Rae (Estland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rae
Wappen
Wappen
Flagge
Flagge
Staat: Estland Estland
Kreis: Flag of et-Harju maakond.svg Harju
Koordinaten: 59° 23′ N, 24° 53′ O59.38555555555624.883055555556Koordinaten: 59° 23′ N, 24° 53′ O
Fläche: 206,7 km²
 
Einwohner: 12.680 (1/2011)
Bevölkerungsdichte: 61 Einwohner je km²
Zeitzone: EET (UTC+2)
 
Webpräsenz:
Karte von Estland, Position von Rae hervorgehoben

Rae (deutsch: Johannishof) ist eine Landgemeinde im estnischen Kreis Harju mit einer Fläche von 206,7 km². Sie hat 12.680 Einwohner (Stand: 1. Januar 2011).

Neben dem Hauptort Jüri (3350 Einwohner) gehören zur Gemeinde die Dörfer Aaviku, Aruvalla, Assaku, Järveküla, Kadaka, Karla, Kautjala, Kopli, Kurna, Lehmja, Lagedi, Limu, Pajupea, Patika, Peetri, Pildiküla, Rae, Salu, Seli, Soodevahe, Suuresta, Suursoo, Tuulevälja, Ülejõe, Urvaste, Vaida, Vaidasoo, Vaskjala, Veneküla und Veskitaguse.

Die Dörfer Karla und Lehmja wurden bereits 1241 urkundlich erwähnt. Das Herrenhaus von Lehmja wurde 1622 errichtet, der Ort jedoch 1765 fast vollständig zerstört. Von 1713 bis 1748 war Anton Thor Helle Pastor von Jüri. Von 1728 bis 1738 arbeitete er dort an der Übersetzung der Bibel in die nordestnische Schriftsprache, die 1738 erschien.

Weblinks[Bearbeiten]