Filip Hološko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filip Hološko

Filip Hološko (2010)

Spielerinformationen
Geburtstag 17. Januar 1984
Geburtsort PiešťanyTschechoslowakei
Größe 185 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1990–1998
1998–2001
MFK Piešťany
Ozeta Dukla Trenčín
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2001
2002–2005
2006–2007
2007–
2011
Ozeta Dukla Trenčín
Slovan Liberec
Vestel Manisaspor
Beşiktaş Istanbul
Istanbul BB (Leihe)
1 0(0)
54 (17)
65 (21)
142 (42)
10 0(5)
Nationalmannschaft2






2005–
Slowakei U-16
Slowakei U-17
Slowakei U-18
Slowakei U-19
Slowakei U-20
Slowakei U-21
Slowakei




5 0(0)
5 0(1)
63 0(7)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. März 2014
2 Stand: 10. März 2014

Filip Hološko (* 17. Januar 1984 in Piešťany, Tschechoslowakei, heute Slowakei) ist ein slowakischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Hološko begann mit dem Fußballspielen im Alter von sechs Jahren beim MFK Piešťany, nachdem ihn sein Vater ein Jahr zuvor zunächst zum Handball geführt hatte. Mit 14 Jahren wechselte der Stürmer zu Ozeta Dukla Trenčín mit dem er sowohl in der B- als auch in der A-Jugend slowakischer Meister wurde. In der ersten slowakischen Liga debütierte Hološko am 17. November 2001, im Auswärtsspiel gegen Inter Bratislava wurde er eine halbe Stunde vor Spielende eingewechselt. Es blieb sein bisher einziger Einsatz in der Corgoň liga, anfang 2002 wechselte der Angreifer in die tschechische Liga zum FC Slovan Liberec.

In Liberec trainierte er zwar mit der A-Mannschaft mit, wurde zunächst aber nur im B-Team in der 3. Liga eingesetzt. Seine Premiere in der Gambrinus Liga gab Hološko am 10. Spieltag der Saison 2002/03, Slovan Liberec unterlag bei Slavia Prag mit 0:1. Seine ersten beiden Tore im Profibereich schoss der Slowake am 6. April 2003 beim 2:0-Erfolg im Derby gegen den FK Jablonec. Im Halbfinale des UEFA Intertoto Cup 2004 gegen den FC Nantes zog sich Hološko einen Kreuzbandriss zu und musste mehrere Monate pausieren. Nach seiner Genesung kam er in eine gute Form und debütierte am 3. September 2005 in der Slowakischen Nationalmannschaft, die in Bratislava Deutschland mit 2:0 besiegte. Sein erstes Länderspieltor erzielte der Stürmer im Rückspiel der Relegation zur Weltmeisterschaft 2006 gegen Spanien, das 1:1 unentschieden endete, das Hinspiel hatten die Slowaken 1:5 verloren.

Im Winter 2005/06 wechselte Hološko zum türkischen Erstligisten Vestel Manisaspor, wo er einen Vertrag über viereinhalb Jahre unterzeichnete. Die Ablösesumme betrug für ihn 2,3 Millionen Euro. In der übernächsten Winterpause der Saison 2007/08 wechselte er für fünf Millionen Euro zu Beşiktaş Istanbul. Neben der Ablöse musste Beşiktaş noch Koray Avcı und Burak Yılmaz an Vestel Manisaspor abgeben.[1] Sein erstes Spiel für Beşiktaş Istanbul absolvierte er am 5. Januar 2008 im Pokalspiel gegen Diyarbakır Büyükşehir Belediyesi Diski Spor und machte ein gutes Spiel, indem er zwei Torvorlagen gab. Bereits in seinem zweiten Spiel gegen Ankaraspor erzielte er sein erstes Tor für Beşiktaş Istanbul. In der Saison 2008/09 holte er mit Beşiktaş das Double, den türkischen Pokal und die Meisterschaft.[2] Am 30. September 2009 beim Champions League-Spiel gegen ZSKA Moskau brach sich Hološko seinen Fuß und fiel somit für über drei Monate aus. In der kommenden Winterpause der Saison 2009/10 verlängerte er seinen Vertrag vorzeitig um weitere drei Jahre, bevor der Vertrag im kommenden Sommer ausgelaufen wäre.[3] Am 10. Dezember 2010 brach er sich erneut was am Fuß und zwar den rechten Mittelfuß und es musste operiert werden. Dadurch fiel Hološko erneut für Beşiktaş drei Monate aus.[4]

Die Rückrunde der Saison 2010/11 spielte Filip Hološko auf Leihbasis für Istanbul Büyükşehir Belediyespor.

F. Hološko in Aktion (2009)

Erfolge[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Slovan Liberec
Beşiktaş Istanbul

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Slowakische U20-Nationalmannschaft
Slowakische A-Nationalmannschaft

Privates[Bearbeiten]

Filip Hološko ist verheiratet und hat eine Tochter Namens Sophie.

Sein Spitzname lautet Pipo.[6]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Filip Hološko – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filip Hološko stürmt nun für Beşiktaş vom 31. Dezember 2007 auf UEFA.com
  2. Beşiktaş holt das Double vom 30. Mai 2009 auf kicker.de
  3. Filip Hološko verlängert bei Beşiktaş vom 18. Januar 2010 auf UEFA.com
  4. Beşiktaş drei Monate ohne Filip Hološko vom 13. Dezember 2010 auf UEFA.com
  5. FIFA World Youth Championship 2003 - Kader der Slowakei U-20, Wikipedia (engl.)
  6. Filip Hološko - Profile auf der offiziellen Website von Filip Hološko