Sariaya

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Municipality of Sariaya
Lage von Sariaya in der Provinz Quezon
Karte
Basisdaten
Region: CALABARZON
Provinz: Quezon
Barangays: 43
Distrikt: 2. Distrikt von Quezon
PSGC: 045645000
Einkommensklasse: 1. Einkommensklasse
Haushalte: 23.650
Zensus 1. Mai 2000
Einwohnerzahl: 138.894
Zensus 1. Mai 2010
Bevölkerungsdichte: 579,2 Einwohner je km²
Fläche: 239,8 km²
Koordinaten: 13° 58′ N, 121° 32′ O13.967121.533Koordinaten: 13° 58′ N, 121° 32′ O
Geographische Lage auf den Philippinen
Sariaya (Philippinen)
Sariaya
Sariaya

Sariaya (offiziell: Municipality of Sariaya; Filipino: Bayan ng Sariaya) ist eine philippinische Stadtgemeinde in der Provinz Quezon.

Sariaya liegt zwischen dem Vulkan Banahaw und der Tayabasbucht. Durch das Gebiet der Stadtgemeinde fließen die Flüsse Sadyaya, Lagnas, Mamala und Gibanga.

Der Ort wurde am 4. Oktober 1599 gegründet.

Jährlich am 15. Mai findet das Agawan Festival statt.

In Sariaya sind zwei öffentliche Highschools, die Lutucan National High School und die Canda National High School, sowie eine Privatschule, das Sariaya Institute und zwei konfessionelle Schulen, die St. Joseph's Academy und die St. Francis High School beheimatet.

Baranggays[Bearbeiten]

Sariaya ist politisch in 43 Baranggays unterteilt.

  • Poblacion 1
  • Poblacion 2
  • Poblacion 3
  • Poblacion 4
  • Poblacion 5
  • Poblacion 6
  • Antipolo
  • Balubal
  • Bignay 1
  • Bignay 2
  • Bucal
  • Canda
  • Castañas
  • Concepcion I
  • Concepcion Banahaw
  • Concepcion Palasan
  • Concepcion Pinagbakuran
  • Gibanga
  • Guisguis-San Roque
  • Guisguis-Talon
  • Janagdong 1
  • Janagdong 2
  • Limbon
  • Lutucan 1
  • Lutucan Bata
  • Lutucan Malabag
  • Mamala I
  • Mamala II
  • Manggalang 1
  • Manggalang Tulo-tulo
  • Manggalang-Bantilan
  • Manggalang-Kiling
  • Montecillo
  • Morong
  • Pili
  • Sampaloc 1
  • Sampaloc 2
  • Sampaloc Bogon
  • Santo Cristo
  • Talaan Aplaya
  • Talaan Pantoc
  • Tumbaga 1
  • Tumbaga 2


Sariaya Quezon.JPG