Lanildut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lanildut
Lanildut (Frankreich)
Lanildut
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Brest
Kanton Ploudalmézeau
Gemeindeverband Pays d’Iroise.
Koordinaten 48° 28′ N, 4° 45′ W48.473888888889-4.7444444444444Koordinaten: 48° 28′ N, 4° 45′ W
Höhe 0–71 m
Fläche 5,82 km²
Einwohner 952 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 164 Einw./km²
Postleitzahl 29840
INSEE-Code
Website www.lanildut.fr
.

Lanildut (bretonisch Lannildut) ist eine französische Gemeinde mit 952 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Finistère in der Region Bretagne; sie gehört zum Arrondissement Brest und zum Kanton Ploudalmézeau. Der Ort liegt an der Mündung des Aber Ildut.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 786 661 651 718 733 830 944

Geschichte[Bearbeiten]

Die Gemeinde gehörte ursprünglich zur Herrschaft Gouerbian im Gebiet Nieder-Leon (frz. Bas-Léon, bret. Goueled-Leon) im Nordwesten der Bretagne. Später zur Herrschaft von Brest und Saint-Renan.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

  • das Rathaus
  • die Kirche Saint-Ildut
  • die Kapelle Saint-Gildas
  • diverse Wegkreuze und Menhire
  • das Denkmal für die Gefallenen des Ersten Weltkriegs
  • das Algenmuseum in einem Hangar beim Hafen

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Lanildut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien