St. Francis (Wisconsin)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Francis
Henni Hall, das Hauptgebäude des katholischen Priesterseminars von St. Francis, seit 1974 im NRHP gelistet[1]
Henni Hall, das Hauptgebäude des katholischen Priesterseminars von St. Francis, seit 1974 im NRHP gelistet[1]
Lage in Wisconsin
Milwaukee County Wisconsin incorporated and unincorporated areas St. Francis highlighted.svg
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Wisconsin
County:

Milwaukee County

Koordinaten: 43° 16′ N, 89° 43′ W43.270833333333-89.721944444444226Koordinaten: 43° 16′ N, 89° 43′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner:
– Metropolregion:
9365 (Stand: 2010)
1.751.316 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 1.418,9 Einwohner je km²
Fläche: 6,6 km² (ca. 3 mi²)
Höhe: 226 m
Postleitzahlen: 53235[2]
Vorwahl: +1 414
FIPS:

55-70650

GNIS-ID: 1573732
Webpräsenz: wi-stfrancis.civicplus.com
Bürgermeister: CoryAnn St. Marie-Carls[3]

St. Francis ist eine Stadt (mit dem Status „City“) im Milwaukee County im US-amerikanischen Bundesstaates Wisconsin. Im Jahr 2010 hatte St. Francis 9365 Einwohner,[4] deren Zahl sich bis 2013 auf 9546 erhöhte.[5]

St. Francis ist Bestandteil der Metropolregion Milwaukee.

Geografie[Bearbeiten]

St. Francis liegt im Südosten Wisconsins im südlichen Vorortbereich von Milwaukee, am Westufer des Michigansees.

Die geografischen Koordinaten von St. Francis sind 43°16'15" nördlicher Breite und 89°43'19" westlicher Länge und erstreckt sich über 6,6 km².

Im Norden, Westen und Südwesten grenzt das Stadtgebiet von Milwaukee an, dessen Stadtzentrum 9 km nördlich liegt. Im Süden grenzt St. Francis an das Stadtgebiet von Cudahy.

Die neben Milwaukee nächstgelegenen weiteren Großstädte sind Green Bay (200 km nördlich), Wisconsins Hauptstadt Madison (136 km westlich) und Chicago im benachbarten Bundesstaat Illinois (143 km südlich).[6]

Verkehr[Bearbeiten]

Der vierspurig ausgebaute Wisconsin State Highway 794 verläuft parallel zur Küste des Michigansees in Nord-Süd-Richtung durch die Stadt. Parallel dazu verläuft der Wisconsin State Highway 32 entlang des Seeufers. Alle weiteren Straßen in Bayside sind untergeordnete Landstraßen, unbefestigte Fahrwege oder innerörtliche Verbindungsstraßen.

Für den Frachtverkehr verläuft eine Eisenbahnlinie der Union Pacific Railroad.[7].

Am südwestlichen Stadtrand von St. Francis befindet sich der General Mitchell International Airport von Milwaukee.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Bevölkerungsentwicklung
Census Einwohner ± in %
1960 10.065
1970 10.460 4 %
1980 10.095 -3 %
1990 9245 -8 %
2000 8662 -6 %
2010 9365 8 %
Schätzung 2013 9546 10 %
1960–2000[8] 2010[4] 2013[5]

Nach der Volkszählung im Jahr 2010 lebten in St. Francis 9365 Menschen in 4494 Haushalten. Die Bevölkerungsdichte betrug 1418,9 Einwohner pro Quadratkilometer. In den 4494 Haushalten lebten statistisch je 2,02 Personen.

Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 88,8 Prozent Weißen, 2,7 Prozent Afroamerikanern, 1,0 Prozent amerikanischen Ureinwohnern, 2,1 Prozent Asiaten sowie 2,8 Prozent aus anderen ethnischen Gruppen; 2,5 Prozent stammten von zwei oder mehr Ethnien ab. Unabhängig von der ethnischen Zugehörigkeit waren 9,4 Prozent der Bevölkerung spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung.

15,9 Prozent der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 66,6 Prozent waren zwischen 18 und 64 und 17,5 Prozent waren 65 Jahre oder älter. 51,4 Prozent der Bevölkerung waren weiblich.

Das mittlere jährliche Einkommen eines Haushalts lag bei 43.400 USD. Das Pro-Kopf-Einkommen betrug 27.370 USD. 10,4 Prozent der Einwohner lebten unterhalb der Armutsgrenze.[4]

Bekannte Bewohner[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Auszug aus dem National Register of Historic Places - Nr. 74000103 Abgerufen am 15. September 2014
  2. US Postal Service – ZIP Codes
  3. City of St. Francis - Mayor Abgerufen am 15. September 2014
  4. a b c American Fact Finder Abgerufen am 15. September 2014
  5. a b U.S. Census Buero, State & County QuickFacts - St. Francis, Wisconsin Abgerufen am 15. September 2014
  6. Entfernungsangaben laut Google Maps Abgerufen am 15. September 2014
  7. Wisconsin Department of Transportation - Eisenbahnkarte (PDF; 379 kB) Abgerufen am 15. September 2014
  8. U.S. Decennial Census Abgerufen am 30. Juli 2014

Weblinks[Bearbeiten]