Muzillac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Muzillac
Wappen von Muzillac
Muzillac (Frankreich)
Muzillac
Region Bretagne
Département Morbihan
Arrondissement Vannes
Kanton Muzillac
Koordinaten 47° 33′ N, 2° 29′ W47.553888888889-2.4805555555556Koordinaten: 47° 33′ N, 2° 29′ W
Höhe 0–65 m
Fläche 39,5 km²
Einwohner 4.707 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 119 Einw./km²
Postleitzahl 56190
INSEE-Code
Website http://www.muzillac.fr/
.

Muzillac (bretonisch: Muzilheg) ist eine französische Gemeinde mit 4707 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Morbihan in der Region Bretagne. Sie gehört zum Gemeindeverband Communauté de communes Arc Sud Bretagne.

Lage[Bearbeiten]

Muzillac liegt im Südosten des Départements Morbihan, ca. 20 Kilometer östlich von Vannes, und ist Hauptort des gleichnamigen Kantons. Nachbargemeinden sind Noyal-Muzillac, Arzal, Billiers, und Ambon. Muzillac liegt im Inland, ca. fünf Kilometer von der Küste entfernt.

Durch Muzillac fließt der Saint-Éloi, der im Gemeindegebiet zum Étang de Pen Mur aufgestaut ist.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 2189 2516 2987 3228 3471 3805 4416

Quelle: INSEE

Im Jahr 2007 waren ca. 23 % der Bevölkerung jünger als 20 Jahre, sowie ca. 26 % älter als 64 Jahre.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung Muzillacs stammt aus dem Jahr 1070. Zu dieser Zeit war der Ortsteil Bourg Pol Sitz der Pfarrkirche. Das Geschlecht der Gutsherren von Muzillac taucht zum ersten Mal im Jahr 1123 im Kopialbuch von Redon auf.[2]

Von 1288 bis 1432 war Muzillac Sitz des Rechnungshofs der Bretagne. [2]

Von 1678 bis zur französischen Revolution war Muzillac Sitz eines Konvents der Ursulinen. [2]

Im Jahr 1790 wurde Muzillac zu einer eigenständigen Gemeinde und zum Hauptort des gleichnamigen Kantons erklärt. Pfarrkirche blieb bis zu einem Brand des Kirchturms im Jahr 1934 die Kirche im Ortsteil Bourg Pol. Die heutige Pfarrkirche Sainte-Thérèse wurde zwischen 1930 und 1934 erbaut. [2]

Verkehr[Bearbeiten]

Muzillac besitzt zwei Abfahrten der autobahnähnlich ausgebauten N165, die von Nantes über Vannes, Lorient und Quimper nach Brest führt.

Muzillac besaß zwischen 1903 und 1947 einen eigenen Bahnhof. Heute ist Questembert in 15 km Entfernung der nächstgelegene Bahnhof.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Am Étang de Pen Mur befindet sich die gleichnamige Mühle[3], in der mit Techniken aus dem 18. Jahrhundert Papier hergestellt wird.

Kultur[Bearbeiten]

Muzillac besitzt ein eigenes Kino 'Jeanne d'Arc', sowie das Kulturzentrum 'Centre d’Animation du Vieux Couvent à Muzillac', in dem sich auch die Gemeindebibliothek befindet. [4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Insee - Résultats du recensement de la population - 2007 Muzillac. recensement.insee.fr. Abgerufen am 2. Februar 2011.
  2. a b c d Muzillac-Site officiel de la commune. muzillac.fr. Abgerufen am 24. November 2012.
  3. Moulin de Pen Mur - Morbihan - Bretagne. moulin-pen-mur.com. Abgerufen am 2. Februar 2011.
  4. Muzillac-Site officiel de la commune. muzillac.fr. Abgerufen am 24. November 2012.