Flughafen Dubai-World Central International

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Al Maktoum International Airport
Dubai World Central Al Maktoum International Airport Logo.svg
Erste Start- und Landebahn des Al Maktoum International Airport
Kenndaten
ICAO-Code OMDW
IATA-Code DWC
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Straße E44
Basisdaten
Eröffnung 27. Juni 2010 (Fracht), 27. Oktober 2013 (Passagiere)
Betreiber Dubai Airports Corporation
Fläche 14.000 ha
Kapazität
(PAX pro Jahr)
160 Millionen (geplant)
Start- und Landebahn
12/30 4500 m Asphalt



i7

i11

i13

Dubai Al Maktoum International Airport (IATA: DWC, ICAO: OMDW[1]) (auch: „Dubai World Central Airport“) ist ein Flughafen im Stadtteil Jebel Ali Village[2] von Dschabal Ali in der Wüstenstadt Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten, der seit Juni 2010 für Frachtflüge[3] und seit Oktober 2013 für Passagierflüge geöffnet ist.[4]

Nach seinem Endausbau, um 2020Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren,[5] soll er der kapazitätsmäßig größte Flughafen der Welt werden. Am 23. Februar 2011 hat er die offizielle Zulassung als Flughafen auch für die allgemeine Luftfahrt erhalten.[6] Er liegt etwa 45 Kilometer südwestlich des bisherigen Flughafens Dubai.

Aufbau, Eröffnung, Nutzung[Bearbeiten]

Das DWC-Projekt ist modular aufgebaut, die erste Start- und Landebahn wurde im November 2007 nach 600 Tagen fertiggestellt.[7] Im Frühjahr 2009 war der 91 Meter hohe Kontrollturm mit Basisräumen fertiggestellt; eine Besonderheit ist hier eine Station zur Beobachtung von Meteoren.[8] Zur „Phase 1“ genannten ersten Ausbaustufe[9] gehören ein Frachtterminal, das Passagierterminal sowie die für den Airbus A380 taugliche Start- und Landebahn. Insgesamt sind 64 Abstellplätze für Flugzeuge vorhanden. Das Frachtterminal wurde im Juni 2010 eröffnet und der Luftfrachtverkehr aufgenommen.[10] Passagierflugbetrieb findet seit Oktober 2013 statt.[11]

Enttäuschend für den Flughafenbetreiber ist die große Zurückhaltung der Fluggesellschaften, was die Inanspruchnahme des DWC angeht. Selbst die staatliche Emirates plant derzeit nicht, ihren Passagierverkehr mit kleineren Maschinen dorthin zu verlagern. Hier wird erst das Jahr 2022 oder später anvisiert. So bleibt DWC vorerst ein Schwerpunkt für Fracht-, Großraum- und Billigflüge. Aufgrund der schwierigen Finanzlage stockt auch die Einwerbung von Investoren für die begleitenden städtebaulichen Ergänzungen des DWC. Die Emiratsführung hält jedoch an den Ausbauplänen gemäß dem Masterplan fest. Sie ist überzeugt, in den sich abzeichnenden weltwirtschaftlichen Aufschwung hinein genau die richtigen Kapazitäten anzubieten.

Im aktuellen Ausbauzustand findet eine regelmäßige oder gelegentliche Nutzung unter anderem durch folgende Frachtfluglinien statt:[12] Kalitta Air, Air Atlanta Icelandic, Cargolux, Martinair Cargo,[13] Rus Aviation, Condor und Etihad (für Trainingsflüge).

Dubai-World-Central-Masterplan[Bearbeiten]

Flughafen Dubai-World Central International (Modell mit noch 6 Startbahnen, Stand 2006)

Das Gesamtprojekt „Dubai World Central“[14] [15]soll eine Gesamtfläche von 140 Quadratkilometern Wüstengeländes südlich der Dschabal-Ali-Freihandelszone bedecken. Er umfasst neben dem eigentlichen innenliegenden Flughafen DWC auch satellitenartige Einrichtungen für Logistik (Dubai Logistics City[14], 25 Quadratkilometer), Luftfahrtforschung und -entwicklung, Luftfahrtindustrie, sowie Luftfahrtservice- und Wartungsfirmen (Aviation City[14], rund 12 Quadratkilometer), dazu mehrere Quartiere Wohnen (Residential City und Golf City[14]), sowie eine gemischte Commercial City (mit bis zu 800 möglichen Hochhäusern). Auf dem Gelände befinden sich als separate Projekte auch die Humanitarian City (IHC[14]) und das neue Dubaier Messegelände (Dubai Exhibition World). Der Flughafenstandort ist projektiert als Arbeits- und Wohnstätte für über 800.000 Menschen. Die riesige Dubai Logistics City wirbt mit der Integration von Flughafen, Seehafen und allgemeinen Produktions- und Logistikflächen innerhalb einer Freihandelszone. Der Umschlag von Waren vom etwa 10 km entfernten Hafen Dschabal Ali kommend in den DWC-Luftfrachtbereich soll nur vier Stunden dauern. So können größere Mengen hochwertiger Güter im kombinierten See-Luft-Verkehr beispielsweise von Asien nach Europa/Nordamerika in konkurrenzlos kurzer Zeit ihr Ziel erreichen.

Ausblick[Bearbeiten]

Je nach Entwicklung des Verkehrsaufkommens können in der „Phase 2“[16] vier weitere Start- und Landebahnen und 15 weitere Frachtterminals gebaut werden, die dazu notwendige Tiefbauinfrastruktur wird bereits vorgehalten. Der im Zentrum vorgesehene Hauptteil des Passagierflughafens mit den so genannten Midfield-Terminals befindet sich derzeit in der Design-Planung – dieser Kernteil des Flughafens kann frühestens im Jahr 2016Vorlage:Zukunft/In 2 Jahren in Betrieb gehen. Nach einigen Quellen soll nicht vor dem Jahr 2018 mit der nächsten Ausbaustufe begonnen werden.[16] Insgesamt soll der Zentralflughafen über fünf (der ursprünglich im Masterplan vorgesehenen sechs) jeweils 4500 m lange Start- und Landebahnen verfügen[17], die mindestens 800 m voneinander entfernt liegen, das heißt ohne Beeinträchtigung durch Wirbelschleppen parallel und gleichzeitig benutzt werden können.

Nach endgültiger Fertigstellung (ca. 2025Vorlage:Zukunft/In 5 Jahren) kann und soll der Flughafen nach neuester Berechnung jährlich 160 Millionen Passagiere abfertigen[14] sowie rund 12 Millionen Tonnen[14] Luftfracht umschlagen,[18] das heißt fast das sechsfache Frachtaufkommen von 2007 des Flughafens Frankfurt am Main. Erreichen will man das weit über den regionalen Bedarf hinausgehende Passagieraufkommen mit der Ausnutzung der geostrategisch günstigen Lage Dubais am Persischen Golf mit Transitverkehr. Der neue Flughafen wird den jetzigen Flughafen Dubai, welcher 40 Kilometer nordöstlich liegt – bereits völlig umbaut und bald vor seiner Kapazitätsgrenze – zunächst ergänzen, im Verlauf des DWC-Ausbaus dann mittelfristig zum Zweitflughafen abstufen. Nach ursprünglicher Planung sollte die violette Linie als besonders schnelle 49 km lange Strecke der Metro Dubai ab Ende 2012 den neuen Flughafen DWC mit dem Stadtzentrum von Dubai und dem alten Flughafen Dubai verbinden. Das Projekt wird zurzeit (Ende 2011) nicht weiter verfolgt, was ein weiterer Wettbewerbsnachteil für DWC ist.

Die staatliche Fluglinie Emirates wird langfristig ihre Airbus-A380-Flotte komplett am DWC stationieren. Nach der derzeitigen Planung soll ein Teil des internationalen Transitverkehrs der Richtungen Amerika/Europa – Vorderasien/Südasien/Australien aus den bisherigen zum Teil geostrategisch weniger günstig gelegenen Hubs in Europa und Südasien abgeworben und auf DWC gelenkt werden.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAIP Supplement Number 002/10. UAE General Civil Aviation Authority, 3. Juni 2011, abgerufen am 26. September 2011 (englisch).
  2. Anmerkung: die genannten Koordinaten entsprechen dem offiziell veröffentlichten (siehe Ref.1) "Airport Reference Point" und nicht der Lage der einzige Piste
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatNadia Saleem: Al Maktoum International airport begins operations. Gulf News, 27. Juni 2010, abgerufen am 28. Juni 2010 (englisch, Mit vier Bildern).
  4. http://www.khaleejtimes.com/kt-article-display-1.asp?xfile=data/uaebusiness/2013/October/uaebusiness_October432.xml&section=uaebusiness
  5. Benjamin Triebe: Alle Wege führen in die Wüste. nzz.ch vom 29. Oktober 2011, abgerufen am 22. Mai 2012
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatArmina Ligaya: Al Maktoum airport up and running. The National, 25. Februar 2011, abgerufen am 26. September 2011 (englisch).
  7. Construction of DHS1 billion runway complete at Al Maktoum International airport. Abgerufen am 26. September 2011 (englisch).
  8. Al Maktoum International Airport – Progress is built on ideas , abgerufen am 26. September 2011
  9. The big new Dubai airport... Abgerufen am 7. Oktober 2011 (englisch).
  10. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatCarsten Kühntopp: Bahn frei für den Rekord-Flughafen. tagesschau.de, 27. Juni 2010, abgerufen am 28. Juni 2010 (deutsch).
  11. Dubai World Central (DWC) startet Passagierbetrieb. In: aero.de. 29. Oktober 2013, abgerufen am 20. Dezember 2013.
  12. gemäß Daten von [1]
  13. Martinair lands at Dubai Al Maktoum, abgerufen am 7. Oktober 2011
  14. a b c d e f g Dubai World Central: Project Summary, abgerufen am 7. Oktober 2011
  15. Dubai World Central, abgerufen am 7. Oktober 2011
  16. a b Dubai Airports to spend $7.8 billion on expansion, abgerufen am 7. Oktober 2011
  17. Airport Show: Sheikh Ahmed confirms new airport opening date, abgerufen am 7. Oktober 2011
  18. Dubai World Central: Dubai property investment profile, abgerufen am 7. Oktober 2011

Weblinks[Bearbeiten]