiert
Visual Effects Society Awards[15] 12. Februar 2014 Outstanding Animated Character in an Animated Feature Motion Picture Bomba (Thom Roberts, Haven Gordon Cousins, Tim Bower, Daniel Lima) Nominiert
Mary Katherine (Jeff Gabor, Dylan C. Maxwell, Sang Jun Lee, Chris Pagoria) Nominiert
Outstanding Created Environment in an Animated Feature Motion Picture Pod Patch (Aaron Ross, Travis Price, Jake Panian, Antelmo Villarreal) Nominiert
Outstanding FX and Simulation Animation in an Animated Feature Motion Picture Boggan Crowds (Thierry Dervieux-Lecocq, David Gatenby, Mark Adams, Matthew D. Simmons) Nominiert
World Soundtrack Academy[16] 25. Oktober 2013 Film Composer of the Year Danny Elfman (auch für Frankenweenie, Hitchcock, Die fantastische Welt von Oz, Promised Land und Silver Linings) Nominiert

Soundtrack[Bearbeiten]

Epic: Original Motion Picture Soundtrack
Soundtrack von Danny Elfman
Veröffentlichung 28. Mai 2013
Aufnahme 2013
Label Sony Classics
Genre Soundtrack
Laufzeit 52:25
Chronologie
Die fantastische Welt von Oz (2013) Epic: Original Motion Picture Soundtrack American Hustle (2013)

Danny Elfman komponierte die Filmmusik zum Film, die am 28. Mai 2013 von Sony Classics veröffentlicht wurde.[17][18] Beyoncé Knowles sang darauf den Song „Rise Up“, den sie zusammen mit Sia Furler schrieb.[19] Der Song wurde als digitale Single[20] und als Teil der digitalen Version des Soundtracks veröffentlicht.[21][22] Mit Ausnahme des ersten Ice-Age-Films (2002, komponiert von David Newman) ist es ist das erste Mal, dass die Filmmusik zu einem Film der Blue Sky Studios nicht von John Powell komponiert wurde.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Freigabebegründung der FSK, abgerufen am 9. August 2013
  2. Kennzeichnung der Jugendmedienkommission.
  3. Epic – Verborgenes Königreich in der Deutschen Synchronkartei
  4. Julia Bähr: „Epic“: So spektakulär sehen Animationsfilme heute aus bei focus.de, abgerufen am 7. September 2014.
  5. Filmkritik bei kino.de, abgerufen am 7. September 2014.
  6. Filmkritik bei filmstarts.de, abgerufen am 7. September 2014.
  7. Bähr: Filmkritik bei cinema.de, abgerufen am 7. September 2014.
  8. Complete list of 2013 Annie Award nominees for animation. In: Los Angeles Times, 2. Dezember 2013. Abgerufen am 3. Dezember 2013. 
  9. Jon Weisman: Artios Awards: Casting Society 2013 Nominees Revealed. Variety. 19. August 2013. Abgerufen am 17. Februar 2014.
  10. Sound Editors Unveil Film Nominees For Golden Reel Awards. In: Deadline.com, PMC, 15. Januar 2014. 
  11. Kristopher Tapley: 2014 MPSE Golden Reel Awards winners. In: HitFix, 17. Februar 2014. 
  12. Times staff writers: Complete list of 2014 Golden Reel award winners. In: Los Angeles Times, 16. Februar 2014. Abgerufen am 17. Februar 2014. 
  13. Nominations for Theatrical Motion Picture, Animated Theatrical Motion Picture and Long-Form TV. producersguild.org. 2. Januar 2014. Abgerufen am 2. Januar 2014.
  14. International Press Academy: The International Press Academy Announces Nominations For The 18th Annual Satellite Awards™. In: PR Newswire, 2. Dezember 2013. Abgerufen am 3. Dezember 2013. 
  15. Steve Pond: ‘Gravity’ Soars in Visual Effects Society Nominations. In: The Wrap, 14. Januar 2014. 
  16. Lavagraphics: World Soundtrack Academy announces 2013 nominees. Worldsoundtrackacademy.com. Abgerufen am 17. Februar 2014.
  17. ‘Epic’ Soundtrack Details. Film Music Reporter. 3. Mai 2013. Abgerufen am 10. Mai 2013.
  18. Epic (Original Motion Picture Soundtrack). Amazon.com. 9. September 2009. Abgerufen am 10. Mai 2013.
  19. Beyoncé Creates Original Song "RISE UP" for the Upcoming Motion Picture EPIC. In: Business Wire, 6. Mai 2013. Abgerufen am 11. Mai 2013. 
  20. Rise Up. Amazon.com. Abgerufen am 5. Juli 2013.
  21. Epic (Original Motion Picture Soundtrack). iTunes. Abgerufen am 5. Juli 2013.
  22. Epic (Original Motion Picture Soundtrack). Amazon.com. Abgerufen am 5. Juli 2013.