Knokke-Heist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Knokke-Heist
Coat of arms of Knokke.jpg Knokke-Heistvlag.gif
Knokke-Heist (Westflandern)
Knokke-Heist
Knokke-Heist
Staat Belgien
Region Flandern
Provinz Westflandern
Bezirk Brügge
Koordinaten 51° 21′ N, 3° 16′ O51.3466666666673.2733333333333Koordinaten: 51° 21′ N, 3° 16′ O
Fläche 56,44 km²
Einwohner (Stand) 34.004 Einw. (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 602 Einw./km²
Postleitzahl 8300 (Knokke, Westkapelle)
8301 (Heist, Ramskapelle)
Vorwahl 050
Bürgermeister Graf Leopold Lippens
Adresse der
Kommunalverwaltung
Alfred Verweeplein 1
8300 Knokke-Heist
Webseite www.knokke-heist.be

lblelslh

Knokke-Heist ist eine Stadt an der belgischen Nordseeküste in der Provinz Westflandern an der Grenze zu den Niederlanden.

Ortsteile[Bearbeiten]

  • Duinbergen
  • Knokke
  • Heist
  • Ramskapelle
  • Westkapelle
  • Zoute

Tourismus[Bearbeiten]

Touristischer Anziehungspunkt ist der zwölf Kilometer lange feinkörnige Sandstrand mit fünf bewachten Strandabschnitten und die weitläufige Dünenlandschaft. Die Strandpromenade ist nahezu durchgehend mit mehrgeschossigen Apartmenthäusern bebaut, die als Ferienwohnungen genutzt werden. Am östlichen Ortsende schließt sich das Naturschutzgebiet Het Zwin an, das 150 Hektar umfasst und Brutgebiet seltener Vogelarten ist. Im Oktober 2010 wurde der benachbarte „Vlindertuin“, ein Schmetterlingsgarten mit 400 freifliegenden exotischen Faltern, geschlossen.[1] Durch die Polderlandschaft von 3500 ha führen markierte Rad- und Wanderwege. Die vielen Designerboutiquen und die teuren Nobelhotels machen Knokke und besonders Knokke Zoute zu einem Wochenendzufluchtsort für reiche Belgier, Deutsche, Niederländer und Luxemburger. Das meist wohlhabende Publikum kann sich in Knokke auf ausgiebige Shoppingtouren begeben, da die Markenvielfalt in Zoute sehr groß ist (zum Beispiel: Louis Vuitton, Ralph Lauren, Armani, Prada, Hermes Paris, Moncler und Fay.)

Die Preise für Ferienimmobilien erreichen hier Spitzenwerte bis zu 15.000 Euro pro Quadratmeter. Das Spielcasino von 1930 deutet mit seiner Art Deco Ausstattung auf die Frühzeit Knokkes als mondäner Badeort hin.

Verkehr[Bearbeiten]

Bahnhöfe in Heist und Knokke mit Anschluss nach Brügge, Gent, Brüssel, Lüttich. Mit der Küstenstraßenbahn (Kusttram) erreicht man alle belgischen Orte an der Küste, Knokke ist der nördliche Endpunkt.

Flugplatz Knokke-Le Zoute[Bearbeiten]

Östlich des Ortes existierte zwischen 1929 und 1960 der kleine Flugplatz Knokke-Le Zoute, der sowohl zivil als auch militärisch genutzt wurde.

Letzteres in der Zeit vor und bis kurz nach Ende des Zweiten Weltkrieges durch die Aviation Militaire Belge, deutsche Luftwaffe und die britische Royal Air Force (RAF). Die Luftwaffe hatte hier lediglich Flak stationiert, die RAF auf dem von ihr als Airfield B.83 bezeichneten Platz noch bis Oktober 1945 das 142. Geschwader mit der 290. Squadron, einer Spitfire-Staffel.

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

  • Corneille Heymans (1892–1968 in Knokke), belgischer Physiologe, Nobelpreisträger für Medizin (1938)
  • Hans Vermeersch (* 1957 in Knokke), belgischer Komponist und Dirigent

Bilder[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Knokke-Heist – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vlindertuin Knokke-Heist definitief dicht hln.be vom 22. Oktober 2010 (niederländisch)