Lake Burley Griffin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lake Burley Griffin/Molonglo River
Karte des Lake Burley Griffin
Karte des Lake Burley Griffin
Lage: Canberra, Australien
Zuflüsse: Molonglo River
Abflüsse: Molonglo River
Größere Städte am Ufer: Canberra
Lake Burley Griffin/Molonglo River (New South Wales)
Lake Burley Griffin/Molonglo River
Koordinaten 35° 17′ 33″ S, 149° 7′ 45″ O-35.2925149.12916666667Koordinaten: 35° 17′ 33″ S, 149° 7′ 45″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1960 - 1964
Höhe des Absperrbauwerks: 33 m
Höhe der Bauwerkskrone: 560 m
Bauwerksvolumen: 55.000 m³
Kronenlänge: 319 m
Basisbreite: 19,7 m
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 556 m
Wasseroberfläche 6,64 km²dep1
Stauseelänge 11,2 kmdep1
Stauseebreite 1,2 kmdep1
Speicherraum 33 Mio. m³
Scrivener Dam Canberra-01JAC.jpg
Scrivener-Damm

Lake Burley Griffin ist ein See in Canberra, der Hauptstadt Australiens. Er wurde 1963/64 geschaffen, als der durch das Stadtzentrum fließende Molonglo River gestaut wurde. Der See ist nach dem Architekten Walter Burley Griffin benannt, der den Gestaltungswettbewerb für die Stadt Canberra gewonnen hatte.

Der See liegt annähernd im geographischen Zentrum der Stadt auf einer Höhe von 556 m ü. NN, gemäß Griffins ursprünglichen Plänen. Zahlreiche bedeutende Institutionen wie die National Library of Australia befinden sich an dessen Ufern oder wie das Parliament House eine kurze Distanz davon entfernt. Der See ist vor allem in den wärmeren Monaten ein beliebtes Naherholungsgebiet: Zwar ist Schwimmen eher ungewöhnlich, doch dient der See für zahlreiche andere Aktivitäten wie Rudern, Angeln und Segeln.

Design[Bearbeiten]

Charles Scrivener hatte 1909 den Standort für die neue Hauptstadt Canberra empfohlen und seine detaillierten Landkarten der Umgebung wurden den Architekten zugesandt, die am Städtebauwettbewerb teilnahmen. Als Mitglied der Designkommission war Scrivener später dafür verantwortlich, Griffins siegreiches Projekt zu modifizieren. Er empfahl, anstelle von Wehren einen einzigen Damm zu bauen, um Griffins eher geometrisch anmutender Form des Sees eine natürlicher wirkende Gestalt zu geben. Das neue Design bezog verschiedene Elemente der besten unterlegenen Wettbewerbsvorschlage mit ein. In den folgenden Jahren nahm Griffin noch einige Detailverbesserungen vor.

Der durch den 33 m hohen Scrivener-Damm gestaute See enthält 33 Mio.m³ Wasser bei einer Oberfläche von 6,64 km². Er ist 11,2 km lang und an der breitesten Stelle 1,2 km breit; die Uferlinie ist 40,5 km lang. Im See liegen sechs Inseln, wobei die drei kleinsten keinen Namen tragen. Aspen Island liegt im zentralen Becken, während Springbank Island und Spinnaker Island im westlichen Becken liegen.

Entstehung[Bearbeiten]

Die Errichtung des Lake Burley Griffin begann 1960 und kam gut voran, da eine Dürreperiode die Wassermenge des Molonglo River deutlich gesenkt hatte. Kritiker des Projekts befürchteten, der See könnte sich zu einer Brutstätte für Stechmücken entwickeln. Es wurde besonderer Wert darauf gelegt, den See auf eine Mindesttiefe von 2 m auszubaggern, um die Stechmücken von der Vermehrung abzuhalten und den Bootskielen genügend Freiraum zu schaffen. Die Seetiefe reicht von 2 m am östlichen Ende bis zu 18 m am Damm; die durchschnittliche Tiefe beträgt 4 m.

Der Scrivener-Damm, benannt nach Charles Scrivener, ist 33 m hoch und 319 m lang. Mit einem 30,5 m breiten, hydraulisch angetriebenen, fünfteiligen Fluttor kann der Seespiegel genau reguliert werden. Der Damm besteht aus 55.000 m³ Beton, die Mauer ist bis zu 19,7 m dick. Auf der Mauerkrone verläuft eine Straße. Der Damm ist so konstruiert, dass er einem alle 5000 Jahre auftretenden, besonders starken Hochwasser widerstehen kann.

Als die Ventile des Damms am 20. September 1963 geschlossen wurden, hielt die Dürreperiode weiterhin an, weshalb sich der See nur langsam füllte. Nach sieben Monaten war der See noch immer ein kleines Rinnsal mit ein paar Stechmücken-verseuchten Tümpeln. Doch dann sorgten mehrere heftige Regenschauer dafür, dass der See bereits nach wenigen Tagen gefüllt war.

Lake Burley Griffin, vom Black Mountain Tower aus gesehen

Am 17. Oktober 1964 vollzog Premierminister Robert Menzies die offizielle Einweihung des Sees. Innenminister Gordon Freeth schlug für den See den Namen „Lake Menzies“ vor. Menzies lehnte jedoch ab und bestand darauf, dass der See nach Walter Burley Griffin benannt wird, da er die ursprüngliche Idee dazu gehabt hatte und es in Canberra noch kein Denkmal zu seinen Ehren gab (Griffin selbst nannte sich üblicherweise Walter Griffin, doch in Australien hatte sich die Form „Walter Burley Griffin“ durchgesetzt).

In lang andauernden Trockenperioden kann der Seespiegel manchmal unter die gewünschte Höhe fallen. Dies wird ausgeglichen, indem der Googong-Damm am Queanbeyan River, einem Zufluss des Molonglo River, geöffnet wird. Der Googong-Damm wurde 1979 gebaut, um mit der gestiegenen Wassernachfrage in den Städten Canberra und Queanbeyan mithalten zu können; er fasst bis zu 124.500 Mio. Ltr. Wasser.

Brücken[Bearbeiten]

Commonwealth Avenue Bridge

Der Lake Burley Griffin kann an drei Stellen überquert werden; über die Commonwealth Avenue Bridge (Länge: 310 Meter), die Kings Avenue Bridge (Länge: 270 m) sowie über die Straße, die über den Scrivener-Damm führt. Die beiden Brücken wurden vor der Auffüllung des Sees gebaut. Sie sind so errichtet worden, dass Segelboote mit hohen Masten ungehindert passieren können. Auf beiden Brücken rollt der Verkehr richtungsgetrennt; die Commonwealth Avenue Bridge hat drei, die Kings Avenue Bridge zwei Fahrspuren je Richtung. Die ideale Position für beide Brücken wurde Ende 1959/Anfang 1960 ermittelt.

Die Straße über den Scrivener-Damm, der Lady Denman Drive, besteht aus zwei schmalen Fahrspuren.

Captain Cook-Gedenkstätte[Bearbeiten]

Wasserfontäne zum Gedenken an Kapitän James Cook, dahinter Nationalbibliothek und Parlamentsgebäude

Das „Captain James Cook Memorial“ entstand im Auftrag der australischen Regierung, um dem 200-jährigen Jubiläum der Entdeckung der Ostküste Australiens durch Kapitän James Cook zu gedenken. Es besteht einerseits aus einer Wasserfontäne im zentralen Becken und einer Weltkugel-Skulptur bei Regatta Point, die den Weg von Cooks Expeditionen zeigt. Die Gedenkstätte wurde am 25. April 1970 durch Königin Elisabeth II. offiziell eingeweiht.

Die beiden Pumpen der Wasserfontäne werden durch zwei Elektromotoren mit einer Leistung von je 560 kW angetrieben. Das Wasser schießt bei maximaler Leistung mit einer Geschwindigkeit von 260 km/h bis in eine Höhe von 147 m hinauf. Ist nur eine Pumpe in Betrieb, erreicht das Wasser eine Höhe von 110 m. Bei besonderen Anlässen wird die Wasserfontäne nachts beleuchtet. Die Wasserfontäne ist morgens von 10:00 bis 11:45 und nachmittags von 14:00 bis 15:45 Uhr in Betrieb, in den Sommermonaten zusätzlich von 19:00 bis 21:00 Uhr. Bei starkem Wind ist die Fontäne außer Betrieb, weil das herunterstürzende Wasser sonst den Verkehr auf der nahen Commonwealth Avenue Bridge behindern könnte. Auch bei niedrigem Wasserstand wird die Fontäne ausgeschaltet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lake Burley Griffin – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien