Rebecca Adlington

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rebecca Adlington Schwimmen
160
Persönliche Informationen
Name: Rebecca Adlington
Spitzname(n): Becks
Nationalität: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Schwimmstil(e): Freistil
Verein: Nova Centurian
Geburtstag: 17. Februar 1989
Geburtsort: Mansfield (Nottinghamshire)
Größe: 1,79 m
Gewicht: 70 kg
Medaillenspiegel

Rebecca Adlington, OBE (* 17. Februar 1989 in Mansfield, Vereinigtes Königreich) ist eine ehemalige britische Freistilschwimmerin.

Bei den Kurzbahnweltmeisterschaften 2008 in Manchester wurde Adlington mit neuer Europarekordzeit Weltmeisterin über die 800 m Freistil. Bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking gewann sie die Goldmedaillen über 400 m Freistil und über 800 m Freistil.

2009 erhielt sie den Laureus World Sports Award in der Kategorie „Durchbruch des Jahres“. Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2009 in Rom errang Rebecca Adlington zwei Bronzemedaillen, mit der 4×200 m Freistil-Staffel in neuer Europarekordzeit und über 400 m Freistil.

2010 gewann Adlington bei den Commonwealth Games in Neu-Delhi vier Medaillen: Gold über 400 m und 800 m Freistil sowie Bronze über 200 m Freistil und mit der 4x200-m-Freistilstaffel.

Im Februar 2013 gab Adlington ihren Rücktritt vom professionellen Schwimmsport bekannt.[1]

Im November und Dezember 2013 nahm Adlington an der dreizehnten Staffel der britischen Reality-Show I’m a Celebrity… Get Me Out of Here! teil, wo sie auf den sechsten Platz gewählt wurde.

Rekorde[Bearbeiten]

Weltrekorde (1)
800 m Freistil 08:14,10 min 16. August 2008 Peking
Europarekorde (1)
4×200 m Freistil 07:45,51 min 30. Juli 2009 Rom
(Stand: 30. Juli 2009)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Owen Gibson: Rebecca Adlington announces retirement from competitive swimming. Guardian.co.uk, 5. Februar 2013. Abgerufen am 29. März 2013.