Samtgemeinde Bardowick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Wappen der Samtgemeinde Bardowick
Samtgemeinde Bardowick
Deutschlandkarte, Position der Samtgemeinde Bardowick hervorgehoben
53.30055555555610.390277777778Koordinaten: 53° 18′ N, 10° 23′ O
Basisdaten
Bundesland: Niedersachsen
Landkreis: Lüneburg
Fläche: 100,16 km²
Einwohner: 16.947 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 169 Einwohner je km²
Verbandsschlüssel: 03 3 55 5402
Verbandsgliederung: 7 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Schulstraße 12
21357 Bardowick
Webpräsenz: www.samtgemeinde-bardowick.de
Samtgemeinde-
bürgermeister
:
Heiner Luhmann
Lage der Samtgemeinde Bardowick im Landkreis Lüneburg
Landkreis Lüneburg Niedersachsen Schleswig-Holstein Mecklenburg-Vorpommern Landkreis Lüchow-Dannenberg Landkreis Uelzen Landkreis Heidekreis Landkreis Harburg Rehlingen Soderstorf Oldendorf Amelinghausen Betzendorf Barnstedt Melbeck Deutsch Evern Wendisch Evern Embsen Südergellersen Kirchgellersen Westergellersen Reppenstedt Reppenstedt Mechtersen Vögelsen Radbruch Bardowick Handorf Wittorf Lüneburg Barendorf Vastorf Reinstorf Thomasburg Dahlenburg Boitze Nahrendorf Tosterglope Dahlem Bleckede Neetze Adendorf Scharnebeck Rullstorf Lüdersburg Hittbergen Hohnstorf Echem Artlenburg Barum Brietlingen Amt NeuhausKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

Die Samtgemeinde Bardowick ist eine Samtgemeinde im Nordwesten des Landkreis Lüneburg im Bundesland Niedersachsen.

Geographie[Bearbeiten]

Nachbargemeinden[Bearbeiten]

Die Samtgemeinde grenzt an die Samtgemeinde Salzhausen, an die Stadt Winsen (Luhe), die Samtgemeinde Elbmarsch (im Landkreis Harburg) und die Samtgemeinde Scharnebeck, die Einheitsgemeinde Adendorf, die Stadt Lüneburg, die Samtgemeinde Gellersen im Landkreis Lüneburg.

Samtgemeindegliederung[Bearbeiten]

Heutige Mitgliedsgemeinden (Fläche / Einw.) sind:

(Stand: 30. Juni 2011)

Geschichte[Bearbeiten]

0 = Stadt Lüneburg
1 = Samtgemeinde Amelinghausen
2 = Samtgemeinde Bardowick
3 = Samtgemeinde Dahlenburg
4 = Samtgemeinde Gellersen
5 = Samtgemeinde Ilmenau
6 = Samtgemeinde Ostheide
7 = Samtgemeinde Scharnebeck
8 = Adendorf
9 = Bleckede
10 = Amt Neuhaus

Ende der 1960er / Anfang der 1970er Jahre sollte die Gemeinde Vögelsen Stadtteil von Lüneburg werden. Vögelsen war jedoch dagegen, da es sich gerade im Wachstum befand. So beschlossen die Gemeinden Bardowick, Mechtersen und Vögelsen, sich zu einer Samtgemeinde zusammenzuschließen. Dies wurde aber vom Landkreis Lüneburg nicht gerne gesehen. Erst als das niedersächsische Innenministerium dem zustimmte, konnte die Samtgemeinde gegründet werden. Am 1. Juli 1969 wurde die Samtgemeinde durch Bardowick, Mechtersen und Vögelsen endgültig gegründet. Am 1. März 1974 wurden Wittorf, St. Dionys, Barum, Handorf und Radbruch Mitglieder.

Ende 2003 wurden aus den einzelnen Freiwilligen Feuerwehren der Samtgemeinde verschiedene Züge gebildet. Bardowick stellt den Zug Bardowick Ort als Schwerpunktwehr. Die Feuerwehren Mechtersen, Radbruch und Vögelsen bilden den Zug West, und der Zug Nordost wird gebildet durch die Ortsfeuerwehren Handorf, Wittorf, Barum, Horburg und St. Dionys.

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten]

Jahr Einwohner
1974 10.143
1980 11.061
1985 11.329
1990 11.994
Jahr Einwohner
1995 13.171
2000 14.724
2005 16.284
2011 16.692

(Stand jeweils zum 31. Dezember)

Politik[Bearbeiten]

Die Samtgemeinde Bardowick gehört zum Landtagswahlkreis 49 Lüneburg und zum Bundestagswahlkreis 38 Lüchow-Dannenberg – Lüneburg.[2][3]

Samtgemeinderat[Bearbeiten]

Der Samtgemeinderat besteht aus:

SPD CDU Bündnis 90/Die Grünen Wir für Bardowick (WfB) Die Linke FDP Gesamt
2011 12 12 5 2 1 - 32 Sitze
(38,4 %) (38,2 %) (14,3 %) (5,8 %) (2,0 %) (1,3 %)
2006 9 11 3 - 1 2 26 Sitze
(35,0 %) (44,8 %) (10,5 %) - (3,0 %) (6,7 %)

Stand: Vorläufiges Wahlergebnis der Kommunalwahl am 11. September 2011

Samtgemeindebürgermeister[Bearbeiten]

Der Samtgemeindebürgermeister war bis zum 31. Oktober 2011 Günter Dubber (CDU). Zu seinem Nachfolger wurde am 11. September 2011 Heiner Luhmann (CDU) gewählt.

Gemeindepartnerschaften[Bearbeiten]

Partnergemeinden sind seit 1995 die Gemeinde Skoki in Polen und die Gemeinde Drechterland in den Niederlanden seit dem 1. Januar 2006 (von 1970 bis 2005 hatte die Gemeinde Venhuizen, die in die Gemeinde Drechterland aufging die Partnerschaft inne).

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Landesbetrieb für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen, 102 Bevölkerung - Basis Zensus 2011, Stand 31. Dezember 2013 (Tabelle K1020014) (Hilfe dazu)
  2. Landtagswahlkreise ab 16. Wahlperiode. Wahlkreiseinteilung für die Wahl zum Niedersächsischen Landtag. Anlage zu § 10 Abs. 1 NLWG, S. 4. (PDF; 87 KB)
  3. Beschreibung der Wahlkreise. Anlage zu § 2 Abs. 2 Bundeswahlgesetz. In: Achtzehntes Gesetz zur Änderung des Bundeswahlgesetzes. Anlage zu Artikel 1. Bonn 18. März 2008, S. 325. (PDF; 200 KB)

Weblinks[Bearbeiten]