Lacrosse-Weltmeisterschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Lacrosse Weltmeisterschaften (WLC) werden bei den Männern von der Federation of International Lacrosse (FIL) und bei den Damen von der International Federation of Women’s Lacrosse Associations (IFWLA) veranstaltet. Alle vier Jahre wird die jeweilige Weltmeisterschaft ausgetragen – die Meisterschaft der Damen immer ein Jahr vor der Meisterschaft der Männer. Seit Beginn des Turniers schaffte es das Männerteam der USA neunmal Weltmeister zu werden; zweimal schaffte es Kanada. Bei den Damen ist es dagegen ein relativ ausgeglichener Wettkampf um den Meistertitel zwischen den USA, Australien, Kanada und England, wobei die USA Spitzenreiter sind. Siebenmal wurde die Damen-Mannschaft der USA Weltmeister, zweimal wurde die Damen-Mannschaft von Australien Weltmeister. Die Männer-Weltmeisterschaft 2010 hatte eine Länderbeteiligung von 30 zu verzeichnen, die Damen-Weltmeisterschaft 2009 eine Länderbeteiligung von 16 – in beiden Fällen die höchste Beteiligungsrate in der Geschichte der Lacrosse-Weltmeisterschaften.

Geschichte der Männer-Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Jahr Weltmeister Vize-Weltmeister Final-Ergebnis Gastgeber
1967 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten AustralienAustralien Australien 25:11 TorontoKanada
1974 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 3 Mannschaften 20:14 MelbourneAustralien
1978 KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 17:16 n.V. ManchesterEngland
1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten AustralienAustralien Australien 22:14 BaltimoreUSA
1986 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada 18:9 Toronto – Kanada
1990 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada 19:15 Perth – Australien
1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten AustralienAustralien Australien 21:7 Manchester – England
1998 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada 15:14 n.2V. Baltimore – USA
2002 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada 18:15 Perth – Australien
2006 KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 15:10 London (Ontario) – Kanada
2010 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada 12:10 Manchester – England
2014 KanadaKanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 8:5 Commerce CityUSA
2018 ManchesterEngland

Geschichte der Damen-Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Jahr Weltmeister Vize-Weltmeister Final-Ergebnis Gastgeber
1982 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten AustralienAustralien Australien 10:7 n.V. Nottingham – England
1986 AustralienAustralien Australien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 10:7 Philadelphia – USA
1989 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten EnglandEngland England 6:5 n.V. mit Golden Goal Perth – Australien
1993 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten EnglandEngland England 4:1 EdinburghSchottland
1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten AustralienAustralien Australien 3:2 n.V. mit Golden Goal EdogawaJapan
2001 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten AustralienAustralien Australien 14:8 High Wycombe – England
2005 AustralienAustralien Australien Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 14:7 Annapolis – USA
2009 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten AustralienAustralien Australien 8:7 PragTschechische Republik
2013 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten KanadaKanada Kanada 19:5 Oshawa, Kanada

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]