Jörg Schüttauf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jörg Schüttauf auf dem Filmfest München 2010

Jörg Schüttauf (* 26. Dezember 1961 in Karl-Marx-Stadt, heute Chemnitz) ist ein deutscher Schauspieler.

Biographie[Bearbeiten]

Jörg Schüttauf, Sohn eines Arbeiters und einer Krankenschwester, wuchs mit zwei Schwestern auf. Sein Grundschullehrer schickte ihn zum Pioniertheater in Karl-Marx-Stadt, wo er mit sechs Jahren zum ersten Mal auf der Bühne stand. Nach dem Abschluss der zehnten Klasse nahm er eine Lehre als Bühnentechniker am dortigen Opernhaus auf, der sich der Wehrdienst bei der Nationalen Volksarmee anschloss. Danach besuchte er die Theaterhochschule „Hans Otto“ Leipzig, die er 1986 mit einem Diplom abschloss. Anschließend erhielt er eine fünfjährige Anstellung am Hans-Otto-Theater in Potsdam. Hier spielte er unter anderem die Titelrollen in Amadeus und im Revisor von Nikolai Gogol. Nach fünf Jahren wechselte er ans Maxim-Gorki-Theater in Berlin.

Gleichzeitig war er auch in mehreren Filmen und im Fernsehen der DDR zu sehen, bevor ihm 1992 durch die Hauptrolle in Lenz, für die er den Adolf-Grimme-Preis erhielt, der gesamtdeutsche Durchbruch gelang. So war er beispielsweise von 1994 bis 1997 als Hauptfigur Thomas Becker in der Vorabendserie Der Fahnder zu sehen.

Von 2001 bis 2010 spielte er an der Seite von Andrea Sawatzki in der Krimireihe Tatort den Hauptkommissar Fritz Dellwo in Frankfurt am Main. 1998 spielte er noch im Tatort Jagdfieber und 2001 in Gute Freunde (beide mit Ulrike Folkerts) selbst den Mörder. 2006 spielte Schüttauf im hochgelobten Münchener Tatort-Fall Außer Gefecht (mit Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl) einen „Sterbehelfer“.

Jörg Schüttauf lebt in Caputh bei Potsdam, ist verheiratet und hat eine Tochter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Kino[Bearbeiten]

Fernsehen[Bearbeiten]

Hörspiele (Auswahl)[Bearbeiten]

Theater (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Der Revisor
  • Lügenmaul
  • Amadeus
  • Was heißt hier Liebe
  • Wer hat Angst vor Virginia Woolf
  • Der Bau
  • Besuch bei Mr. Green
  • Die Dreigroschenoper
  • Tagträumer (2006 und 2007/2008)

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Für seine schauspielerischen Leistungen erhielt er unter anderem folgende Auszeichnungen:

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.hoerspieltipps.net/betriebsbedingtgekuendigt.html
  2. Kritik zum Hörspiel Popshot.over-blog.de vom 22. September 2013