At Budokan

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
At Budokan
Livealbum von Bob Dylan
Veröffentlichung 1978
Genre Rock
Anzahl der Titel 22
Laufzeit 102 min 55 sec (CD)

Besetzung

Produktion Don DeVito
Chronologie
Street Legal
(1978)
At Budokan Slow Train Coming
(1979)

At Budokan ist ein Live-Album von Bob Dylan aus dem Jahr 1978 (teilweise erst 1979 veröffentlicht). Es wurde am 28. Februar und 1. März 1978 in der Nippon Budokan in Tokyo aufgenommen. Der Original-LP lag ein Textheft in Englisch und Japanisch bei und zusätzlich ein DIN A1-Poster, das Dylan mit E-Gitarre während eines Auftritts in Japan zeigt. Alle Titel entstammen der Feder von Bob Dylan, mit Ausnahme von Oh, Sister, das er gemeinsam mit Jacques Levy für das Album Desire textete.

Das Album besteht fast ausschließlich aus den „Größten Hits“ des Künstlers, die live, in teilweise radikal veränderten Arrangements gespielt wurden. Is Your Love in Vain (Track Nummer 10) ist der einzige neue Song auf dem Album. Er wurde bei dem Konzert am 28. Februar erstmals live gespielt und erst ein halbes Jahr später - auf Street Legal - in der Studioversion veröffentlicht.

Die Band, mit der Dylan auf dieser Tournee unterwegs war, bestand aus den Musikern, mit denen er dann im selben Jahr noch Street Legal aufnahm.

Aufnahmen und Versionen[Bearbeiten]

Die Aufnahmen stammen von zwei verschiedenen Konzerten am 28. Februar und 1. März 1978. Es handelt sich um die vierte und fünfte von insgesamt acht Shows in der Nippon Budokan Hall in Tokio, Japan. Columbia Records veröffentlichte die Doppel-LP am 21. August 1978.[1] Die Originalausgabe war ausschließlich für den japanischen Markt bestimmt. Später, noch im selben Jahr, wurde das Album auch in Australien und Neuseeland veröffentlicht. Erst im April 1979 wurde das Album weltweit veröffentlicht – damit reagierte Columbia auf die zahlreichen Importe nach Europa und Nordamerika.[2]

Kritik und Erfolg[Bearbeiten]

Dylan erhielt für At Budokan einige der schlimmsten Kritiken seiner gesamten Karriere. Man nannte das Album „glatt“ und „steril“.[3] Musikkritiker Jimmy Guterman nannte es gar „eins der schlimmsten Alben in der Geschichte der Rockmusik“.[4] Clinton Heylin dagegen sprach entschuldigend von einer „Aufnahme vom falschen Ende der Tour“ - die späteren Auftritte in Europa wären deutlich besser gewesen.[5]

In Europa wurde das Album deutlich freundlicher aufgenommen. Janet Maslin, Musikkritikerin des Rolling Stone, sah darin eine „Befreiung Dylans von den Originalversionen“, die, „so schön und dauerhaft sie auch sein mögen, eine entsetzliche Belastung für den Künstler“ darstellten. Sie hörte vor allem die damals neueren Songs wie Oh Sister und Shelter from the Storm als „deutlich verbessert“, als ob sie „bei der ersten Aufnahme nicht richtig durchdacht gewesen wären“.[6]

At Budokan kam in den USA auf Platz 13 der Albumcharts und erreichte Gold.[7] In Großbritannien schaffte es das Album bis auf Platz 4.[8]

Titelliste[9][Bearbeiten]

  • LP 1 / CD 1
  1. Mr. Tambourine Man - 5:04
  2. Shelter from the Storm - 4:39
  3. Love Minus Zero / No Limit - 3:57
  4. Ballad of a Thin Man - 4:53
  5. Don't Think Twice, It's All Right - 5:01
  6. Maggie's Farm - 5:26
  7. One More Cup of Coffee (Valley Below) - 3:31
  8. Like a Rolling Stone - 6:36
  9. I Shall Be Released - 4:24
  10. Is Your Love in Vain? - 4:02
  11. Going, Going, Gone - 4:23
  • LP 2 / CD 2
  1. Blowing in the Wind - 4:32
  2. Just Like a Woman - 5:06
  3. Oh, Sister (Bob Dylan / Jacques Levy) - 4:50
  4. Simple Twist of Fate - 4:27
  5. All Along the Watchtower - 3:26
  6. I Want You - 2:40
  7. All I Really Want to Do - 3:45
  8. Knockin' On Heaven's Door - 4:03
  9. It's Alright, Ma (I'm Only Bleeding) - 6:09
  10. Forever Young - 6:32
  11. The Times They Are A-Changin' - 5:29

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nippon Budokan Hall (14). Abgerufen am 19. September 2012 (englisch).
  2. Bob Dylan – Bob Dylan At Budokan. Discogs, abgerufen am 19. September 2012 (englisch).
  3. Stephen Thomas Erlewine: At Budokan. In: Allmusic. Rovi Corporation, abgerufen am 19. September 2012 (englisch).
  4. Jimmy Guterman, Owen O’Donnell: Slipped Discs: Worst Rock ’n’ Roll Records of All Times, AwesomeBooks, USA, 1991.
  5. Clinton Heylin: Bob Dylan: Behind the Shades Revisited, HarperCollins, USA, 2003.
  6. Janet Maslin: Bob Dylan. Rolling Stone, abgerufen am 19. September 2012 (englisch).
  7. SEARCHABLE DATABASE. RIAA, abgerufen am 19. September 2012 (englisch, Suche nach Dylan, Bob, Seite drei.).
  8. Chartquellen: UK US
  9. At Budokan (Live). In: iTunes. Apple, Inc., abgerufen am 19. September 2012 (englisch).