Jan de Quay

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jan de Quay, 1962

Jan Eduard de Quay (* 26. August 1901 in ’s-Hertogenbosch; † 4. Juli 1985 in Beers, heute zu Cuijk) war ein niederländischer Politiker der Katholischen Volkspartei (KVP).

Er war 1940 Mitbegründer der Kollaborationsbewegung Niederländische Union und bis zu ihrem Verbot durch die deutsche Besatzung ein Jahr später ihr Mitvorsitzender. Desungeachtet wurde er 1945 Kriegsminister, wurde nach wenigen Wochen wegen seiner Haltung während des Krieges entlassen und wurde danach von 1946 bis 1959 königlicher Kommissar für Nordbrabant. Von 1959 bis 1963 war er niederländischer Ministerpräsident; anschließend übte er von November 1966 bis April 1967 noch das Amt des Verkehrsministers aus.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Jan de Quay – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien