Fred Kohlmar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fred Kohlmar (* 10. August 1905 in New York City; † 13. Oktober 1969 in Hollywood, Los Angeles) war ein US-amerikanischer Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Fred Kohlmar, Sohn von Lee Kohlmar und Mina Wolferman[1] , war zunächst PR-Agent, ehe er als Assistent von Samuel Goldwyn erste Erfahrungen als Filmproduzent sammelte. Ab Ende der 1930er Jahre war er für verschiedene Filmstudios tätig, wie 20th Century Fox, Paramount Pictures und Columbia Pictures. Zu seinem Repertoire zählten sowohl Film noirs wie Feind im Dunkel (The Dark Corner, 1946) als auch Filmmusicals wie Pal Joey (1957) und Filmkomödien wie Noch Zimmer frei (The Notorious Landlady, 1962). Dabei arbeitete er mit einer Reihe bedeutender Regisseure zusammen, darunter Joseph L. Mankiewicz, John Ford, George Cukor und William Wyler. 1956 wurde er für seine Produktion des Columbia-Melodrams Picknick (Picnic, 1955) mit William Holden und Kim Novak in den Hauptrollen in der Kategorie Bester Film für den Oscar nominiert.

Mit Maxine Marshall war Kohlmar bis zu seinem Tod im Jahr 1969 verheiratet. Seine letzte Produktion Das einzige Spiel in der Stadt (The Only Game in Town, 1970) wurde postum veröffentlicht. Sein Grab befindet sich im Hillside Memorial Park in Culver City.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lee Kohlmar auf einer privaten Genealogieseite