Karl Zwack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Karl Zwack Eiskunstlauf
Nation OsterreichÖsterreich Österreich
Geburtstag 1906
Sterbedatum 1983
Sterbeort New York
Karriere
Disziplin Paarlauf
Partner/in Idi Papez
Medaillenspiegel
WM-Medaillen 0 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
EM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
Bronze Berlin 1931 Paare
Silber Stockholm 1933 Paare
Silber Helsinki 1934 Paare
ISU Eiskunstlauf-Europameisterschaften
Bronze Paris 1932 Paare
Gold London 1933 Paare
Silber Prag 1934 Paare
Silber St. Moritz 1935 Paare
 

Karl Zwack (* 1906; † 1983 in New York) war ein österreichischer Eiskunstläufer, der im Paarlauf startete.

Zwack trat im Paarlauf an der Seite von Idi Papez an. Sie wurden 1931 und 1932 österreichische Vizemeister hinter Lilly Gaillard und Willy Petter und von 1933 bis 1935 schließlich österreichische Meister.

Gemeinsam nahmen sie fünfmal an Europameisterschaften teil. Bei ihrem Debüt wurden sie 1930 Fünfte. Bei allen weiteren Teilnahmen erreichten sie das Podium. 1932 gewannen sie die Bronzemedaille, ehe sie 1933 in London Europameister wurden. 1934 und 1935 gewannen sie die Silbermedaille.

Zwack und Papez bestritten drei Weltmeisterschaften und konnten sich auch hier stets auf dem Podium platzieren. Bei ihrer ersten Teilnahme gewannen sie 1931 in Berlin die Bronzemedaille hinter den beiden ungarischen Paaren Emília Rotter und László Szollás und Olga Orgonista und Sándor Szalay. 1933 in Stockholm und 1934 in Helsinki wurden sie Vizeweltmeister hinter Rotter und Szollás.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Paarlauf[Bearbeiten]

(mit Idi Papez)

Wettbewerb / Jahr 1930 1931 1932 1933 1934 1935
Weltmeisterschaften 3. 2. 2.
Europameisterschaften 5. 3. 1. 2. 2.
Österreichische Meisterschaften 2. 2. 1. 1. 1.