The Times They Are a-Changin’

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Times They Are A-Changin’
Studioalbum von Bob Dylan
Veröffentlichung 13. Januar 1964
Label Columbia Records
Format CD, LP
Genre Folk
Anzahl der Titel 10
Laufzeit 45 m 30s

Besetzung

Bob Dylan – voc, g, harm

Produktion Tom Wilson

Studios

  • 6. August – 31. Oktober 1963
  • Columbia Recording Studio, New York City
Chronologie
The Freewheelin’ Bob Dylan
(1963)
The Times They Are A-Changin’ Another Side of Bob Dylan
(1964)

The Times They Are a-Changin’ ist der Titel des im Januar 1964 veröffentlichten dritten Studio-Albums des amerikanischen Songwriters Bob Dylan. Im Gegensatz zu den ersten beiden Alben enthält es ausschließlich Eigenkompositionen.

Das Album festigte Dylans Ruf als wichtigstem Protest-Sänger und Anführer der Jugendbewegung. Die Lieder handeln von Militarismus, Rassenproblemen und sozialer Ungerechtigkeit.

In The Lonesome Death of Hattie Carroll beschrieb er z. B. dramatisch das Schicksal der schwarzen Serviererin, die im Jahr 1963 von einem 23-jährigen angetrunkenen weißen Farmer zu Tode geschlagen wurde, weil sie ihm zu langsam war. Dylan protestierte damit gegen Rassismus und das milde Urteil wegen Totschlags. Der betreffende Farmer William Zantzinger starb am 3. Januar 2009.[1]

Mit dem sehr persönlichen Lied Boots of Spanish Leather zeigte Dylan jedoch auch seine neue künstlerische Richtung auf, die ihn wegführen sollte von der ihm unangenehmen Rolle, „Stimme einer Generation“ zu sein.

Aufnahmesessions[Bearbeiten]

Dylan begann mit den Aufnahmen zu seinem dritten Album am 6. August 1963 in den Columbia Studios A in New York. Produzent war Tom Wilson. Während der ersten Session wurden acht Songs aufgenommen, von denen aber nur North Country Blues als brauchbar angesehen wurde.

In einer weiteren Session am Tag darauf wurden Ballad of Hollis Brown, With God on Our Side, Only a Pawn in Their Game, und Boots of Spanish Leather aufgenommen.

Eine dritte Session fand am 12. August statt, bei der aber nichts Brauchbares entstand. Die an diesem Tag aufgenommenen Songs Paths of Victory, Moonshine Blues und Only A Hobo wurden dann 1991 auf The Bootleg Series Volumes 1-3 (Rare & Unreleased) 1961–1991 veröffentlicht.

Danach ging Dylan auf Tour und gab eine Reihe von Konzerten. Erst am 23. Oktober kehrte er ins Studio zurück, nachdem er mittlerweile sechs weitere Songs komponiert hatte. Von dieser Session kamen The Lonesome Death of Hattie Carroll und When the Ship Comes In in das Album, Percy's Song wurde 1985 auf der Zusammenstellung Biograph veröffentlicht.

Von der Session des folgenden Tages wurden The Times They Are a-Changin’ und One Too Many Mornings ins Album übernommen. Die ebenfalls an diesem Tag aufgenommenen Titel Eternal Circle und Suze (The Cough Song) wurden auf The Bootleg Series Volumes 1–3 und Lay Down Your Weary Tune auf Biograph herausgebracht.

Bei der letzten Aufnahmesession am 31. Oktober konzentrierte man sich vollständig auf das Lied Restless Farewell. Die Melodie wurde von dem irisch-schottischen Folksong The Parting Glass übernommen.

Inhalt[Bearbeiten]

  1. The Times They Are a-Changin – 3:15
  2. Ballad of Hollis Brown – 5:06
  3. With God on Our Side – 7:08
  4. One Too Many Mornings – 2:41
  5. North Country Blues – 4:35
  6. Only a Pawn in Their Game – 3:33
  7. Boots of Spanish Leather – 4:40
  8. When the Ship Comes In – 3:18
  9. The Lonesome Death of Hattie Carroll – 5:48
  10. Restless Farewell – 5:32

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. The lonesome death of William Zantzinger in ‘’The Guardian’’ vom 9. Januar 2009