Mike Weber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Mike Weber Eishockeyspieler
Mike Weber
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Dezember 1987
Geburtsort Pittsburgh, Pennsylvania, USA
Größe 188 cm
Gewicht 90 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #6
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2006, 2. Runde, 57. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
2003–2007 Windsor Spitfires
2007 Barrie Colts
seit 2007 Buffalo Sabres

Michael „Mike“ Weber (* 16. Dezember 1987 in Pittsburgh, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Eishockeyspieler, der seit 2007 bei den Buffalo Sabres in der National Hockey League unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Mike Weber spielte vor seiner professionellen Karriere zunächst für die Schulmannschaft der Seneca Valley High School in Harmony, Pennsylvania. Anschließend wurde er von den Windsor Spitfires aus der Ontario Hockey League verpflichtet, für die er insgesamt vier Jahre aktiv war. Während der Saison 2006/07 wurde der Verteidiger an den Ligakonkurrenten Barrie Colts abgegeben. Zuvor war Mike Weber während des NHL Entry Draft 2006 in der zweiten Runde als insgesamt 57. Spieler von den Buffalo Sabres gewählt worden.

Seine erste Spielzeit im professionellen Eishockey verbrachte Weber anschließend beim Farmteam der Sabres, den Rochester Americans, in der American Hockey League. Während derselben Saison gab er auch sein Debüt in der National Hockey League, in der er in seinem ersten Jahr insgesamt 16 Spiele absolvierte und drei Assists für Buffalo beisteuern konnte.

Während der Saison 2008/09 stand Weber sowohl im Kader der Sabres, als auch im Kader des neuen Farmteams Buffalos, der Portland Pirates aus der American Hockey League. Die nachfolgende Spielzeit 2009/10 verbrachte der Amerikaner komplett bei den Pirates und sammelte dort in 81 Spielen fünf Tore und 16 Vorlagen, in den Playoffs spielte er alle vier Partien seines Teams und steuerte in dieser Zeit ein Tor bei. Die Pirates wurden schon in der ersten Runde von den Manchester Monarchs in den Playoffs besiegt.

Im Jahr 2010 erkämpfte sich Weber einen sicheren Platz in den Reihen der Buffalo Sabres in der NHL, dieser Umstand äußerte sich in der bis dato Karrierehöchstmarke von 58 Spielen in einer Saison. Mit vier Toren und 13 Vorlagen unterstützte er sein Team auch offensiv. Am 4. Juli 2011 wurde der auslaufende Vertrag des Verteidigers von den Buffalo Sabres über mehrere Jahre verlängert.[1][2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM +/− Sp T V Pkt SM +/−
2003/04 Windsor Spitfires OHL 65 0 2 2 49 –9
2004/05 Windsor Spitfires OHL 68 2 6 8 132 –17 11 0 1 1 18 −3
2005/06 Windsor Spitfires OHL 68 5 21 26 181 +17 7 0 0 0 12 −3
2006/07 Windsor Spitfires OHL 30 3 16 19 86 –11
2006/07 Barrie Colts OHL 30 3 12 15 86 +22 7 0 6 6 10 +2
2007/08 Rochester Americans AHL 59 1 13 14 178 –8
2007/08 Buffalo Sabres NHL 16 0 3 3 14 +12
2008/09 Portland Pirates AHL 42 1 7 8 94 +5
2008/09 Buffalo Sabres NHL 7 0 0 0 19 –3
2009/10 Portland Pirates AHL 80 5 16 21 153 +18 4 1 0 1 14 +18
2010/11 Buffalo Sabres NHL 58 4 13 17 69 +13 7 0 1 1 6 –3
2011/12 Buffalo Sabres NHL 51 1 4 5 64 –19
2012/13 Buffalo Sabres NHL 42 1 6 7 70 +3
2013/14 Buffalo Sabres NHL 68 1 8 9 73 –29
OHL gesamt 261 13 47 60 534 +11 25 0 7 7 40 −4
AHL gesamt 181 7 36 43 425 +15 4 1 0 1 14 −3
NHL gesamt 242 7 34 41 309 –23 7 0 1 1 6 −3

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Sabres re-sign defenseman Mike Weber. sabres.nhl.com, abgerufen am 5. Juli 2011.
  2. Buffalo Sabres re-sign defenceman Mike Weber to multi-year contract. thehockeynews.com, abgerufen am 5. Juli 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mike Weber – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien