Pascal Pelletier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Pascal Pelletier Eishockeyspieler
Pascal Pelletier (2013)

Pascal Pelletier (2013)

Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 16. Juni 1983
Geburtsort Labrador City, Labrador, Kanada
Größe 180 cm
Gewicht 89 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Nummer #27
Schusshand Rechts
Spielerkarriere
2000–2003 Baie-Comeau Drakkar
2003–2004 Shawinigan Cataractes
2004–2005 Louisiana IceGators
2005 Gwinnett Gladiators
2005–2008 Providence Bruins
2008–2009 Rockford IceHogs
2009 Syracuse Crunch
2009–2010 Peoria Rivermen
2010–2013 SCL Tigers
2013–2014 Utica Comets
Vancouver Canucks
seit 2014 KHL Medveščak Zagreb

Pascal Pelletier (* 16. Juni 1983 in Labrador City, Labrador) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2014 beim KHL Medveščak Zagreb in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Pascal Pelletier begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der kanadischen Top-Juniorenliga Québec Major Junior Hockey League, in der er von 2000 bis 2004 für die Baie-Comeau Drakkar und Shawinigan Cataractes aktiv war.

Anschließend spielte der Angreifer zwei Jahre lang in der ECHL für die Louisiana IceGators und die Gwinnett Gladiators, ehe er ohne je zuvor gedraftet worden zu sein, am 7. August 2006 als Free Agent einen Vertrag bei den Boston Bruins erhielt, für die er in der Saison 2007/08 sein Debüt in der National Hockey League gab, wobei er in sechs Spielen punkt- und straflos blieb. Die restliche Zeit während seiner drei Jahre im Franchise der Boston Bruins verbrachte der Kanadier bei deren Farmteam aus der American Hockey League, den Providence Bruins. Am 24. Juli 2008 wurde Pelletier im Tausch für Martin St. Pierre an die Chicago Blackhawks abgegeben, für die er in der folgenden Spielzeit sieben Mal auf dem Eis stand. Den Rest der Saison verbrachte er allerdings bei deren AHL-Farmteam, den Rockford IceHogs, für die er in 71 Spielen insgesamt 55 Scorerpunkte, darunter 29 Tore, erzielte. Zur Saison 2010/11 wechselte der Kanadier in die Schweiz zu den SCL Tigers, mit denen er in einer ersten Saison die Playoffs erreichte und in der ersten Runde mit einem Sweep dem SC Bern unterlag.

Im Juli 2013 unterzeichnete Pelletier einen Zweijahresvertrag bei den Vancouver Canucks, kam in der Saison 2013/14 bis auf drei NHL-Partien nur in der AHL bei den Utica Comets zum Einsatz. Daher entschloss er sich im Frühsommer für eine Rückkehr nach Europa und wurde vom KHL Medveščak Zagreb aus der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag genommen.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2000/01 Baie-Comeau Drakkar QMJHL 70 15 44 59 176 11 2 11 13 6
2001/02 Baie-Comeau Drakkar QMJHL 56 12 25 37 115 5 3 4 7 0
2002/03 Baie-Comeau Drakkar QMJHL 67 46 55 101 113 12 5 7 12 14
2003/04 Shawinigan Cataractes QMHJL 64 39 52 91 85 11 3 9 12 20
2004/05 Louisiana IceGators ECHL 61 10 28 38 75
2004/05 Gwinnett Gladiators ECHL 6 0 1 1 2 5 0 2 2 2
2005/06 Gwinnett Gladiators ECHL 21 18 12 30 18
2005/06 Providence Bruins AHL 53 20 26 46 42 6 2 4 6 23
2006/07 Providence Bruins AHL 80 14 35 49 60 13 5 4 9 16
2007/08 Boston Bruins NHL 6 0 0 0 0
2007/08 Providence Bruins AHL 73 37 38 75 66 10 6 6 12 4
2008/09 Chicago Blackhawks NHL 7 0 0 0 0
2008/09 Rockford IceHogs AHL 71 29 26 55 45 4 1 0 1 6
2009/10 Syracuse Crunch AHL 25 3 13 16 23
2009/10 Peoria Rivermen AHL 55 14 28 42 41
2010/11 SCL Tigers NLA 47 17 21 38 95 4 1 1 2 29
2011/12 SCL Tigers NLA 43 14 22 36 71 41 2 6 8 2
2012/13 SCL Tigers NLA 46 19 16 35 76 181 9 8 17 10
2013/14 Vancouver Canucks NHL 3 0 0 0 0
2013/14 Utica Comets AHL 69 22 40 62 64
QMJHL gesamt 257 112 176 288 489 39 13 31 44 40
ECHL gesamt 88 28 41 69 95 5 0 2 2 2
NHL gesamt 16 0 0 0 0

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]