Ivor Novello Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Es fehlen Angaben nach 2004

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Der Ivor Novello Award, benannt nach dem britischen Entertainer Ivor Novello, ist ein Preis für Songwriter und Komponisten. Die Verleihung der „Ivors“ findet seit 1955 jährlich in London statt. Die Preise werden den Preisträgern von der British Academy of Composers and Songwriters zuerkannt.

Zu den Preisträgern gehören unter anderem Mike Rosenberg (Passenger), James Blunt, Ian Anderson, Neil Innes, Iron Maiden, Amy Winehouse, Oasis, Yusuf, The Darkness, The Feeling, Dido, Madonna, Jeff Lynne, Freddie Mercury (mit Queen und allein), Brian May, Richard Thompson, David Bowie, Ray Davies, Martin Gore (mit Depeche Mode), Kate Bush, Eric Clapton, The Shadows, John Dankworth, Cathy Dennis, John Lennon, Annie Lennox, Scott Matthews, Paul McCartney, Madness, Duran Duran, George Michael, Benny Andersson, Björn Ulvaeus, Pet Shop Boys, Fran Healy, Dave Stewart, Sting, Mike Stock, Robbie Williams, Gary Barlow, Iain Archer, John Tavener, Robert Farnon, David Gilmour (mit Pink Floyd und allein), Phil Collins (mit Genesis und allein), Roger Hodgson (mit Supertramp), Kylie Minogue, Mika, Imogen Heap, Peter Gabriel, Chris Braide und Jamiroquai.

Weblink[Bearbeiten]