Rose-Atoll

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Rose-Atoll
Karte des Rose-Atolls
Karte des Rose-Atolls
Gewässer Pazifischer Ozean
Archipel Samoa-Inseln
Geographische Lage 14° 33′ S, 168° 9′ W-14.546666666667-168.15194444444Koordinaten: 14° 33′ S, 168° 9′ W
Rose-Atoll (Amerikanisch-Samoa)
Rose-Atoll
Anzahl der Inseln 2
Hauptinsel Rose Island
Landfläche 21,4 ha
Lagunenfläche 4,8 km²
Einwohner (unbewohnt)
NASA-Bild des Atolls
NASA-Bild des Atolls

Das Rose-Atoll, auch Rose Island, ist ein unbewohntes[1], nahezu quadratisch geformtes Atoll im Pazifischen Ozean, das zum Territorium Amerikanisch-Samoas gehört. Die Landfläche beträgt 0,214 km², und die Gesamtfläche des Atolls mit Lagune beträgt rund 5 km². Im Nordosten des Korallenriffs liegen zwei Inseln, die größere Rose Island im Osten und die vegetationslose Sand Island im Norden.

Das Rose-Atoll bildet das am weitesten südlich gelegene Territorium der USA.

Die erste dokumentierte Sichtung eines Europäers erfolgte durch Louis de Freycinet im Jahr 1819. Kurze Zeit später (1824) wurde das Atoll von einer Expedition unter Otto von Kotzebue, der es nach seinem ersten Leutnant Kordinkow benannte, erneut gesichtet.

Die zwei Inselchen bilden als bedeutender Vogel-Rastplatz und Brutplatz der Grünen Meeresschildkröte seit 1973 das Rose Atoll National Wildlife Refuge[2].


Quellen/Weblinks[Bearbeiten]

  1. United States Census Bureau
  2. U.S. Fish and Wildlife Service