Victoria’s Secret

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Victoria’s Secret
Victoria’s-Secret-Logo.svg
Rechtsform Tochtermarke von Limited Brands
Gründung 1977
Sitz Columbus (Ohio)
Leitung Lori Greeley, Sharen Jester Turney
Mitarbeiter 97.000
Umsatz 5,604 Mrd. US$ (2009)
Branche Mode (außerdem Kosmetika)
Website www.victoriassecret.com

Victoria’s Secret ist eine US-amerikanische Modemarke, die zum Einzelhandelskonzern Limited Brands gehört und hauptsächlich für Reizwäsche und Damen-Unterwäsche bekannt ist. Weitere Produktbereiche sind Nachtwäsche, Oberbekleidung, Badekleidung, Schuhe, sowie Kosmetikprodukte wie Parfums, Shampoos und Bodylotions. Das Unternehmen ist für die jährlich stattfindende Victoria’s Secret Fashion Show und seine Topmodels, die Victoria's Secret Angels, bekannt. Gegründet wurde Victoria’s Secret 1977 von Roy Raymond.

Unternehmen[Bearbeiten]

Das Unternehmen erwirtschaftete mit seinen Produktlinien wie Angels, Very Sexy, Body by Victoria oder PINK 2009 einen Umsatz von 5,604 Milliarden US-Dollar[1] und betrieb 1.040 Filialen in den Vereinigten Staaten und in Kanada. Die ersten Shops außerhalb Nord-Amerikas wurden in Kuwait und den Vereinigten Arabischen Emiraten eröffnet, die weitere Expansion (u.a. mit Shops in London) wurde für 2011/2012 geplant. Im Februar 2008 beschäftigte Victoria’s Secret 97.000 Mitarbeiter, 78.100 davon in Halbtagsstellen.[2]

Eine Filiale von Victoria’s Secret

Die Unternehmenssparte Victoria's Secret Direct versendet jährlich ca. 400 Millionen Kataloge. Die Victoria’s Secret Fashion Show, bei der die so genannten Engel die neuesten Kreationen vorstellen, findet jährlich statt. Anfang der 1990er Jahre begann das Unternehmen, international bekannte Topmodels für Werbung und die Fashion Shows zu engagieren, was maßgeblich zum Wachstum und Erfolg von Victoria’s Secret beitrug.

Seit 1996 wird jährlich ein Fantasy Bra als Einzelstück kreiert. Der 15 Millionen Dollar teure Fantasy Bra aus dem Jahr 2000 gilt als teuerstes jemals hergestelltes Wäscheteil.

Models [Bearbeiten]

Als „Engel“ werden diejenigen Models bezeichnet, die Victoria’s Secret unter Vertrag nimmt. Diese fungieren als Sprecherinnen für das Unternehmen und werden für alle Werbespots, Promotionzwecke und die alljährliche Fashion Show engagiert. Tyra Banks, Helena Christensen, Karen Mulder, Daniela Peštová und Stephanie Seymour waren die ersten fünf Engel. Das Konzept der Engel wurde erstmals 1998 bei der vierten Modenschau von Victoria’s Secret vorgestellt. Der „Engel“-Vertrag gehört zu den lukrativsten Modeljobs. Er ist für seinen siebenstelligen Wert bekannt.

Staat Name Engel-Vertrag Erster Vertrag Erste Modenschau Weitere Informationen
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Stephanie Seymour 1997–2000 1992[3] 1995
DanemarkDänemark Helena Christensen 1997–1998 1996[4] 1996
NiederlandeNiederlande Karen Mulder 1997–2000 1992[5] 1998
TschechienTschechien Daniela Peštová 1997–2002 1996[6] 1998
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Tyra Banks 1997–2005[7] 1996 1996
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chandra North 1998 1998 nur 1998 Fashion Show
ArgentinienArgentinien Inés Rivero 1998[8] 1998 1998
FrankreichFrankreich Laetitia Casta 1998–2002[8] 1997 1997
DeutschlandDeutschlandVereinigte StaatenVereinigte Staaten Heidi Klum 1999–2010[9][10] 1997 1997 Showmasterin 2002, 2006, 2007, 2009
BrasilienBrasilien Gisele Bündchen 2000–2007[11] 1999 1999
BrasilienBrasilien Adriana Lima 2000– 1999 1999
BrasilienBrasilien Alessandra Ambrosio 2004–[12] 2000 2000 PINK: 2004–2006[13]
TschechienTschechien Karolína Kurková 2005–2008[14][15] 2000 2000
Cayman IslandsCayman Islands Selita Ebanks 2005–2008[16][17] 2005 2005
BrasilienBrasilien Izabel Goulart 2005–2008[16] 2005 2005
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Marisa Miller 2007–2010[18][19] 2002[20] 2007
AustralienAustralien Miranda Kerr 2007–2013[21] 2005[22] 2006 PINK: 2006–2008[23]
NiederlandeNiederlande Doutzen Kroes 2008–[15] 2004 2005
NamibiaNamibia Behati Prinsloo 2009– 2007 2007 PINK: 2007-2011[24]
SudafrikaSüdafrika Candice Swanepoel 2010– 2008 2007 bei der 2009 Modenschau mit den Engeln genannt
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Rosie Huntington-Whiteley 2010–2011 2006 2006 bei der 2009 Modenschau mit den Engeln genannt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Erin Heatherton 2010–2013 2008 2008-2012 bei der 2009 Modenschau mit den Engeln genannt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Chanel Iman 2010–2012 2009 2009
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lily Aldridge 2010– 2008 2009
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Lindsay Ellingson 2011–[25] 2007 2006 bei der 2009 Modenschau mit den Engeln genannt
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Karlie Kloss 2013–[26] 2011 2011

Neben den „Engel“-Verträgen engagiert Victoria’s Secret auch Gesichter für PINK, der Victoria’s-Secret-Linie für Teenager. Zurzeit ist Elsa Hosk das aktuelle Gesicht von PINK. Frühere Gesichter waren Alessandra Ambrosio (2004–2005), Miranda Kerr (2006–2008) und Behati Prinsloo (2008–2011). Jessica Stam,[27] Rosie Huntington-Whiteley,[28] Chanel Iman,[29] Erin Heatherton,[29] Candice Swanepoel,[30] Jessica Hart[31] und Sara Sampaio[32] haben auch als „PINK-Girls“ gearbeitet. Seit Ende 2009 werden die Engel als Supermodels auf Victoria’s Secrets Webseite genannt. Rosie Huntington-Whiteley, Candice Swanepoel, Lindsay Ellingson und Erin Heatherton wurden am Anfang der 2009er Modenschau zusammen mit den Engeln genannt und danach auf der Webseite angefügt.[33]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Unternehmenszahlen Victoria's Secret, 2009
  2. 2007 Annual Report, Unternehmensbericht von Limited Brands, Abgerufen am 19. Mai 2008
  3. http://nymag.com/fashion/models/sseymour/stephanieseymour/
  4. http://nymag.com/fashion/models/hchristensen/helenachristensen/
  5. http://nymag.com/fashion/models/kmulder/karenmulder/
  6. http://nymag.com/fashion/models/dpestova/danielapestova/
  7. CBS Specials: Victoria's Secret Fashion Show 2005 source:CBS.com. Abgerufen am 8. November 2007.
  8. a b http://www.lambocars.com/dia/diavs.htm
  9. http://www.askmen.com/celebs/women/models/1_heidi_klum.html
  10. Heidi Klum quitting Victoria's Secret. vom 1. Oktober 2010.
  11. Gisele Bundchen, Victoria's Secret Part Ways. Abgerufen am 28. Oktober 2007.
  12. [1] letzter Zugriff am 13. Juni 2007.
  13. http://www.msnbc.msn.com/id/5551845/
  14. http://www.askmen.com/celebs/women/models_150/174_karolina_kurkova.html
  15. a b Kurkova looses contract
  16. a b http://www.thefutoncritic.com/news/2005/10/17/the-victorias-secret-fashion-show-featuring-top-models-tyra-banks-gisele-bundchen-heidi-klum-and-adriana-lima-to-be-broadcast-dec-6-on-the-cbs-television-network/20051017cbs02/
  17. http://www.blackbookmag.com/article/selita-ebanks-dancehall-queen/17655
  18. Marisa Miller out at Victoria's Secret. In: New York Post, 20. Januar 2010. 
  19. http://nymag.com/daily/fashion/2010/01/victorias_secret_denies_depriv.html
  20. http://www.huffingtonpost.com/2010/01/20/marisa-miller-splits-from_n_429534.html
  21. http://perezhilton.com/cocoperez/2013-04-10-miranda-kerr-dropped-victoria-secret-angel#.UWkFTRdmiSo
  22. http://www.nypost.com/pagesixmag/issues/20081130/Angel+Baby+Supermodel+Miranda+Kerr?page=2
  23. http://www.youtube.com/watch?v=dAczY0a0Mp4
  24. http://www.celebritybrands.net/lingerie/behati-prinsloo-to-front-victorias-secret-pink/
  25. http://www.nbcmiami.com/the-scene/shopping/Victoria_s_Secret_Angel_Miami-118659664.html
  26. http://vsallaccess.victoriassecret.com/supermodels/karlie-kloss/
  27. 2006 Fashion Show PINK
  28. http://nymag.com/fashion/models/rhuntington/rosiehuntington/
  29. a b http://racked.com/archives/2010/11/02/victorias-secret-pink-nfl-launch.php
  30. http://www.lingerietalk.com/2010/08/05/lingerie-news/vs-pink-launches-nfl-team-collection.html
  31. http://www.dailymail.co.uk/femail/article-2212002/Victorias-Secret-Angels-Jessica-Hart-Elsa-Hosk-sporting-spirit-opening-store-Dallas-Cowboys-stadium.html
  32. https://www.facebook.com/events/416923291718648/
  33. http://vsallaccess.victoriassecret.com/supermodels

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Victoria's Secret – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien