Tenley Albright

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tenley Albright Eiskunstlauf
Voller Name Tenley Emma Albright
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 18. Juli 1935
Geburtsort Newton Centre, Massachusetts
Karriere
Disziplin Einzellauf
Verein Skating Club of Boston
Trainer Willie Frick
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 2 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber Oslo 1952 Damen
Gold Cortina d’Ampezzo 1956 Damen
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
Gold Davos 1953 Damen
Silber Oslo 1954 Damen
Gold Wien 1955 Damen
Silber Garmisch-Partenkirchen 1956 Damen
 

Tenley Emma Albright (* 18. Juli 1935 in Newton Centre, Massachusetts) ist eine ehemalige US-amerikanische Eiskunstläuferin, die im Einzellauf startete. Sie ist die Olympiasiegerin von 1956 und die Weltmeisterin von 1953 und 1955.

Albright wurde von 1952 bis 1956 US-amerikanische Meisterin im Eiskunstlauf der Damen. Sie nahm von 1951 bis 1956 an Weltmeisterschaften teil. 1954 und 1956 wurde sie Vize-Weltmeisterin hinter Gundi Busch, bzw. Carol Heiss. 1953 in Davos und 1955 in Wien wurde sie Weltmeisterin. Sie war die erste US-amerikanische Weltmeisterin im Eiskunstlauf der Damen.

Bei ihren ersten Olympischen Spielen gewann Albright 1952 in Oslo die Silbermedaille hinter der Britin Jeannette Altwegg. Vier Jahre später schlug sie, trotz einer Schnittwunde am Bein, die sie im Training erlitten hatte, ihre Landsfrau und Konkurrentin Carol Heiss in Cortina d'Ampezzo und wurde Olympiasiegerin. Es war das erste Mal, dass eine US-Amerikanerin im Eiskunstlauf Olympiasiegerin wurde.

Nach ihrem Olympiasieg 1956 trat sie vom aktiven Sport zurück und wechselte nicht, wie viele andere Eiskunstläufer, zu den Profis. Stattdessen absolvierte sie ein Studium an der Harvard Medical School, das sie 1961 erfolgreich abschloss. Schon während ihrer Karriere hatte sie ab 1953 am Radcliffe College studiert. Danach arbeitete sie als Chirurgin. Ihr Interesse für das Fach Medizin wurde schon in frühen Jahren geweckt, da sie als Kind an Poliomyelitis erkrankt war. Albrights Ehemann ist der frühere Ritz-Carlton-Hotelbesitzer Gerald Blakely.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Wettbewerb / Jahr 1951 1952 1953 1954 1955 1956
Olympische Winterspiele 2. 1.
Weltmeisterschaften 6. Z 1. 2. 1. 2.
US-amerikanische Meisterschaften 2. 1. 1. 1. 1. 1.
  • Z = Zurückgezogen

Weblinks[Bearbeiten]