Homosexualität in der Elfenbeinküste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Geografische Lage der Elfenbeinküste

Homosexualität ist in der Elfenbeinküste zwar legal, wird aber in weiten Teilen der Gesellschaft tabuisiert.

Legalität[Bearbeiten]

Homosexuelle Handlungen sind in der Elfenbeinküste legal. Es existiert kein Antidiskriminierungsgesetz in der Elfenbeinküste. In der Verfassung der Elfenbeinküste ist der Schutz der sexuellen Orientierung nicht aufgenommen.

Anerkennung homosexueller Paare[Bearbeiten]

Eine staatliche Anerkennung von gleichgeschlechtlichen Paaren besteht weder in der Form der Gleichgeschlechtlichen Ehe noch in einer Eingetragenen Partnerschaft.

Gesellschaftliche Situation[Bearbeiten]

In der Elfenbeinküste besteht nur eine kleine LGBT-Community in der Hauptstadt Yamoussoukro und in der Hafenstadt Abidjan. Die LGBT-Organisation Alternative Côte d’Ivoire (ACI) aus der Elfenbeinküste bemüht sich, die gesellschaftliche Lage für homosexuelle Menschen im Land zu verbessern.[1]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. queer.de: Elfenbeinküste: 200 Menschen überfallen Büro einer Homo-Gruppe, 29. Januar 2014