Summit Series 1972

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Summit Series 1972 war der erste Wettbewerb zwischen professionellen sowjetischen und kanadischen Eishockeyspielern (zu dieser Zeit war es bei den Olympischen Spielen nur Amateurspielern gestattet anzutreten und der Amateurstatus der sowjetischen Spieler war ein ständiger Streitpunkt). Die Serie ging über acht Spiele, davon vier in Kanada (Spielorte: Montreal, Toronto, Winnipeg und Vancouver) und vier Spiele in der Sowjetunion (alle in Moskau).

Verlauf[Bearbeiten]

Im ersten Spiel, am 2. September 1972 in Montreal, erzielte Phil Esposito 30 Sekunden nach Spielbeginn das erste Tor für Kanada, nach sechs Minuten führte Kanada mit 2:0. Doch die Sowjets kamen wieder ins Spiel. Nach dem ersten Drittel stand es 2:2, im zweiten Drittel schoß Waleri Charlamow zwei Tore und die Sowjetunion führte 4:2. Bobby Clarke gelang der Anschlusstreffer für Kanada, jedoch legten die Sowjets drei weitere Tore nach und gewannen mit 7:3. Diese Niederlage, vor allem in der Höhe, hatte die kanadische Öffentlichkeit überrascht. Das Eishockey-Niveau in Europa und auch das in der Sowjetunion, also jeweils außerhalb der National Hockey League, war von den Nordamerikanern unterschätzt worden.

Das zweite Spiel gewann Kanada mit 4:1 und im dritten Spiel reichte es für ein 4:4-Unentschieden. Im vierten Spiel verlor Kanada mit 3:5 und wurde für diese Leistung von den 15.570 anwesenden Fans ausgebuht. Nach zwei Wochen Pause fuhr die kanadische Mannschaft in die Sowjetunion, um die Spiele fünf bis acht zu absolvieren. Am 22. September verlor Kanada das fünfte Spiel in Moskau mit 4:5 und geriet mit zwei Spielen im Rückstand.

Spiel Nummer sechs wurde von den Kanadiern mit 3:2 gewonnen und war das kontroverseste der ganzen Serie. Im zweiten Drittel attackierte Bobby Clarke mit einem Stockschlag das Fußgelenk von Waleri Charlamow, um diesen zu verletzen. Obwohl Charlamow weiter spielen konnte, musste er im siebten Spiel aussetzen und war im achten Spiel wenig effektiv. Kanada gewann auch das siebte Spiel und so wurde Spiel acht zum alles entscheidenden Spiel.

Vor dem achten Spiel hatten beide Teams drei Siege, drei Niederlagen und ein Unentschieden. Jedoch hatte die Sowjetunion ein Tor mehr erzielt, so dass Kanada siegen musste. Am 28. September war es dann soweit. Nach dem ersten Drittel stand es 2:2, doch nach dem zweiten Drittel führte die Sowjetunion mit 5:3. Phil Esposito und Yvan Cournoyer gelang im dritten Drittel der Anschluss- bzw. Ausgleichstreffer. 34 Sekunden vor Ende der Partie, erzielte Paul Henderson den Siegtreffer für Kanada. Damit hatte Kanada in der Endabrechnung die Summit Series 1972 knapp für sich entschieden.

Sonstiges[Bearbeiten]

Bobby Orr, damals einer der wichtigsten Spieler im kanadischen Kader, wurde zwar nominiert konnte aber aufgrund einer Knieverletzung nicht teilnehmen. Der Erfolg der Summit Series 1972 sollte maßgeblich zur Entwicklung des Canada-Cup-Turniers beitragen. In der Vergangenheit wuchs die Wichtigkeit dieses Ereignisses und der Begriff "Summit Series" wurde zur inoffiziellen, aber von allen akzeptierten Bezeichnung.

Die Mannschaften[Bearbeiten]

Flag of Canada.svg Kanadische Eishockeynationalmannschaft[Bearbeiten]

Cheftrainer: Harry Sinden
Assistenztrainer: John Ferguson

# Spieler Pos. Team Spiele
Torhüter
1 Eddie Johnston Boston Bruins 0
29 Ken Dryden Montréal Canadiens 4
35 Tony Esposito Chicago Black Hawks 4
Verteidiger
2 Gary Bergman Detroit Red Wings 8
3 Pat Stapleton Chicago Black Hawks 7
4 Bobby Orr Boston Bruins 0
5 Brad Park New York Rangers 8
16 Rod Seiling New York Rangers 3
17 Bill White Chicago Black Hawks 7
23 Serge Savard Montréal Canadiens 5
25 Guy Lapointe Montréal Canadiens 7
26 Don Awrey Boston Bruins 2
32 Dale Tallon Vancouver Canucks 0
37 Jocelyn Guevremont Vancouver Canucks 0
38 Brian Glennie Toronto Maple Leafs 0
Angreifer
6 Ron Ellis RW Toronto Maple Leafs 8
7 Phil Esposito C Boston Bruins 8
8 Rod Gilbert RW New York Rangers 6
9 Bill Goldsworthy RW Minnesota North Stars 3
10 Dennis Hull LW Chicago Black Hawks 4
11 Vic Hadfield LW New York Rangers 2
12 Yvan Cournoyer RW Montréal Canadiens 8
14 Wayne Cashman RW Boston Bruins 2
15 Red Berenson C Detroit Red Wings 2
18 Jean Ratelle C New York Rangers 6
19 Paul Henderson LW Toronto Maple Leafs 8
20 Pete Mahovlich LW Montréal Canadiens 7
21 Stan Mikita C Chicago Black Hawks 2
22 Jean-Paul Parise LW Minnesota North Stars 6
24 Mickey Redmond RW Detroit Red Wings 1
27 Frank Mahovlich LW Montréal Canadiens 6
28 Bobby Clarke LW Philadelphia Flyers 8
33 Gilbert Perreault C Buffalo Sabres 2
34 Marcel Dionne C Detroit Red Wings 0
36 Rick Martin LW Buffalo Sabres 0

Flag of the Soviet Union (1955-1980).svg Sowjetische Eishockeynationalmannschaft[Bearbeiten]

Cheftrainer: Wsewolod Bobrow
Assistenztrainer: Boris Kulagin (Krylja Sowetow Moskau)

# Spieler Pos. Team Spiele
Torhüter
1 Wiktor Singer HK Spartak Moskau 0
20 Wladislaw Tretjak HK ZSKA Moskau 8
26 Alexander Paschkow HK Dynamo Moskau 0
27 Alexander Sidelnikow Krylja Sowetow Moskau 0
Verteidiger
2 Alexander Gussew HK ZSKA Moskau 6
3 Wladimir Lutschenko HK ZSKA Moskau 8
4 Wiktor Kuskin HK ZSKA Moskau 7
5 Alexander Ragulin HK ZSKA Moskau 6
6 Waleri Wassiljew HK Dynamo Moskau 6
7 Gennadi Zygankow HK ZSKA Moskau 8
14 Juri Schatalow Krylja Sowetow Moskau 2
25 Juri Ljapkin Chimik Woskressensk 6
26 Jewgeni Paladjew HK Spartak Moskau 3
Witali Dawydow HK Dynamo Moskau 0
Angreifer
8 Wjatscheslaw Starschinow C HK Spartak Moskau 1
9 Juri Blinow LW HK ZSKA Moskau 5
10 Alexander Malzew RW HK Dynamo Moskau 8
11 Jewgeni Simin RW HK Spartak Moskau 2
12 Jewgeni Mischakow LW HK ZSKA Moskau 6
13 Boris Michailow RW HK ZSKA Moskau 8
15 Alexander Jakuschew LW HK Spartak Moskau 8
16 Wladimir Petrow C HK ZSKA Moskau 8
17 Waleri Charlamow LW HK ZSKA Moskau 7
18 Wladimir Wikulow LW HK ZSKA Moskau 6
19 Wladimir Schadrin C HK Spartak Moskau 8
21 Wjatscheslaw Soloduchin C SKA Leningrad 1
22 Wjatscheslaw Anisin C Krylja Sowetow Moskau 7
23 Juri Lebedew LW Krylja Sowetow Moskau 3
24 Alexander Budonow RW Krylja Sowetow Moskau 3
29 Alexander Martynjuk RW HK Spartak Moskau 1
30 Alexander Woltschkow C HK ZSKA Moskau 3


G = Torhüter; D = Verteidiger; C = Center; LW/RW = Flügelspieler

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]