Patrice Cormier

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Patrice Cormier Eishockeyspieler
Patrice Cormier
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 14. Juni 1990
Geburtsort Moncton, New Brunswick, Kanada
Größe 188 cm
Gewicht 91 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Center
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2008, 2. Runde, 54. Position
New Jersey Devils
Spielerkarriere
2004–2006 Moncton Gagnon Beavers
2006–2010 L’Océanic de Rimouski
2010 Huskies de Rouyn-Noranda
2010 Chicago Wolves
2010–2011 Atlanta Thrashers
seit 2011 St. John’s IceCaps

Patrice Cormier (* 14. Juni 1990 in Moncton, New Brunswick) ist ein kanadischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2011 bei den Winnipeg Jets in der National Hockey League unter Vertrag steht und für deren Farmteam, die St. John’s IceCaps, in der American Hockey League spielt. Sein Bruder Kevin ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Patrice Cormier begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei den Moncton Gagnon Beavers in der Maritime Junior A Hockey League, für die er von 2004 bis 2006 aufs Eis ging. Im Anschluss wechselte Cormier zu L’Océanic de Rimouski, für das er von 2006 bis 2010 in der kanadischen Juniorenliga QMJHL aktiv war. In diesem Zeitraum wurde er im NHL Entry Draft 2008 in der zweiten Runde als insgesamt 54. Spieler von den New Jersey Devils ausgewählt, blieb jedoch weiterhin in Rimouski. Am 8. Januar 2010 wechselte der Center innerhalb der QMJHL zu den Huskies de Rouyn-Noranda. In seinem erst dritten Spiel für die Huskies verletzte er seinen Gegenspieler Mikael Tam am 18. Januar 2010 vorsätzlich mit einem Ellenbogencheck, wofür er für den Rest der regulären Saison und die gesamten Playoffs vom Spielbetrieb der QMJHL suspendiert wurde.[1]

Am 4. Februar 2010 wurde Cormier zusammen mit Johnny Oduya und Nicklas Bergfors, sowie ein Erstrundenwahlrecht für den NHL Entry Draft 2010 von den New Jersey Devils im Tausch gegen Ilja Kowaltschuk und Anssi Salmela zu den Atlanta Thrashers transferiert.[2] Für deren Farmteam, die Chicago Wolves, gab der Linksschütze in den Calder Cup-Playoffs der Saison 2009/10 sein Debüt im professionellen Eishockey.[3] In neun Spielen blieb er dabei punktlos und erhielt acht Strafminuten. Auch die Saison 2010/11 begann er bei den Chicago Wolves und wurde im Saisonverlauf erstmals in den NHL-Kader der Atlanta Thrashers berufen, für die er am 28. Dezember 2010 in der National Hockey League debütierte und bei seinem sechsten Einsatz in der Begegnung gegen die Toronto Maple Leafs seinen ersten Treffer erzielte.

International[Bearbeiten]

Für Kanada nahm Cormier an den U20-Junioren-Weltmeisterschaften 2009 und 2010 teil. Bei der U20-WM 2010 gewann er mit seiner Mannschaft die Silbermedaille, ein Jahr zuvor wurde er mit Kanada U20-Junioren-Weltmeister. Er selbst trug zu diesen Erfolgen mit drei Toren und fünf Vorlagen in zwölf Spielen bei. Bei der U20-WM 2010 war er zudem Mannschaftskapitän Kanadas.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
AHL-Reguläre Saison 1 11 2 3 5 14
AHL-Playoffs 1 9 0 0 0 8
NHL-Reguläre Saison 1 21 1 1 2 4
NHL-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. tsn.ca, CORMIER SUSPENDED FOR BALANCE OF QMJHL SEASON AND PLAYOFFS
  2. tsn.ca, THRASHERS SHIP KOVALCHUK TO DEVILS FOR PLAYERS, 1ST ROUNDER
  3. chicagowolves.com, Wolves Bolster Roster With Five Additions Heading Into Playoffs

Weblinks[Bearbeiten]