Guipavas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Guipavas
Wappen von Guipavas
Guipavas (Frankreich)
Guipavas
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Brest
Kanton Guipavas
Koordinaten 48° 26′ N, 4° 24′ W48.433611111111-4.400833333333381Koordinaten: 48° 26′ N, 4° 24′ W
Höhe 0–131 m
Fläche 44,13 km²
Einwohner 13.414 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 304 Einw./km²
Postleitzahl 29490
INSEE-Code
Website http://www.mairie-guipavas.fr/

Guipavas von Westen aus gesehen

Guipavas (bretonisch Gwipavaz) ist eine französische Gemeinde im Westen der Bretagne im Département Finistère mit 13.414 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011). Sie gehört zum Gemeindeverband Brest métropole océane (BMO) im Ballungsraum Brest mit etwa 210.000 Einwohnern.

Geographie[Bearbeiten]

Das Stadtzentrum von Brest liegt acht Kilometer (km) westlich. Das Gebiet der Kommune Guipavas ragt aber mit seinen westlichsten Ortsteilen Coataudon und Tourbian zwischen den Gemeinden Le Relecq-Kerhuon und Gouesnou bis direkt an das städtische Siedlungsgebiet von Brest heran. Die Rue de l'Eau Blanche und in ihrer Fortsetzung der Bachlauf des Stang-Alar bilden die westliche Grenze von Guipavas zur Stadt Brest. So gehört auch der größere Flächenanteil des Botanischen Gartens im Vallon du Stang-Alar zur Gemeinde Guipavas,[1] ebenso wie der Badestrand Moulin Blanc. In diesem westlichsten Gemeindeteil, inzwischen großenteils durch Neubaugebiete erschlossen, gab es auch in der jüngeren Vergangenheit die größten Bevölkerungszuwächse.

Die Entfernung nach Paris beträgt ungefähr 500 Kilometer.

Angrenzende Gemeinden sind (im Uhrzeigersinn von Norden): Plabennec, Kersaint-Plabennec, Saint-Divy, La Forest-Landerneau, Le Relecq-Kerhuon, Brest und Gouesnou.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Jahr 1793 1851 1896 1954 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 2.905 6.047 5.174 6.105 6.610 7.346 8.959 10.425 11.956 12.588 13.855

Verkehr[Bearbeiten]

Nordwestlich der Gemeinde befindet sich eine Anschlussstelle an die Schnellstraße N 12 / E 50 (Brest – Rennes); südlich kann die E 60 (Brest – Nantes) nach wenigen Kilometern erreicht werden.

Die nächsten Bahnhöfe im Eisenbahn-Regionalverkehr befinden sich in Le Relecq-Kerhuon und in Brest. Der Bahnhof in Brest ist darüber hinaus auch Endstation des TGV Atlantique.

Der Regionalflughafen Brest/Guipavas Aeroport liegt zwei Kilometer nördlich des Ortszentrums auf dem Gebiet der Gemeinde.

Seit 2012 ist der westlichste Gemeindeteil von Guipavas ab Keradrien-Froutven durch die Straßenbahnlinie A direkt mit dem Stadtzentrum von Brest verbunden.

Städtepartnerschaft[Bearbeiten]

Mit der Gemeinde Barsbüttel in Schleswig-Holstein besteht seit 1986 eine Städtepartnerschaft.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Website des Conservatoire botanique national de Brest

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Guipavas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien