Naha

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Stadt Naha. Für das gleichnamige Lehen siehe Naha (Han).
Naha-shi
那覇市
Naha
Geographische Lage in Japan
Naha (Japan)
Red pog.svg
Region: Kyūshū
Präfektur: Okinawa
Koordinaten: 26° 13′ N, 127° 41′ O26.212222222222127.67888888889Koordinaten: 26° 12′ 44″ N, 127° 40′ 44″ O
Basisdaten
Fläche: 38,99 km²
Einwohner: 320.109
(1. Mai 2014)
Bevölkerungsdichte: 8210 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 47201-8
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Naha
Baum: Garcinia subelliptica
Blume: Bougainvillea
Blühender Baum: Flammenbaum
Rathaus
Adresse: Naha City Hall
1-1-1, Izumizaki
Naha-shi
Okinawa 900-8585
Webadresse: http://www.city.naha.okinawa.jp
Lage Nahas in der Präfektur Okinawa
Lage Nahas in der Präfektur

Naha (jap. 那覇市, -shi, Okinawisch Naahwa[1]) ist die größte Stadt der japanischen Präfektur Okinawa und gleichzeitig deren Verwaltungssitz.

Geografie[Bearbeiten]

Die rund 100 km lange Insel Okinawa, in deren Süden Naha liegt, gehört zur Gruppe der Ryūkyū-Inseln und damit auch zu den Nansei-Inseln, die sich von Kyūshū bis Taiwan erstrecken und die das Ostchinesische Meer vom Pazifik trennen.

Klima[Bearbeiten]

Naha
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
113
 
19
14
 
 
106
 
19
14
 
 
162
 
21
16
 
 
152
 
24
19
 
 
243
 
27
22
 
 
253
 
29
24
 
 
190
 
31
26
 
 
259
 
31
26
 
 
168
 
30
25
 
 
151
 
27
22
 
 
117
 
24
19
 
 
123
 
21
16
Temperatur in °C,  Niederschlag in mm
Quelle: wetterkontor.de
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Naha
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 18,6 19,0 20,8 23,9 26,5 28,8 31,1 30,7 29,9 27,2 24,0 20,6 Ø 25,1
Min. Temperatur (°C) 13,6 13,9 15,6 18,6 21,5 24,2 26,1 25,8 25,0 22,3 19,1 15,7 Ø 20,1
Niederschlag (mm) 113 106 162 152 243 253 190 259 168 151 117 123 Σ 2.037
Sonnenstunden (h/d) 3,1 3,2 3,7 5,0 4,9 6,0 8,3 7,4 6,9 5,6 4,0 3,5 Ø 5,1
Wassertemperatur (°C) 23 22 23 24 26 28 29 29 29 28 26 24 Ø 25,9
Luftfeuchtigkeit (%) 69 72 74 78 82 85 81 81 79 73 71 69 Ø 76,2
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
18,6
13,6
19,0
13,9
20,8
15,6
23,9
18,6
26,5
21,5
28,8
24,2
31,1
26,1
30,7
25,8
29,9
25,0
27,2
22,3
24,0
19,1
20,6
15,7
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
113
106
162
152
243
253
190
259
168
151
117
123
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Geschichte[Bearbeiten]

Burg Shuri

Naha-Te (jap. 那覇手, dt. Naha-Hand), eine dort ausgeübte Kampfkunst, wurde nach der Stadt benannt. In den Orten Naha, Tomari () und Shuri entstand das Okinawa-Te, das Ursprung des heutigen Karate ist.

Im Jahre 1853 landete der US-amerikanische Marineoffizier Matthew Calbraith Perry während seines erfolgreichen Feldzuges zur Öffnung Japans für den Außenhandel in Naha.

In der drei Monate dauernden Schlacht um Okinawa, der letzten Schlacht des Pazifikkrieges 1945, wurden Naha und alle anderen Orte im Süden der Insel Okinawa fast vollständig zerstört.

Verkehr[Bearbeiten]

Naha besitzt die Einschienenbahn Yuirail und einen internationalen Flughafen. Es gibt Fährverbindungen zu den umliegenden Inseln und zu Städten auf den japanischen Hauptinseln, die jedoch zunehmend vom billiger werdenden Flugverkehr verdrängt werden.

Bildung[Bearbeiten]

In Naha befinden sich zwei Universitäten.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Naha – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://ryukyu-lang.lib.u-ryukyu.ac.jp/srnh/details.php?ID=SN51257