Middelkerke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Middelkerke
Wapenschild middelkerke.JPG Vlag Middelkerke.svg
Middelkerke (Westflandern)
Middelkerke
Middelkerke
Staat Belgien
Region Flandern
Provinz Westflandern
Bezirk Ostende
Koordinaten 51° 11′ N, 2° 49′ O51.1852777777782.8208333333333Koordinaten: 51° 11′ N, 2° 49′ O
Fläche 75,65 km²
Einwohner (Stand) 19.083 Einw. (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 252 Einw./km²
Postleitzahl 8430 (Middelkerke)
8431 (Wilskerke)
8432 (Leffinge)
8433 (Mannekensvere, Schore, Sint-Pieters-Kapelle, Slijpe)
8434 (Lombardsijde, Westende)
Vorwahl 059
Bürgermeister Janna Rommel-Opstaele (Open VLD)
Adresse der
Kommunalverwaltung
Gemeentehuis Middelkerke
Spermaliestraat 1
8430 Middelkerke
Webseite www.middelkerke.be

lblelslh

Middelkerke ist Ort der gleichnamigen Gemeinde in der Provinz West-Flandern in Belgien und liegt an der Küste der Nordsee.

Zentrum[Bearbeiten]

Im Ort gibt es einen Haltepunkt der längsten Straßenbahnlinie der Welt, Kusttram, die alle Orte der belgischen Nordseeküste von De Panne im Südwesten bis Knokke im Nordosten miteinander verbindet.

Ortsteile[Bearbeiten]

Zur Gemeinde Middelkerke gehören die Dörfer Leffinge, Lombardsijde, Mannekensvere, Schore, Sint-Pieters-Kapelle, Slijpe, Westende und Wilskerke. Middelkerke selbst, Lombardsijde und Westende liegen an der Küste, Leffinge, Mannekensvere, Schore, Sint-Pieters-Kapelle, Slijpe und Wilskerke sind typische flämische Binnendörfer.

# Ortsteil Höhe über NN Einwohnerzahl
I Middelkerke 5,08  
II Westende 7,60  
III Lombardsijde 1,79  
IV Wilskerke 5,06  
V Leffinge 20,46  
VI Slijpe 17,54  
VII Mannekensvere 6,58  
VIII Schore 6,70  
IX Sint-Pieters-Kapelle 4,84  


Die Gemeinde Middelkerke erstreckt sich bis 10 Kilometer landeinwärts und grenzt an folgend Teilgemeinden:


Middelkerke, Teil- und Nachbargemeinden. Gelbe Flächen sind bebaute Ansiedlungskerne.



Demografische Entwicklung[Bearbeiten]


  • bis 1806 keine Angaben; bis einschließlich 1970 zum 31. Dezember; danach Einwohnerzahl zum 1. Januar
  • 1971: Abtretung von Raversijde an die Gemeinde Oostende (-2,06 km² mit 1.140 Einwohnern)
  • 1977: Anbindung von Leffinge, Spermalie, Westende und Wilskerke und Abtretung von Teilgebieten von Lombardsijde an Nieuwpoort (+70,57 km² mit 9.551 Einwohnern)


Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Casino[Bearbeiten]

Blick auf das Casino

Das heutige Casino liegt am Seedeich von Middelkerke gegenüber von Epernayplein. Es wurde 1954 im normannischen Stil errichtet. Neben den Spielen besitzt das Gebäude auch einen sogenannten Baccarazaal (Veranstaltungssaal), in welchem jährlich zahlreiche Veranstaltungen stattfinden.

Besoffener Brunnen (Dronkenput)[Bearbeiten]

Ursprünglich wurde er als unterirdisches Wasserreservoir Ende des 19. Jahrhunderts gebaut, um Trinkwasser für die Gemeinde zu speichern. Durch ein Ansteigen des Grundwassers wurde das Ganze nach oben geschoben und kam so an die Oberfläche. Die zum Wasserspiegel schiefen Wände geben dem Besucher das Gefühl, betrunken zu sein. Daher kam auch der Name "Dronkenput".

Sint-Willibrordus-Kirche (Sint-Willibrorduskerk)[Bearbeiten]

Sint-Willibrorduskerk, Südseite

Die Sint-Willibrordus-Kirche ist die Pfarrkirche von Middelkerke. Die Türen sind Überbleibsel aus dem 17. Jahrhundert. Abgesehen von diesen, wurde die Kirche im 19. Jahrhundert zum großen Teil abgerissen und durch eine neogotische Kirche ersetzt. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde der südliche Teil verbreitert und hat zwei Pforten.

Gemeindehaus[Bearbeiten]

Gemeindehaus

1893 einigte sich der Gemeinderat auf die Nutzung der vormaligen Pfarrei als Gemeindehaus. Dieses wurde 1924-1925 nach dem 1. Weltkrieg wieder aufgebaut und ist etwa so groß, wie das ursprüngliche Bauwerk. Das Gebäude steht seit 2002 unter Denkmalschutz.

Veranstaltungen und Events[Bearbeiten]

Jedes Jahr findet in Middelkerke ein Filmfestival statt und um den Namen 'stripgemeente' zu ehren, sind auf dem Seedeich Standbilder von verschiedenen Filmfiguren aufgestellt. Filmfiguren, die in Middelkerke ein Standbild haben sind: (Externe Links führen vorerst zum niederländischen Wikipedia, siehe Diskussion)

Töchter und Söhne der Gemeinde[Bearbeiten]

Städtepartnerschaften[Bearbeiten]

Middelkerke unterhält mit folgenden Städten Städtepartnerschaften:

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Middelkerke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien