Wer ist hier der Boss?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Wer ist hier der Boss?
Originaltitel Who’s the Boss?
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 1984–1992
Länge 21 Minuten
Episoden 196 in 8 Staffeln
Genre Sitcom
Idee Martin Cohan
Blake Hunter
Musik „Brand New Life“ von Larry Carlton und Robert Craft (Musik), Martin Cohan und Blake Hunter (Text)
Erstausstrahlung 20. September 1984 (USA) auf ABC
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
7. Dezember 1992 auf RTL
Besetzung

Wer ist hier der Boss? ist eine US-amerikanische Sitcom, die in acht Staffeln (196 Episoden) von 1984 bis 1992 vom Sender ABC produziert wurde. Im deutschen Fernsehen wurde die Serie erstmals ab dem 7. Dezember 1992 bei RTL ausgestrahlt.

Handlung[Bearbeiten]

Um seinem Kind ein besseres Leben bieten zu können, entscheidet sich der frühere Baseball-Spieler Tony Micelli dazu, mit seiner jungen Tochter Samantha aus dem New Yorker Stadtteil Brooklyn in ein kleines Städtchen nahe Fairfield County/Connecticut zu ziehen. Seinen ersten Job findet er als Haushälter bei Angela Bower, Chefin einer Werbeagentur und alleinerziehende Mutter ihres Sohnes Jonathan. Stammgast im Hause Bower ist Mona, die verwitwete, aber jung gebliebene Mutter Angelas.

Nachdem beide Familien sich nach anfänglichen Schwierigkeiten recht schnell miteinander anfreunden und zwischen Tony und Angela hin und wieder die Frage aufkommt, wer der beiden (dem Titel gemäß) eigentlich der „Boss“ im gemeinsamen Haus ist, kommen sich beide Protagonisten im Laufe der Serie immer näher. Dennoch dauert es sieben Jahre, bis sie sich in der 173. Folge erstmals ihre Liebe gestehen.

Besetzung[Bearbeiten]

Die deutsche Synchronisation wurde von Plaza Synchron, München, vorgenommen.

Hauptrollen[Bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Synchronsprecher Staffel Episoden Jahre Bemerkungen
Tony Danza Anthony „Tony“ Micelli Tommi Piper 1–8 196 1984–1992 Vater von Samantha Micelli. Haushälter und späterer Lebensgefährte von Angela Bower.
Alyssa Milano Samantha „Sam“ Micelli Shandra Schadt (1.01–3.13)
Julia Haacke (3.14–8.24)
1–8 196 1984–1992 Tochter von Tony Micelli.
Judith Light Angela Bower Angelika Bender 1–8 196 1984–1992 „Boss“ und spätere Lebensgefährtin von Tony Micelli. Tochter von Mona Robinson. Mutter von Jonathan Bower.
Danny Pintauro Jonathan Bower Oliver Cresswell (1.01–4.24)
Cyril Geffcken (5.01–8.24)
1–8 196 1984–1992 Sohn von Angela Bower. Enkel von Mona Robinson.
Katherine Helmond Mona Robinson Edith Schneider 1–8 196 1984–1992 Mutter von Angela Bower. Großmutter von Jonathan Bower.

Nebenrollen[Bearbeiten]

Schauspieler Rollenname Synchronsprecher Staffel Episoden Jahre Bemerkungen
Rhoda Gemignani Mrs. Rossini Ilona Grandke 1–8 25 1984–1992 Nachbarin und Freundin der Micellis.
Nicole Eggert Marci Ferguson 1–3 7 1985–1986 Freundin von Samantha Micelli.
James Coco Nick Milano 1–3 3 1985–1987 Schwiegervater von Tony, Samanthas Großvater.
Dennis Holahan Grant Paxton 1 1 1984 Boss und Bekannter von Angela Bower.
Nancy Lane Cindy Morrell 1 1 1984 Date von Tony Micelli.
Dean Butler Jason Franklin 1 1 1984 Partner von Mona Robinson.
Bibi Besch Hilary Franklin 1 1 1984 Mutter von Jason Franklin.
Bill Erwin Ted Franklin 1 1 1984 Vater von Jason Franklin.
Shana Lane-Block Bonnie Jennifer Böttcher 2–7 22 1985–1991 Beste Freundin von Samantha Micelli.
Angela Lee Julia 2–4 7 1985–1986 Freundin von Samantha Micelli.
Robin Thomas Geoffrey Wells 3 6 1986–1987 Zeitweiliger Partner von Angela Bower.
Billy Gallo Al 5–8 9 1989–1992
Leah Remini Charlie Briscoe Sandra Schwittau 5–6 2 1989 Samantha Micellis Freundin aus Brooklyn.
Ralph P. Martin Ernie 6–8 10 1989–1992
Jonathan Halyalkar William „Billy“ Napoli 7 21 1990–1991 Pflegekind von Tony Micelli.
Curnal Achilles Aulisio Hank Thomopoulos 8 9 1992 Späterer Ehemann von Samantha Micelli.
Efrem Zimbalist Jr. Robert Robinson 6 22 1990 Verstorbener Ehemann von Mona Robinson (Cameo-Auftritt).

Episodenliste[Bearbeiten]

Spin-offs[Bearbeiten]

Auf der Basis von Wer ist hier der Boss? wurden zwei Spin-offs entwickelt, die durch Backdoor-Piloten im Rahmen der Serie etabliert werden sollten, letztlich jedoch beide nach wenigen Episoden eingestellt wurden. Die Serie Charmed Lives mit Fran Drescher und Donna Dixon ging aus der Episode Die Nudel-Prinzessin hervor, die Charaktere aus Living Dolls wurden in den Folgen Sam in der Modelagentur und Vom Aschenputtel zum Model eingeführt.

Remakes[Bearbeiten]

1993 zeigte RTL ein deutsches Remake von 15 frühen Folgen unter dem Titel Ein Job fürs Leben. Tony hieß hier Vito und war ein italienischer Gastarbeiter aus Berlin-Neukölln und ehemaliger Mittelstürmer von Hertha BSC. Angela Bower hieß Barbara Hoffmann und lebte im Hamburger Nobelvorort Othmarschen. Abgesehen von den Namen- und Ortsänderungen wurden die Original-Drehbücher 1:1 umgesetzt.

Bereits 1990 wurde im britischen Fernsehen eine eigenständige Adaption der Serie unter dem Titel The Upper Hand gezeigt. 1998 und 2005 folgten mit Una familia con Ángel (Mexiko) und ¿Quién es el jefe? (Argentinien) zwei weitere Remakes in spanischer Sprache. Unter dem Titel Patron kim bilmek lazim kam es auch in der Türkei zu einem Remake.[1]

Stars in Nebenrollen[Bearbeiten]

Im Laufe der Serie tauchten auch einige Stars auf, die man inzwischen aus anderen Serien kennt, bzw. Jahre später in anderen Serien berühmt wurden. So traten in Wer ist hier der Boss unter anderem Betty White (bekannt als Rose aus den Golden Girls, aber auch anderen Serien wie Mary Tyler Moore und Boston Legal), die damals – ähnlich wie Charmed-Star Alyssa Milano – noch sehr junge Leah Remini (Carrie aus King of Queens), Max Wright (Willie Tanner aus der Serie Alf), Candace Cameron (D.J. Tanner aus Full House) und Fran Drescher (Fran aus Die Nanny) auf.

Die wiederkehrende Rolle des Chad McCann spielte Scott Grimes (bekannt als Dr. Archie Morris aus Emergency Room – Die Notaufnahme).[2] Ebenso traten unter anderem Leslie Nielsen, Ray Charles und Frank Sinatra auf.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Golden Globe Award[Bearbeiten]

  • Best Performance by an Actress in a Supporting Role in a TV-Series – Comedy/Musical – Katherine Helmond (1989)

Young Artist Awards[Bearbeiten]

  • Best Young Supporting Actress in a Television Series – Alyssa Milano (1986, 1987, 1988)
  • Best Young Supporting Actor in a Television Series – Danny Pintauro (1987)

Emmys[Bearbeiten]

  • Outstanding Lighting Direction (Electronic) for a Comedy Series – Mark J. Levin (1989)

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Ein Job fürs Leben in der OFDb
  2. http://www.scottgrimes.net/index.php?option=com_content&view=article&id=47&Itemid=61