Koman Coulibaly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koman Coulibaly (* 4. Juli 1970) ist ein malischer Fußballschiedsrichter. Er ist seit 1999 ein internationaler Schiedsrichter für die FIFA.

Er nahm als Schiedsrichter an der Fußball-Afrikameisterschaft 2004 in Tunesien, der Afrikameisterschaft 2006 in Ägypten, der Afrikameisterschaft 2008 in Ghana und der Afrikameisterschaft 2010 in Angola teil. 2010 leitete er das Finalspiel zwischen Ghana und Ägypten. Er wurde als einer von vier afrikanischen Schiedsrichtern für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 ausgewählt. [1] [2]

Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika[Bearbeiten]

Am 18. Juni 2010 leitete Coulibaly das Vorrundenspiel zwischen den USA und Slowenien, wobei er durch Fehlentscheidungen in die Kritik geriet. Hauptkritikpunkt war die Nicht-Anerkennung des amerikanischen Siegtreffers durch Maurice Edu innerhalb der letzten Spielminuten.[3][4][5][6] Einem Bericht des Focus zufolge, wollte die FIFA Coulibaly im weiteren Verlauf der WM nicht mehr einsetzen. Eine nicht genannte FIFA-Quelle wurde dort mit den Worten zitiert: "Die FIFA will den Schiedsrichter-Standard hochhalten. Wenn ein Fehler gemacht wurde, der den Spielausgang beeinflusst hat, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass er noch ein weiteres Spiel in dem Turnier leiten wird."[7] Schlussendlich wurde der malische Offizielle in keinem weiteren Spiel der WM-Endrunde eingesetzt.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. FIFA-Bericht vom 27. Mai 2010
  2. Mondial 2010: Quatre arbitres africains retenus, Fraternité Matin, 6. Februar 2010.
  3. Controversial Finish Leaves US With Draw, ESPN
  4. Robbed at the World Cup! Late goal disallowed as US forced to settle for 2-2 draw with Slovenia
  5. Did the US Lose a Win?
  6. Daily Mail Online vom 19. Juni 2010, Slovenia vs United States
  7. Focus Online vom 19. Juni 2010

Weblinks[Bearbeiten]