Liste der denkmalgeschützten Objekte in Frankenburg am Hausruck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Frankenburg am Hausruck enthält die 9 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der oberösterreichischen Marktgemeinde Frankenburg am Hausruck.

Denkmäler[Bearbeiten]

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Kriegerdenkmal Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 88861
Hauptstraße
Standort
KG: Frankenburg
Das Denkmal wurde 1920 erbaut und 1951, sowie 1954, durch weitere Tafeln erweitert. 1981 wurde das Denkmal vom Marktplatz auf seinen jetzigen Standort versetzt.
Kath. Pfarrkirche hl. Martin und ehem. Friedhofsfläche
Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche hl. Martin und ehem. Friedhofsfläche
ObjektID: 58314
Hauptstraße
Standort
KG: Frankenburg
Die Kirche, bis 1891 Filialkirche von Pfaffing, besteht aus drei Bauabschnitten. Der hintere spätgotische Teil stammt aus der Mitte des 15. Jahrhunderts. 1835 wurde der Kirchturm auf seine jetzige Höhe von 62 m erhöht. Der vordere Teil mit Betonelementen wurde 1967 gebaut. Der Hauptaltar stammt aus dem Ende des 17. Jahrhunderts.
Kindergarten Datei hochladen Kindergarten
ObjektID: 88848
Hauptstraße 32
Standort
KG: Frankenburg
Erbaut 1876 als Klosterschule für Mädchen
Marktbrunnen Datei hochladen Marktbrunnen
ObjektID: 88859
Marktplatz
Standort
KG: Frankenburg
Der Brunnen wurde 1846 am Marktplatz aufgestellt. In der Mitte befindet sich eine Figur der unbefleckten Maria Empfängnis.
Alter Pfarrhof
Datei hochladen
Alter Pfarrhof
ObjektID: 45281
Marktplatz 1
Standort
KG: Frankenburg
Ein Bauwerk aus dem Jahr 1734 als Teil des Pflegerschlosses.
Gasthaus zur Post
Datei hochladen
Gasthaus zur Post
ObjektID: 37133
Marktplatz 3
Standort
KG: Frankenburg
Errichtet 1622 als Schlosstaverne
Friedhofskapelle Schmerzhafte Mutter Gottes und Friedhofsmauer
Datei hochladen
Friedhofskapelle Schmerzhafte Mutter Gottes und Friedhofsmauer
ObjektID: 58313
Rieder Straße
Standort
KG: Frankenburg
Die Friedhofskirche wurde 1847 erbaut. Der Altar im Rokoko-Stil ist mit Figuren der hll. Notburga und Isidor gestaltet. Die Bemalung stammt von einer Renovierung 1891.
Schloss Frein
Datei hochladen
Schloss Frein
ObjektID: 37137
Frein 1
Standort
KG: Frein
Ein rechteckiges Bauwerk, dessen Kern wahrscheinlich aus dem 16/17. Jahrhundert stammt.
Mittelalterlicher Burgstall Hofberg Datei hochladen Mittelalterlicher Burgstall Hofberg
ObjektID: 125839
Flur Hofberg
Standort
KG: Hofberg

Anmerkung: Die verwendeten Koordinaten beziehen sich auf das Grundstück mit der Nummer 719/5.

Legende[Bearbeiten]

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Weitere Bilder vorhanden Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Eigenes Foto hochladen Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse, OW … ?

Literatur[Bearbeiten]

  • Bundesdenkmalamt (Hg.): Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Oberösterreich, Verlag Anton Schroll & Co, Wien 1971, 5. Auflage

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Frankenburg am Hausruck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Oberösterreich – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. Bundesdenkmalamt, Stand: 28. Juni 2013 (pdf).
  2. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.


Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing