Samangan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
سمنگان
Samangan
Iran Turkmenistan Usbekistan Tadschikistan China de-facto Pakistan (von Indien beansprucht) de-facto Indien (von Pakistan beansprucht) Indien Pakistan Nimrus Helmand Kandahar Zabul Paktika Chost Paktia Lugar Farah Uruzgan Daikondi Nangarhar Kunar Laghman Kabul Kapisa Nuristan Panjshir Parwan Wardak Bamiyan Ghazni Baglan Ghor Badghis Faryab Dschuzdschan Herat Balch Sar-i Pul Samangan Kunduz Tachar BadachschanLage
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat Afghanistan
Hauptstadt AybakVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Fläche 11.261,9 km²
Einwohner 345.100 (2007/2008)
Dichte 31 Einwohner pro km²
ISO 3166-2 AF-SAM

Samangan (Paschtu: ‏سمنګان‎, Dari: ‏سمنگان‎) ist eine Provinz (velayat) im Norden Afghanistans und grenzt an die Provinzen Balkh, Kunduz, Baghlan, Bamiyan und Sar-i Pul (im Uhrzeigersinn, beginnend im Norden). Die Hauptstadt der Provinz ist Aybak. Die Provinz hat 345.100 Einwohner.[1]

Im April 2010 wurde die Provinz Samangan durch ein Erdbeben[2] erschüttert, das Todesopfer, Verletzte und Zerstörungen von Häusern nach sich zog.

Mythologie[Bearbeiten]

Samangan hat in das iranische Nationalepos Schahname von Firdausi Eingang gefunden. In der Erzählung von Rostam und Sohrab wird Samangan als Grenzland zwischen Iran und Turan erwähnt. Die Tochter des Königs von Samangan, Tahmine verliebt sich in Rostam. Neun Monate nach einer Liebesnacht wird der gemeinsame Sohn Sohrab, der allerdings ohne seinen Vater aufwächst. Als der herangewachsene Sohn seinen Vater im Iran sucht, wird er in einen tödlichen Zweikampf verwickelt und von seinem Vater erdolcht. Den sterbenden Sohrab im Arm erkennt Rostam seinen Sohn an einem Armreif, den er Tahmine einst gegeben hat.[3]


Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Summary of the National Risk and Vulnerability Assessment 2007/8 auf Website der Central Statistics Organisation, http://nrva.cso.gov.af/Brochure%20English-Final.pdf (PDF-Datei 1,77 MB), Oktober 2009, S. 4, und http://nrva.cso.gov.af/003.xls (Excel-Datei), abgerufen am 7. November 2009
  2. Tote bei Erdbeben in Afghanistan. NZZ Online. Abgerufen am 20. April 2010.
  3. Friedrich Rückert: Rostem und Suhrab. Eine Heldengeschichte in 12 Büchern. Nachdruck der Erstausgabe von 1838. epubli, Berlin, 2010, ISBN 978-3-86931-571-3. (Details)