Sverre Stenersen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sverre Stenersen Nordische Kombination SkispringenSkilanglauf
Sverre Stenersen bei den Olympischen Winterspielen 1956

Sverre Stenersen bei den Olympischen Winterspielen 1956
Nation NorwegenNorwegen Norwegen
Geburtstag 18. Juni 1926
Geburtsort MålselvNorwegenNorwegen Norwegen
Sterbedatum 17. Dezember 2005
Sterbeort MålselvNorwegenNorwegen Norwegen
Karriere
Disziplin Nordische Kombination
Skispringen
Skilanglauf
Verein Målselv IL
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 2 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Nationale Medaillen 5 × Gold 1 × Silber 2 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze 1952 Oslo NK Einzel
Gold 1956 Cortina d'Ampezzo NK Einzel
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Bronze 1952 Oslo NK Einzel
Gold 1954 Falun NK Einzel
Gold 1956 Cortina d'Ampezzo NK Einzel
Silber 1958 Lahti NK Einzel
 

Sverre Stenersen (* 18. Juni 1926 in Målselv; † 17. Dezember 2005 ebenda) war ein norwegischer Skisportler, der in der Nordischen Kombination sowie in dessen Einzeldisziplinen Skispringen und Skilanglauf erfolgreich war.

Werdegang[Bearbeiten]

Stenersen feierte seinen ersten Erfolg bei den Norwegischen Meisterschaften 1951 in Narvik, bei denen er im Einzel der Nordischen Kombination hinter Simon Slåttvik und Kjetil Maardalen die Bronzemedaille gewinnen.[1]

Bei den Olympischen Winterspielen 1952 in Oslo, die zudem als Nordische Skiweltmeisterschaft gewertet wurden, startete Stenersen im Skilanglauf und in der Kombination. Nachdem er im Einzel über 18 km nicht über den 27. Platz hinauskam, gewann er im Einzel der Kombination hinter seinem Landsmann Simon Slåttvik und dem Finnen Heikki Hasu die Bronzemedaille. Dabei lag er noch nach dem Skispringen auf Rang zwei, konnte aber im Langlauf nur Rang neun erreichen. Bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1954 in Falun gewann er überraschend seinen ersten Weltmeistertitel. Im gleichen Jahr feierte er zudem auch erstmals seinen Sieg bei den Norwegischen Meisterschaften, welchen er bis 1958 fünfmal verteidigen konnte.

In Cortina d’Ampezzo konnte er bei den Olympischen Winterspielen 1956 sein erstes und einziges Olympiagold in der Kombination gewinnen und verteidigte damit auch seinen Weltmeistertitel von 1954. Zudem startete er erstmals bei den Spezialspringern und sprang im Einzel von der Normalschanze auf den 35. Platz. Zwei Jahre später, bei der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1958 in Lahti gewann er hinter Paavo Korhonen noch einmal die Silbermedaille.

Bereits 1955, ein Jahr nach seinem Weltmeistertitel wurde Stenersen mit der Holmenkollen-Medaille geehrt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Orklahopp Norge: NM SKI NORDISKE GRENER (MS Word; 2,3 MB), 2007