La Turbie

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
La Turbie
Wappen von La Turbie
La Turbie (Frankreich)
La Turbie
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Alpes-Maritimes
Arrondissement Nizza
Kanton Villefranche-sur-Mer
Koordinaten 43° 45′ N, 7° 24′ O43.7455555555567.4008333333333478Koordinaten: 43° 45′ N, 7° 24′ O
Höhe 146–658 m
Fläche 7,42 km²
Einwohner 3.179 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 428 Einw./km²
Postleitzahl 06320
INSEE-Code
Website www.ville-la-turbie.fr

Römisches Siegesdenkmal in La Turbie

La Turbie ist eine Gemeinde mit 3179 Einwohnern (Stand 1. Januar 2012) im Departement Alpes-Maritimes in Südostfrankreich. Sie liegt direkt oberhalb von Monaco. Bürgermeister ist seit 2001 Nicolas Bassani.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Stadt wurde mit Steinen aufgebaut, die größtenteils von einem römischen Siegesdenkmal stammen, dem Tropaeum Alpium. Es wurde 7/6 v. Chr. zur Zeit des Kaisers Augustus anlässlich des Siegs über verschiedene Alpenstämme errichtet. Von 1893 bis 1932 war La Turbie durch eine Zahnradbahn mit Beausoleil verbunden.

Bevölkerungsentwicklung in La Turbie
Jahr Einwohner

1962[1] 1522
1968 1761
1975 1826
1982 1969
1990 2609
1999 3021
2004[2] 3156
2012 3179


Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: La Turbie – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. INSEE: Bevölkerungsentwicklung von La Turbie 1962–1999
  2. INSEE: Ergebnisse der Erhebungen 2004, 2005 und 2006