Craig Berube

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Craig Berube Eishockeyspieler
Craig Berube
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 17. Dezember 1965
Geburtsort Calahoo, Alberta, Kanada
Spitzname The Chief
Größe 188 cm
Gewicht 100 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
1982–1983 Kamloops Junior Oilers
1983–1985 New Westminster Bruins
1985 Kamloops Blazers
1985–1986 Medicine Hat Tigers
1986–1991 Philadelphia Flyers
1991–1992 Toronto Maple Leafs
1992–1993 Calgary Flames
1993–1999 Washington Capitals
1999–2000 Philadelphia Flyers
2000–2001 Washington Capitals
2001 New York Islanders
2001–2003 Calgary Flames
2003–2004 Philadelphia Phantoms

Craig „The Chief“ Berube (* 17. Dezember 1965 in Calahoo, Alberta) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler und -trainer, der von 1986 bis 2003 für die Philadelphia Flyers, Toronto Maple Leafs, Calgary Flames, Washington Capitals und New York Islanders in der National Hockey League gespielt hat. Seit Oktober 2013 ist er Cheftrainer der Flyers, für die er vorher bereits als Assistenztrainer tätig war.

Karriere als Spieler[Bearbeiten]

Craig Berube begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Saison 1982/83 bei den Williams Lake Mustangs aus der Pacific Coast Junior Hockey League. In der gleichen Spielzeit lief er ebenfalls in vier Spielen für die Kamloops Jr. Oilers aus der Western Hockey League auf. Nach weiteren drei Jahren in der WHL bei den New Westminster Bruins, New Westminster Royals, Kamloops Blazers und den Medicine Hat Tigers unterschrieb der Angreifer am 19. März 1986 einen Vertrag als Free Agent bei den Philadelphia Flyers ohne je zuvor gedraftet worden zu sein.

In den fünf Jahren, in denen Berube in Philadelphia unter Vertrag stand, spielte er ebenfalls für deren Farmteam, die Hershey Bears, in der American Hockey League. Im Mai 1991 verpflichteten die Edmonton Oilers den Kanadier, den sie jedoch bereits im September desselben Jahres wieder an die Toronto Maple Leafs abgaben, ohne dass sie ihn zuvor in einem NHL-Spiel einsetzten. Doch auch in Toronto blieb Berube nicht lange, da er im Januar 1992 an die Calgary Flames abgegeben wurde. Nach einer weiteren Spielzeit in Calgary wechselte Berube am 26. Juni 1993 im Tausch für deren Fünftrundenwahlrecht im NHL Entry Draft 1993 zu den Washington Capitals.

Nach sechs Jahren in Washington kehrte Berube 1999 zu seinem Ex-Club, den Philadelphia Flyers, zurück, für die er die folgenden anderthalb Jahre aktiv war. Die Saison 2000/01 begann der Flügelspieler bei seinem Ex-Club Washington Capitals, ehe ihn die New York Islanders bis Saisonende unter Vertrag nahmen. Am 18. September 2001 erhielt Berube einen Vertrag bei seinem dritten Ex-Team, den Calgary Flames, als Free Agent, für die er zwei weitere Spielzeiten in der NHL verbrachte. Seine aktive Karriere beendete Berube schließlich in der Saison 2003/04 bei den Philadelphia Phantoms aus der American Hockey League.

NHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Reguläre Saison 17 1054 61 98 159 3149
Playoffs 9 89 3 1 4 211

Karriere als Trainer[Bearbeiten]

Bereits in der ersten Spielzeit nach seinem Karriereende als Eishockeyspieler, wurde Berube 2004 Assistenztrainer seines letzten Teams, der Philadelphia Phantoms aus der American Hockey League. In dieser Funktion arbeitete er zwei Jahre lang für den Club. Vor der Saison 2006/07 wurde Berube zum Cheftrainer der Phantoms ernannt, zu Saisonbeginn allerdings durch Kjell Samuelsson an der Bande ersetzt, da Berube selbst bis Saisonende als Assistenz-Trainer bei den Philadelphia Flyers aus der National Hockey League unter Vertrag stand.

Im Oktober 2013 wurde Berube von den Philadelphia Flyers zum Headcoach ernannt, nachdem das Team die ersten drei Spiele der Saison 2013/14 unter Cheftrainer Peter Laviolette verloren hatte. Bis dahin war Berube Assistenzchoach unter Laviolette gewesen.[1]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Craig Berube – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Trainerwechsel bei den Flyers; Meldung auf Sport1 vom 7. Oktober 2013

{{}}