Kung-Fu Master (Computerspiel)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kung-Fu Master
Kung-Fu Master Logo.svg
Studio Irem
Publisher Irem, Data East
Leitende Entwickler unbekannt
Erstveröffent-
lichung
Dezember 1984
Genre Side-Scrolling Beat 'em up
Spielmodus bis zu 2 Spieler abwechselnd
Steuerung 4-Wege-Joystick; 2 Knöpfe
Gehäuse Standard, Mini und Cocktail
Arcade-System Irem M-62
Monitor Raster Auflösung 256 × 256 (4:3 Horizontal), Farbpalette: 512
Information Erstes horizontal ablaufendes Beat ’em up
Arcade-Automat Kung-Fu Master
Titel-Logo im Arcade-Spiel
Brieftext des Arcade-Spiels nach Münzeinwurf. In der Originalgrafik sind links und rechts Hände, oben und unten Risse, sowie ein schwarzer Rahmen.
Ein südkoreanischer Tempel, ähnlich dem des Spiels. Die horizontale Perspektive entspricht dem rechten, hinteren Teil. Wie im Spiel gibt es ein grünes Dach und regelmäßig auftauchende rote Säulen.

Kung-Fu Master (jap. スパルタンX, Spartan X) ist ein Arcade-Spiel, das 1984 von der japanischen Irem Corporation entwickelt wurde. Es war das erste scrollende Beat-’em-up-Spiel und wird oft als Inspiration für spätere Genre-Erfolge wie Double Dragon genannt. In den USA wurde es unter Lizenz von Data East USA, Inc. vertrieben. Später folgten verschiedene Portierungen für die gängigsten Homecomputer, zum Beispiel den C64.

Kung-Fu Master gilt als eines der bekanntesten Kung-Fu-Spiele der damaligen Zeit. Zudem war es recht schwierig, denn es erforderte ein sehr gutes Reaktionsvermögen. Man konnte mit Händen und Füßen zuschlagen und springen; es umfasst fünf Levels.

Das Spiel basiert auf dem Bruce-Lee-Film „Mein letzter Kampf“ (Game of Death 1973/78), wurde aber 1984 zusammen mit dem Jackie-Chan-Film Kwai tsan tseh (deutscher Titel: Powerman) vermarktet und diesem angepasst. Film und Spiel tragen in Japan den Titel „Spartan X“.[1]

Es gibt mehrere Spiele namens Spartan X, Kung Fu und Kung-Fu Master, die ein anderes Spielprinzip haben und umgekehrt (siehe Absatz Portierungen). Für das damals, insbesondere in Japan verbreitete Heimcomputersystem MSX bzw. Spectravideo, wurden ab 1983 mehrere dieser Spiele veröffentlicht. Es existiert auch eine Version mit Handlung des Jackie-Chan-Films.

Der letzte offizielle Teil der Serie erschien 1991, jedoch existieren weitere Kompilationen, ähnliche Spiele z. B. Jackie-Chan-Lizenz-Spiele, sowie Fanprojekte. Zuletzt wurde 2009 eine Windows-Version, ein inoffizieller Nachfolger der NES-Version programmiert.

Spielverlauf[Bearbeiten]

Der Spieler muss in der Gestalt des Protagonisten Thomas dessen Freundin retten, die vom Bösewicht Mr. X entführt wurde. Zu Beginn des Spiels hält Thomas einen Brief der Entführer in den Händen. Die Handlung des Spiels läuft in einer mehrstöckigen Pagode ab.

Der Spieler betrachtet das zweidimensional dargestellte Geschehen aus einer Seitenperspektive; die Spielfigur läuft auf dem Bildschirm zunächst von rechts nach links (in geraden Leveln in Gegenrichtung); dabei befindet sie sich stets an derselben Stelle auf dem Bildschirm, während die Spielumgebung nach rechts bzw. links scrollt. Von beiden Seiten kommen Gegner, die Thomas von beiden Seiten umklammern wollen und an dessen Lebenspunkten (diese wird als Balkenleiste am oberen Bildrand dargestellt) zehren; zum Abschütteln muss der Spieler den Joystick schnell nach links und rechts bewegen. Ferner gibt es Messerwerfer, die ihre Waffen in variierender Höhe werfen und denen die Spielfigur durch Ducken oder Springen ausweichen kann. In folgenden Leveln fallen Tonkrüge und Bälle von der Decke, aus denen Schlangen und feuerspeiende Drachen kommen, sowie explodierende Konfetti-Bälle; im späteren Verlauf (Level 4) kommen Mörderbienen aus ihren Waben und greifen Thomas an. Zwerge schlagen Purzelbäume und versuchen, die Spielfigur am Kopf zu treffen.

Jeder Level steht stellvertretend für ein Stockwerk der Pagode und ist zeitlich befristet. Am Ende jeder Etage stehen Endgegner. Wenn man sie tötet, kann man die Treppe zur nächsten Etage hochgehen. Nach dem Sieg über den letzten Endgegner im fünften Spielabschnitt beginnt das Spiel erneut auf einem höheren Schwierigkeitsgrad. Man erhält ein Drachensymbol wenn man erstmals die fünf Etagen absolviert hat. Die Anzahl der Drachensymbole erhöht sich auf drei (am Beginn der vierten Runde) und fängt ab der fünften Runde zu blinken an.

Endgegner[Bearbeiten]

  • Level 1: Stockkämpfer
  • Level 2: Bumerangwerfer
  • Level 3: Riese (Figur ist dem Basketballer Kareem Abdul-Jabbar nachempfunden)
  • Level 4: Zauberer
  • Level 5: Mr. X , links dahinter ist die am Stuhl gefesselte Silvia

Die 5 Etagen kennzeichnen die 5 verschiedenen Kampfstile. Auf der obersten steht „Jeet Kune Do“. Mr. X trägt den gleichen gelben Anzug wie Bruce Lee. Somit kämpft er praktisch gegen sich selbst.

Steuerung[Bearbeiten]

Das Spiel wird mit einem Joystick und zwei Tasten bedient. Die Spielfigur kann sowohl stehend als auch springend und duckend Tritte oder Schläge verteilen.

Musik[Bearbeiten]

Die 3-stimmige Hintergrundmelodie des AY-3-8910 läuft in einer Endlosschleife. Daneben gibt es Melodien für Spielanfang und -ende und das Beenden eines Spielabschnitts.

Umsetzungen / Plattformen[Bearbeiten]

Arcade-Hardware[Bearbeiten]

  • Original Arcade-Version (1984) Irem M-62 Hardware (3 PCBs), Data-East-Geräte tragen teils die Herstellerbezeichnung Nihon Bussan/AV Japan
  • Spartan-X dito, mit japanischem Text
  • Das Spiel erschien ferner als Kung Fu für das Playchoice-10 Arcade-System (1985).
  • Kung Fu Hero (unbekannter Hersteller) Arcade
  • zwei weitere Bootlegs (Arcade)

Portierungen[Bearbeiten]

Die Tabelle enthält sowohl Original-Arcadeumsetzungen, als auch gleichnamige Spiele mit anderem Gameplay und anderslautende Titel mit identischem oder sehr ähnlichem Gameplay. Hinweise finden sich am Ende der Tabelle.

Jahr wie Irem Plattform Name Original-Name Entwickler Publisher Farbpalette Datenträger Besonderheiten Quelle
1983 MSX (Spectravideo) Kung Fu Master クンフーマスター ASCII Mass Tael Ltd. 16 Cassette vertikal scrollend [2]
1984 x Arcade Spartan X/Kung-Fu Master スパルタンX Irem Irem, Data East 512 ROMs Original-Arcade-Version
1984 ZX Spectrum Kung Fu Kung Fu Bug-Byte Bug-Byte 8 Cassette Zweikampf [3]
1984 x Atari 2600/VCS Kung-Fu Master Kung-Fu Master Activision Activision, HES 128 Cartridge 4 Veröffentlichungen, eine 1987 [4]
1985 MSX Spartan X スパルタンX Pony Canyon Pony Canyon 16 Cassette Multigenre, basiert auf Powerman-Film [5]
1985 x Arcade/PlayChoice-10 Kung Fu カンフー Irem Nintendo 52 ROMs カンゲ・フー (KLOV), Zweitmonitor
1985 x NES Kung Fu カンフー Nintendo Nintendo 52 Cartridge wie PlayChoice, ohne Zweitmonitor
1985 x MSX Kung-fu acho/Seiken acho/Irem Karate 聖拳アチョー Irem, ASCII Irem/ASCII, Clover (Korea, 1987) 16 Cartridge [6]
1985 x C64 Kung-Fu Master Kung-Fu Master Berkeley Softworks U.S. Gold, HES 16 Cassette, Diskette
1985 x Apple II e Kung-Fu Master Kung-Fu Master Berkeley Softworks Data East 8 Diskette Rückseite der C64-Disk
1985 x SG-1000 Dragon Wang ドラゴンワン Sega Sega 16 Cartridge Löcher in Decken statt Treppe [7]
1985 Epoch Super Cassette Vision (Nekketsu) Kung-Fu Road 熱血カンフーロード Epoch Yeno/Epoch 16 Cartridge teils ähnlich, innen und außen [8]
1986 x ZX Spectrum 48K Kung-Fu Master Kung-Fu Master U.S. Gold U.S. Gold 8 Cassette [9]
1986 x Amstrad CPC Kung-Fu Master Kung-Fu Master Choice Software U.S. Gold 16 Cassette Aufzug statt Treppe
1986 Sega Master System Black Belt/Hokuto no Ken 北斗の拳 Sega Sega 64 Cartridge teils ähnlich, indiziert
1989 x Atari 7800 Kung-Fu Master Kung-Fu Master Absolute Entertainment HES 128 Cartridge
1990 Game Boy Kung-Fu Master Spartan X Irem Nintendo 4 Cartridge 4 Graustufen auf Original GB
1990 NES Jackie Chan's Action Kung Fu ジャッキーチェン Now Productions Hudson Soft 52 Cartridge [10]
1991 NES Spartan X 2 スパルタンX 2 Irem Irem 52 Cartridge
1995 Arcade The Kung-Fu Master Jackie Chan/Fists of Fire ジャッキー・チェン、ジャッキー・チェン Kaneko Kaneko 32768 ROMs digitalisierte Charaktere [11]
1996 x Sega Saturn Spartan X (auf Irem Arcade Classics) スパルタンX Irem I'Max 512 CD-ROM [12]
1996 x PlayStation Spartan X (auf Irem Arcade Classics) スパルタンX Irem I'Max 512 CD-ROM [13]
2001 GBA Jackie Chan Adventures: Legends of the Dark Hand ジャッキー・チェン アドベンチャーズ Torus Games Activision 32768 Cartridge basiert auf Zeichentrickserie, auch auf PS2 (anderes Gameplay) [14]
2009 x Windows Kung Fu II Kung Fu II The Games Page The Games Page 52 Download Fanprojekt [15]
2010 x Windows, Mac Kung-Fu Master (auf Irem Arcade Hits) Irem DotEmu 512 DVD-ROM Original-Arcade Version
2011 x Android Kung Pow Kung Pow PhunDroid div. 512 Download Touchscreen, andere Musik [16]
2013 x Android, iOS KungFu Quest: The Jade Tower IPlayAllDay App Store Download 37 Lvl, 8 Bosse, Upgrades zB Kleidung [17]

Weitere Spiele, insbesondere namens Kung Fu, und auch Fanprojekte existieren zusätzlich.

Anmerkungen:

  • Jahr: Es gibt teils widersprüchliche Angaben zu den Veröffentlichungsdaten. Viele Spiele wurden mehrfach, meist von unterschiedlichen Publishern, für dieselbe Plattform neu aufgelegt. Siehe insbesondere die Hinweise zum Atari-2600-Spiel.
  • Wie Irem: Angekreuzt sind Spiele mit (nahezu) identischem Gameplay der Arcade-Version.
  • Farbpalette: Die Farbpalette beschreibt die Auswahl an zur Verfügung stehenden Farben und nicht die tatsächlich eingesetzten.
  • Quelle: Angegeben sind nur Quellen, die nicht bereits über die in den Weblinks angegebenen Datenbanken (MobyGames und KLOV) einsehbar sind, oder davon abweichen.
  • Atari 2600: Es sind derzeit vier, teils seltene Module bekannt. Oft wird die Activision-Version mit 1987 angegeben. Die anderen drei, eine davon von HES aus Australien, sollen 1984 erschienen sein. Zwei Aufkleber (s. Beleg) deuten darauf hin. Möglicherweise handelt es sich um Prototypen oder eine Anpassung des Copyrights an die Irem-Version.
  • Game Boy: Offiziell zur Serie gehörend, jedoch anderes Gameplay (spielt Außerhalb, 6 Level, Spieler kann Bomben werfen). Vier Graustufen, bzw. vier wählbare Farben auf dem Game Boy Color.
  • NES Spartan X 2: Erweitertes Gameplay, spielt hauptsächlich außerhalb, insbesondere auf Zügen, Laufrichtung nur rechts. Ähnelt Vigilante und Double Dragon.
  • Sega Saturn/PS (Irem Arcade Classics/アイレムアーケードクラシックス): Kompilation mit zwei weiteren Spielen. Einzige 1:1-Umsetzung (mit geringen, systembedingten Anpassungen).
  • Sega Master System: Black Belt/Hokuto-no-Ken-Serie basiert auf Manga Fist of the North Star. Gleiche Handlung wie Kung-Fu Master, teils sehr ähnlich, jedoch Laufrichtung nach rechts, keine Treppen, innerhalb und außerhalb, in Deutschland indiziert.
  • GameKing: (Chinesisches Handheld): Erstvariante s/w, offenbar nur auf 4-in-1-Modul. Zusätzlich existiert Street Hero, ein Double-Dragon-Klon.[18]

Infos[Bearbeiten]

Nachfolgespiele[Bearbeiten]

  • (Arcade): Super Kung-Fu Master / Super Spartan X (Prototyp 1985) entwickelt, ROMs noch nicht ausgelesen.
  • (Arcade): Vigilante (3/1988)
  • (Nintendo Famicom): Spartan X 2 (1991)

Filme[Bearbeiten]

Obwohl das Spiel auf Japanisch Spartan X heißt, hat es mit dem Film Spartan X (dt. Powerman, engl. Wheels on Meals) nur den Titel und die Namen der Charaktere gemein. Das Spiel basiert hauptsächlich auf Bruce Lees Mein letzter Kampf (Game of Death): Auch dort gibt es eine 5-stöckige Pagode, den Riesen Kareem Abdul-Jabbar und die Entführung Sylvias. Im Film Bruce's Finger (1964, auf Bruce Lee: Best of the Best) sieht man den Entführerbrief und eine Frau im roten Kleid am Stuhl gefesselt.

Im Film Goodbye, Bruce Lee: Sein letztes Spiel mit dem Tod (1975 mit Bruce Li, nicht Lee) gibt es eine 7-stöckige Pagode. Hier sieht man die roten Säulen (Farbe verändert sich in den oberen Levels: dreimal rot, zweimal braun, zweimal schwarz) und die Deckenleiste, die in diesem Spiel sehr ähnlich sind.

Das Arcade-Spiel ist zu sehen in dem Film Die Zeit mit Julien (Kung-Fu master!).

Palsangjeon Pagode / Beopjusa, Filmkulisse von Game of Death 1972

Ort der Pagode[Bearbeiten]

Die Pagode ist der Buddhistentempel Beopjusa in Chungcheongbuk-do, Südkorea. Siehe: Bruce Lee, Der Weg eines Kämpfers/A Warrior's Journey (Mein letzter Kampf Doku, 2000 mit neuen Ausschnitten, die 27 Jahre nach dem Tod gefunden wurden.) Im Film hat Bruce Lee vier Mitkämpfer, von denen pro Etage einer stirbt, bis er oben alleine kämpft.

Level 1 heißt Hall of the Tiger. Der Endgegner ist Master of the Escrima (philippinischer Stockkampf, geplanter Schauspieler: Dan Inosanto)

Level 2 heißt Floor of the Praying Mantis (Gottesanbeterin). Die ersten beiden Levels hat Bruce Lee nicht gedreht. Es startet mit dem 3. (Stockkämpfer), der im Spiel der erste ist. Der 5. Level (Riese Kareem) ist daher der dritte im Spiel.

Level 4 heißt Red Area. Der Kampfstil dort heißt Hapkido und wird von dem Schauspieler Ji Han Jae dargestellt.

Fußnoten[Bearbeiten]

  1. Chrontendo-3-Video bei archive.org, Videoposition 46 min.
  2. 1983, MSX: GenerationMSX
  3. Kung Fu, ZX Spectrum 1984: MobyGames
  4. Atari 2600, 1984/1987 atari-computermuseum.de
  5. YouTube-Video Spartan X für MSX 1985
  6. Kung-fu acho: GenMsx
  7. Dragon Wang, Bilder, Video
  8. Gamefaqs:Kung Fu Road
  9. ZX Spectrum 1986: Worldofspectrum
  10. Jackei Chan's Action Kung Fu (MobyGames)
  11. Fists of Fire, KLOV-Eintrag
  12. Sega Saturn Abbildungen
  13. PS:Gamefaqs
  14. Jackie Chan Adventures, GBA, MobyGames
  15. Kung Fu II (2009) MobyGames-Eintrag
  16. Zhangku.com
  17. Google play
  18. GameKing: PortableGaming-Wiki

Weblinks[Bearbeiten]