Liste der denkmalgeschützten Objekte in Nußdorf am Attersee

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Nußdorf am Attersee enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der oberösterreichischen Gemeinde Nußdorf am Attersee.[1]

Denkmäler[Bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Kath. Pfarrkirche hl. Mauritius mit Friedhof
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Mauritius mit Friedhof
ObjektID: 59223
Dorfstraße
Standort
KG: Nussdorf
Eine einschiffige Kirche aus der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts, wobei das Langhaus 1818/19 seitlich erweitert wurde. Der Hochaltar stammt aus dem Jahr 1836.[2]
Ehem. Villa Ransonnet, Seminarhotel Grafengut und Bootshaus Datei hochladen Ehem. Villa Ransonnet, Seminarhotel Grafengut und Bootshaus
ObjektID: 118769
Dorfstraße 65
Standort
KG: Nussdorf
BW Datei hochladen Jungsteinzeitliche Pfahlbaustation Nußdorf
ObjektID: 130422

seit 2014


Standort
KG: Nussdorf
Die jungsteinzeitliche Pfahlbaustation Nußdorf hat eine Größe von 0,9 ha und erstreckt sich über 200 Meter entlang des Attersee-Westufers. Sie war ungefähr von 3500 bis 2500 Jahren vor unserer Zeitrechnung besiedelt.

Wurmbrand vermutete bereits im Jahre 1870 eine Pfahlbaustation an dieser Stelle. Es dauerte jedoch bis 1983, ehe Johann Offenberger die Station im Rahmen einer systematischen Suche entdeckte. Am Seegrund sind keine Pfahlreste zu erkennen, sie sind von einer dicken Schicht Mergel und kalkhältigem Schlamm bedeckt. Deshalb gehört die Station zu den am besten erhaltenen im Attersee.[3]

Legende[Bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse, OW … ?

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Nußdorf am Attersee – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. Bundesdenkmalamt, Stand: 27. Juni 2014 (pdf).
  2. Bundesdenkmalamt (Hg.): Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1971, 5. Auflage
  3. 3. Data Sheets of nominated 156 Component Parts. S. 364-367, abgerufen am 30. Juli 2014 (PDF; 4,3 MB, Beschreibung der einzelnen Stationen im Bewerbungsverfahren für das UNESCO-Welterbe, mit Karten.).
  4. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.


Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing