Hussein Chalayan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hussein Chalayan (Hüseyin Çağlayan)
Design Museum London 2009, Hussein Chalayan
Design Museum London 2009, Hussein Chalayan

Hussein Chalayan (türk.: Hüseyin Çağlayan), MBE (* 1970 in Nikosia, Zypern) ist ein britischer Modeschöpfer türkisch-zypriotischer Herkunft, Unternehmer und Konzept-Künstler.

Leben[Bearbeiten]

Der Sohn einer türkisch-zypriotischen Familie absolvierte sein Design-Studium am Londoner Central Saint Martins College of Art and Design. Seit 1982 lebt er in der britischen Hauptstadt.

Sein gänzlich unkonventionelles, sehr experimentierfreudiges künstlerisches Hervorbringen überzeugte die Fachleute aus der Kunstszene und aus der Modebranche gleichermaßen, so dass er für mehrere internationale Ausstellungen in Museen gebucht wurde und zwei Jahre hintereinander 1999 und 2000 den Titel Designer of the Year der British Fashion Awards davontrug.

Seit 2001 nahm er mit eigenen Shows an den Prêt-à-porter-Modewochen in Paris teil. Ein Jahr später, 2002, brachte er seine erste Herrenmode-Kollektion heraus. Im April eröffnete er als Unternehmer seinen Flagship Store in Tokyo.

Am 28. Februar 2008 wurde er zum Kreativdirektor der Puma AG. Im Gegenzug erwarb die Puma AG eine Mehrheitsbeteiligung an der Marke Hussein Chalayan.

Ausstellungen, -teilnahmen[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Barbera van Kooij und Sue-An van der Zijpp (Hrsg.): Hussein Chalayan - Essays Caroline Evans et al., NAI Publ., Rotterdam 2004. 191 S. ISBN 90-5662-443-1.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise, Quellen[Bearbeiten]